12.11.09 08:50 Uhr
 513
 

Washington: Vater und Söhne vergingen sich angeblich an Kindern

Ein heute 77-jähriger Mann und seine vier Söhne werden verdächtigt, vier Mädchen und einen Jungen vor 20 Jahren sexuell missbraucht zu haben.

Eine damals Elfjährige wurde daraufhin schwanger und von den Männern gezwungen, eine Abtreibung vorzunehmen. Die Kinder stammen aus dem Verwandtenkreis der mutmaßlichen Täter.

Die möglichen Täter wurden festgenommen. Aufmerksam auf die Söhne und den Vater wurde die Polizei durch eine Frau, die bei der Polizei von dem sexuellen Missbrauch berichtete. Vermutlich gibt es auch weitere Opfer.


WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Vater, Vergewaltigung, Schwangerschaft, Missbrauch, Washington, Verwandte
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Immer mehr abgelehnte Asylbewerber leisten gegen ihre Abschiebung Widerstand
Versagen der Asylpolitik in Oerlinghausen: Flüchtlingskriminalität explodiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2009 09:20 Uhr von Cosmopolitana
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Unvorstellbar ich würde durchdrehen, wenn sowas meinen Kindern passieren würde.
Eine Epidemie von Pädophilen. Man hat das Gefühl, solche News hätten sich sich in den letzten Jahren gehäuft, aber früher war sowas ja sogar noch legal.
Das nimmt einfach kein Ende. Man kann diesen Menschen auch leider nur VOR den Kopf gucken.
Abartige Realität.
Kommentar ansehen
12.11.2009 09:55 Uhr von gmaster
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Cosmopolitana: was war früher legal? ich denke nicht das du damit den sexuellen Missbrauch meinst, oder?
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:05 Uhr von Cosmopolitana
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich meine damit, dass es in diversen Zeitaltern in Europa üblich war, sich zB. einen "Lustknaben" zu halten.
Diese waren auch meist minderjährig.
Sowas kann man oft in geschichtlichen Büchern nachlesen und ich nehme sehr stark an, dass es legal war, denn von einer Gefängnisstrafe oder ähnlichem, habe ich aus der Zeit nie etwas gehört. Es sei denn, es ging um die Intrigen des Vatikan. Traurig aber wahr.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

7000 Euro Bescheid für Flüchtlinge: Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Einigung im Tarifstreit bei VW


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?