11.11.09 15:27 Uhr
 238
 

Düsseldorfer Spezialisten mussten sich um präparierten Feuerlöscher kümmern

Am heutigen Mittwochvormittag informierte eine 38 Jahre alte Anliegerin in der Essener Innenstadt die Polizeibehörde. Grund des Anrufs war ein in der Fußgängerpassage abgestellter Rucksack, worin sich ein Feuerlöscher befand.

Allerdings handelte es sich dabei um einen dem Augenschein nach präparierten Feuerlöscher. Aus diesem Grund riefen die vor Ort hinzugekommenen Polizisten, Spezialisten aus Düsseldorf hinzu und sperrten den Bereich der Gefahrenstelle ab.

Nach etwa zwei Stunden wurde daraufhin Entwarnung gegeben. Die Düsseldorfer Entschärfer hatten den Feuerlöscher überprüft und festgestellt, dass sich darin scheinbar nur eine Farbmischung befunden hatte.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Terror, Nordrhein-Westfalen, Essen, Einsatz, Bombe, Innenstadt, Feuerlöscher
Quelle: www.polizei-nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2009 15:37 Uhr von betafab
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
denke, dass war kein scherz: mit auf diese art präparierten feuerlöschern kann man graffitis von mehreren metern höhe erstellen, ohne eine leier oder ähnliches zu benutzen.
denke eher, da wurde jemand nachts gestört und hat seine sachen zurück gelassen um zu flüchten.

#edit:
z.b. so:
http://www.linkfun.net/...

[ nachträglich editiert von betafab ]
Kommentar ansehen
17.11.2010 00:27 Uhr von Marcus_Flavius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schon ein starkes Stück was da so ´ne knallcharche abgeliefert hat. by the way...Geiler Partyspaß...hab mal auf nem tisch stehend nen "leeren" rucksack indie menge geschmissen und gebrüllt "für allah". hab wegen groben unfugs was aufn deckel bekommen.;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Telefonat - Männer verurteilt
Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?