12.11.09 06:17 Uhr
 621
 

Sängerin Joss Stone kifft regelmäßig

Die berühmte Sängerin Joss Stone gab vor kurzem im Magazin "Star" zu, dass sie regelmäßig Cannabis konsumiert. Sie verharmlost dort die Droge und findet Alkoholkonsum schlimmer als kiffen.

Ebenso äußerte sie, dass doch jeder Haschisch rauchen würde und jeder, der dieses abstreitet, ein Lügner sei.

Durch das Interview mit der 22-jährigen Sängerin äußerte sich nun auch ein britischer Anti-Drogen-Verein ziemlich negativ über das Interview und die Sängerin.


WebReporter: Kaddimaus
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Musik, Droge, Sänger, Cannabis, Haschisch, Gras, Joss Stone
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.11.2009 03:46 Uhr von Kaddimaus
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Soso, sind also alle bekennenden Nicht-Kiffer Lügner?! Ziemlich engstirnige Sicht der Dinge. Hätte dem Mädel etwas mehr Grips zugetraut...
Kommentar ansehen
12.11.2009 07:48 Uhr von jonathanm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Langsam reicht es auch. Es liegt eigentlich auf der Hand das Cannabis Harmloser und zweckvoller ist als Alkohol. Ich selbst trink garkein Alkohol, darf aber auch von meinen aktivitäten aus nicht rauchen, vllt selten mal.

@News
Mutige Sängerin, muss ich sagen!
Wenn man sowas preisgibt, bei all den Risiken!
Kommentar ansehen
12.11.2009 07:52 Uhr von dennis090
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
E-Petition zum Thema, denn es wird Zeit! Aktuell läuft eine sog. E-Petition zum Thema "Legalisierung weicher Drogen", welche ab einer Mitzeichnerzahl von 50.000 im Bundestag geprüft und ggf. überarbeitet wird. Selbst die Entkriminalisierung von Cannabiskonsumenten könnte dabei umgesetzt werden, vorausgesetzt es sind genügend Mitzeichner auf der Liste!

Der Link zur Startseite:

https://epetitionen.bundestag.de

Dort müsst ihr nach der Petition suchen. Ich kann den vollen Link leider nicht hier rein kopieren. Aktuell befindet sich die o.g. E-Petition auf Seite 3 und rutscht immer weiter nach hinten ;-)

Name der Petition: "Suchtgefahren - Legalisierung von weichen Drogen".

Die Anmeldung im System ist kostenlos und die Mitzeichnung kann wirkungsvoll sein (immerhin ist das System bereitgestellt vom Bundestag)!!
Kommentar ansehen
12.11.2009 08:04 Uhr von maria19
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
der Name: ist bei ihr wohl Programm :)
Kommentar ansehen
12.11.2009 08:30 Uhr von sirdonot
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
blub blub wo sind da die news?
wen interessiert es schon ob jmd kifft? Oo
verklemmtes nerd volk!
jedem das seine und gut ist ... wieviele politiker ziehen koks, hauen sich chrystal hinter die birne etc?!

legalize it und redet nich darüber ^^
Kommentar ansehen
12.11.2009 08:41 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Mit der würd ich auch gerne mal einen rauchen. Die zahlt sicher McDonalds hinterher ;)
Kommentar ansehen
12.11.2009 08:57 Uhr von Saya
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@dennis090: Danke für den Link zu der Petition, hab ich gleich mitunterzeichnet
Kommentar ansehen
12.11.2009 09:07 Uhr von coyote86
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
scheint sie ja ziemlich mitgenommen zu haben, wenn sie so einen müll verzapft.

ps: an alle die hier wieder verharmlosen macht euch nicht lächerlich, ihr habt absolut keine ahnung davon was die psychoaktive, haluzinogene droge alles anrichten kann
Kommentar ansehen
12.11.2009 09:24 Uhr von sirdonot
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@coyote: ist klar Oo
mach du dich nicht lächerlich! DU bist einer der drogenberater die nie drogen genommen haben, einer der spiesser die in einer traumwelt leben und denken das kiffen (eine einsteiger droge ist) ... einfach lachhaft was du hier vom stappel lässt ...
wenn man über drogen reden will MUSS man leider solche substanzen genommen haben um es wirklich zu vertreten zu können. irgendwelche propaganda artikel, fernsehsendungen, bücher, kommentare zu lesen und darin die wahrheit zu vermuten ist "sinnfrei" ...
ich red ja auch nicht über die schlechte flugeigenschaft von einem a380 nur weil es iwo steht ...

