11.11.09 21:30 Uhr
 137
 

Wirtschaftskrise: Adobe muss Arbeitsplätze streichen

Wie Adobe angibt will die Firma 680 Arbeitsplätze streichen. Bereits Ende letzten Jahres gab Adobe an 600 Stellen streichen zu wollen.

Man erwartet durch die neuere Streichung von Arbeitsplätzen Restrukturierungskosten von ca. 70 Millionen Dollar.

Nur die Stellen von Personen welche in der Firma Omniture gearbeitet hatten und seit Mitte diesen Jahres zum Adobe Konzern gehören, sollen gestrichen werden.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Finanzkrise, Arbeitsplatz, Wirtschaftskrise, Adobe
Quelle: www.golem.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2009 21:39 Uhr von partyboy771
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hätte ich als boss auch so gemacht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?