11.11.09 16:10 Uhr
 431
 

Studie: Nur jeder Dritte kauft das, was er wirklich will

Laut einer GfK-Studie treffen 70 Prozent der Verbraucher in einem Supermarkt erst vor dem Warenregal eine Kaufentscheidung.

Insgesamt werden 40 Prozent aller Einkäufe komplett spontan entschieden. Nur 30 Prozent kaufen wirklich das, was vorher auch geplant war.

Vor allem starke Marken beeinflussen das Käuferverhalten bei Spontankäufen. in der Regel landen dann solche Markenprodukte im Einkaufswagen.


WebReporter: Pursel
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Geld, Kunde, Marke, Kauf, Supermarkt
Quelle: www.geld-kompakt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2009 16:20 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Hmmm Wer und wovon werden solche Studien eigentlich bezahlt?
Von Firmen und Konzernen oder von Steuergeldern?

Unwichtige Studien, die keiner braucht!
Kommentar ansehen
11.11.2009 16:30 Uhr von dragon08
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Na logisch Man plant die/das Gericht X zum Wochenende und dann sieht man ein Sonderangebot. Also Planung umwerfen .
Kommentar ansehen
11.11.2009 16:30 Uhr von noalias
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Die Überschrift suggeriert was völlig anderes nämlich dass nur 33 Prozent aller Leute kaufen, was sie wollen und der Rest das, was er nicht kaufen will.
Kommentar ansehen
11.11.2009 18:58 Uhr von dr.b
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich dachte bei der Überschrift ja und 2 Drittel kaufen das ein was die Frau will.
Kommentar ansehen
11.11.2009 22:04 Uhr von Nethyae
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist jedoch Was will man wirklich? Dass, dass man erst spontan entscheidet, oder dass, das man plant - Also ich persönlich mische...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?