11.11.09 20:47 Uhr
 1.319
 

Tausende trauern um Robert Enke

Am Tag nach dem überraschenden Tod von Robert Enke fand in der Marktkirche in Hannover eine bewegende Trauerandacht statt.

DFB-Präsident Theo Zwanziger, Bundestrainer Joachim Löw, Michael Ballack, zahlreiche andere Spieler und Oliver Pocher waren anwesend. Insgesamt nahmen 2.000 Menschen an der Feier teil.

Am Sonntag um 11 Uhr soll in der AWD-Arena eine weitere Gedenkfeier stattfinden.


WebReporter: GreatOne
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Tod, Kirche, Trauer, Feier, Suizid, Robert Enke
Quelle: www.oe24.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2009 20:56 Uhr von Klassenfeind
 
+10 | -9
 
ANZEIGEN
Mich ,macht die ganze Sache: Betroffen !!!! Mein Beileid der Ehefrau,den nächsten Angehörigen und den Freunden !!!!
Kommentar ansehen
11.11.2009 21:04 Uhr von jaujaujau
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
die: familie ,die kann einem leid tun ,und der lockfahrer ,aber trauern ,ich weis nicht ,unter den umständen ,das ist bestimmt nicht die lösung gewesen, soviel leid über andere zubringen
Kommentar ansehen
11.11.2009 21:14 Uhr von Tropan01
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Robert : Sei froh das du das alles nicht mehr mitbekommst , wie man deine Probl. breitritt , deine Frau demütigt( zur Pressekonferenz schleppen einen verdammten tag nach dem sie Witwe und (!) allein erziehende Mutti wurde)

Du hattes angst mit deinen problemen an die Öffentl. zu gehen ? ich kanns verstehen spätestens jetzt wärs du ...
Kommentar ansehen
11.11.2009 21:21 Uhr von CroNeo
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Beim anschließenden Trauermarsch waren rund 35.000 Menschen dabei! Stark!!
Kommentar ansehen
11.11.2009 22:06 Uhr von Marcus79
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Tragisch was dort passiert ist...aber eine frage stell ich trotzdem mal..

wtf..macht gerade der clown pocher da ?! Ideen holen für seine "Sendung"....mir wird übel...
Kommentar ansehen
11.11.2009 22:22 Uhr von korem72
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
erst durch: die Trauerfeier wurde mir so richtig bewußt, dass das Ganze kein übler Scherz oder Traum ist.... RiP
Kommentar ansehen
11.11.2009 22:58 Uhr von LarryDaPimp
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Trauern? Ich trauere nicht um Menschen, die das Leben einer anderen unbescholtenen Person durch ihren Suizid in Mitleidenschaft ziehen. Wer kümmert sich um den Zugfahrer? Der wird nirgends erwähnt. So etwas macht mich wütend...
Kommentar ansehen
11.11.2009 23:53 Uhr von SunFunStayPlay
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ Marcus79: "wtf..macht gerade der clown pocher da ?!"

Oliver Pocher ist seit Jahren Fan von Hannover, und auf den Bildern erkennt man deutlich seiner Trauer und Tränen die er vergießt.

Pocher mag ein selbstverliebtes Arschloch sein, aber da leg ich meine hand für ins Feuer, das er über Robert niemals einen bösen Witz reißen würde...
Kommentar ansehen
12.11.2009 02:29 Uhr von Valmont1982
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Ihr seid alles Heuchler jeden Tag nehmen sich Leute das Leben oder sterben. Und auch diese Leute hatten zum Teil ein schweres Leben.

Da trauert ihr auch nicht. Weil ihr die Leute nicht kanntet. Genauso wenig, wie der Großteil den Herrn Enke persönlich kannten.
Kommentar ansehen
12.11.2009 07:40 Uhr von jonathanm
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Hmm...?! Alle machen so viel Wind um den Mann und wie schon Valmont sagt sterben 100te von leuten jeden Tag. Hab auch schon bekannte verloren.
Aber so ne dicke Geschichte ziehen. Nagut, jedem seins. Aber langsam geht mir das im Radio auf den Nerv!

Ich kannte ehrlich gesagt nichtmal den Mann, aber das liegt wohl daran das ich nicht viel mit Fußball zu tun habe!

Mein Beileid, auch an die Familie! Ist schlimm Jmd. so zu verlieren!
Kommentar ansehen
12.11.2009 08:16 Uhr von mutschy
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Denkt auch mal irgendwer: an den Lokführer??? Suizide mithilfe der Bahn sind nichts weiter als Taten von Egoisten, denn an die Lokführer denken sie Selbstmörder am wenigsten.

Der Lokführer tut mir persönlich mehr leid, als ein psychisch angeknackster Fußballer, da er (der Lokführer) es in keiner Weise beeinflussen konnte. Hätte Enke sich auf Malle ne Handvoll Tabletten eingeworfen u mit genug Alk nachgespült, wär das Ergebnis das gleiche gewesen.

Und jetzt her mit den Minussen, ich steh zu meiner Meinung.
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:56 Uhr von nightworker007
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mein beileid: gilt natürlich der familie. aber wie konnte ein so emotionaler, überlegter mensch, der alles bis zuletzt geplant und ausgeklügelt hat, wie er seinen plan in die tat umsetzen kann, wie kann ein mensch sich dann für einen freittod entscheiden bei dem er gleichermaßen das leben des führenden zugfahrers zerstört. und von einer kurzschlusshandlung kann man bei der sachlage wohl kaum sprechen. find ich persönlich bisschen fragwürdig... aber über die toten nur gutes. ich weiß.....
Kommentar ansehen
12.11.2009 22:59 Uhr von uhlenkoeper
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@nightworker007: Informiere Dich mal über die Krankheit Depression. Selbst bei wikipedia steht da gut erklärt das Wichtigste drin.

Ein Depressiver KANN NICHT auf seine Umwelt Rücksicht nehmen. Das läßt seine affektive Störung (eine Art emotionale Wahrnehmungsstörung) nicht zu.
Von einem Depressions-Patienten zu erwarten, dass er auf andere Menschen Rücksicht nimmt, dass er empathiefähig ist, ist genauso, als würde man von einem Blinden erwarten, dass er nur dadurch, dass er "sich zusammenreißt", wieder sehen kann.
Es geht schlicht nicht.

Und dabei ist unerheblich, dass Enke zielgerichtet und geplant gehandelt hat. Das ändert nichts an seinem emotionalen Defizit unter einem Depressionsschub.

[ nachträglich editiert von uhlenkoeper ]

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?