why drink and drive when you can smoke and fly ^^
Kommentar ansehen
12.11.2009 09:46 Uhr von Katzenvieh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@sirdonot: du sprichst mir rgendwie aus der seele oder haben wir uns schon mal getroffen und abgesprochen xD
lieber kiff ich einen und chill zu hause als besoffen irgendwelchen scheiss draussen anzustellen
alc macht eben aggressiv und dumm....!
also wenn ich mal zuviel gesmoked habe kann ich noch morgens aufstehen ohne n kater zu haben und sogar noch gerade auslaufen
so unrecht hat die dame eben nicht
und...
es gibt so viele menschen die rauchen und ihr wisst es nichtmal
Alte leute junge leute krebskranke selbst professoren doktoren etc........

ich trinke seit 10 jahren kein alc mehr und das ist auch gut so

LEGALIZE IT DUDE
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:05 Uhr von coyote86
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
sirdonot: hast du dir das Hirn weggekifft oder warum laberst du son schrott?

ich bin weder drogenberater, und, ganz im gegenteil ich habe selber einige zeit konsumiert.

ich komme hier sozusagen aus nem "mekka" wo es vor paar jahren noch über 200 coffeeshops gab (basel), und glaub mir, ich kenne so viele aus meinem bekanntenkreis die von dem zeug geschrottet wurden, da würdest du selber auch nicht mehr son stuss reden

klar, gelegenheitskiffen ist ok, nur bleibts erfahrungsgemäss meistens nicht dabei
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:59 Uhr von httpkiller
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alkohol ist nicht gefährlicher aber da es legal ist, stimmt es schon das von Alkohol eine größere Gefahr für die Gesellschaft ausgeht. Aber wenn man den Alkoholkonsum nicht übertreibt ist er relativ harmlos.
Von einem Bier am Abend wird man höchstens fett. Aber das jemand täglich Kifft merkt man ihm meist schon an. Ich kenne mehrere Leute bei denen das der Fall ist.
Ich habe auch schon Cannabis geraucht und kann eigentlich nicht verstehen warum so viel Wind darum gemacht wird.

Bevor man über die Legalisierung nachdenkt muss man die Frage stellen, inwiefern der Bürger fähig ist selbst zu erkennen was im schadet und was nicht. Bei Zigaretten und Alkohol ist die Erkenntnis wie schädlich das eigentlich ist nicht sehr weit verbreitet. Zigaretten z.B. machen einem ja nicht mal High wie Alkohol oder Cannabis. Aber trotzdem rauchen viele.

Man könnte jetzt die Überlegung anstellen ob etwas das legal ist nicht dadurch an reiz verliert. Aber da das bei Alkohol und Zigaretten nicht der Fall ist würde ich diese Überlegung schnell verwerfen. Denn das Marketing für solche Produkte ist mächtig und wir sind Werbung oft hilflos ausgeliefert da es viele Leute gibt die dafür bezahlt werden die perfekte Werbung zu erstellen. Und mit einer Legalisierung wird sich sehr schnell eine Industrie um das Produkt Cannabis aufbauen.

Eine Duldung wie z.B. in Holland währe eventuell eine Möglichkeit mit de rich mich noch anfreunden könnte aber in einer Legalisierung sehe ich mehr Nach- als Vorteile.

Allerdings finde ich das es als Medikament zugelassen und besser erforscht werden sollte. Es gibt so viele wirkungslosen Dreck auf dem Medikamentenmarkt, da sollte man echt mal über Cannabis nachdenken.
Kommentar ansehen
12.11.2009 12:36 Uhr von Dr.G0nz0
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@httpkiller: "Alkohol ist nicht gefährlicher aber da es legal ist, stimmt es schon das von Alkohol eine größere Gefahr für die Gesellschaft ausgeht."

falsch, alkohol ist objektiv eine erheblich gefährlichere substanz. ungefähr 40.000 alkoholtote pro jahr in deutschland sprechen eine deutliche sprache .. insbesondere wenn man sie mit den 0 cannabistoten vergleicht.

"Bevor man über die Legalisierung nachdenkt muss man die Frage stellen, inwiefern der Bürger fähig ist selbst zu erkennen was im schadet und was nicht."

der staat hat weder die aufgabe noch das recht den bürger zu entmündigen und zu entscheiden was er sich selbst antun darf und was nicht.

"Und mit einer Legalisierung wird sich sehr schnell eine Industrie um das Produkt Cannabis aufbauen."

diese industrie gibt es schon. sie ist momentan nur illegal und dementsprechend unreglementiert.

"...aber in einer Legalisierung sehe ich mehr Nach- als Vorteile."

zum beispiel?

"Allerdings finde ich das es als Medikament zugelassen und besser erforscht werden sollte."

aus medizinischen gründen darf man also high sein, aber weils spass macht nicht? das klingt fair ...
Kommentar ansehen
12.11.2009 15:05 Uhr von evil_weed
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
verharmlosung? es ist keine verharmlosung, sondern fakt, dass alkoholkonsum wesentlicher schlimmere auswirkungen haben kann als der konsum von cannabis.

wer etwas anderes behauptet, der verteufelt cannabis. daher kommt übrigens auch mein username.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?