11.11.09 15:30 Uhr
 620
 

Bundeswehr-Soldat blieb der Truppe fern - Geldstrafe

Weil ein Soldat mehrfach ohne Erlaubnis dem Dienst fernblieb, wurde er sehr rabiat von Feldjägern eingesammelt.

Der 34-jährige Wehrdienstleistende wurde sogar von einem Gericht zum Dienst in der Truppe verpflichtet, doch auch dieser Aufforderung folgte er nicht. Feldjäger der Bundeswehr begaben sich daher auf die Suche nach dem Mann. Sie fanden ihn und fixierten den Mann nach eigenen Aussagen ans Kasernen-Bett.

Danach sei er erneut weggelaufen. Vor Gericht wurde der Mann nun zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er seiner Dienstpflicht nicht nachgekommen war.


WebReporter: havelmaz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Soldat, Geldstrafe, Truppe, Pflicht, Wehrdienst
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2009 15:36 Uhr von JediKnightDE
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Wenn Er nicht will soll Er mal Maultaschen aus der Küche mitgehen lassen. Da wird Ihm sicher sofort gekündigt! :D
Kommentar ansehen
11.11.2009 15:44 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Militärische Versklavung in Deutschland!
Kommentar ansehen
11.11.2009 16:07 Uhr von Michelangelo21
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Cafe Viereck und Ende der hätte schon damals ins Cafe Viereck gehört und soll froh sein, dass die Sache so lange her ist und er jetzt nur 400€ zahlen muss. Er hatte genug Chancen auch seine Strafe in Form von Sozielstunden abzutragen. Von wegen militärische Versklavung. In der Quelle kommt ganz deutlich durch, dass er nur ein fauler Spinner ist der einfach keine Lust hatte irgendwas zu machen. Wenn jemand Zivi machen will ist das in Ordnung aber komplett drücken obwohl man tauglich ist und kein anderer WICHTIGER Grund vorliegt, ist einfach nur erbärmlich. Er hätte mehr verdient.
Kommentar ansehen
11.11.2009 16:27 Uhr von dragon08
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Da hat der Junge aber Glück das Er nicht in der NVA hat dienen müßen .
Kaffee Viereck wäre das wenigste gewesen ,in diesem Fall wäre Ihm wohl das Millitärgefängnis sicher gewesen .

Grundwehrdienst hat noch niemand geschadet , Ich kenne viele Junge Leute die erst gemeckert haben und nach der Ableistung gesagt hatten , hey war Super bei der Truppe.

Mammikind !
Kommentar ansehen
11.11.2009 17:34 Uhr von evil_weed
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
kaffee viereck: da gehören einige andere hier vielleicht rein. was glaubt ihr denn, wer ihr seid, dass ihr anderen vorschreibt, wie sie zu leben haben? solche leute brauchen wir im 21. jhdt in deutschland nicht mehr, danke. ihr habt ausgedient.

hätten sie ihm halt kündigen sollen.
ich musste damals auch 500€ strafe zahlen, weil irgendein sesselfurzer meine verweigerung nicht anerkannt hat und ich nicht zum dienst erschienen bin. wegen denen ihrer spinnerei konnte ich 1 woche nicht arbeiten.
dafür hab ich allerdings mehrere monate lang sold bekommen, nachdem mich eine psychologin krankgeschrieben hat. ich seh das mal als kleine, aber unzureichende entschädigung für dieses kidnapping durch die feldjäger. hab danach nie wieder was von denen gehört. hätte mich allerdings auch gewundert, denn ob ich dienen will und befehle befolge oder nicht ist immer noch meine entscheidung.

[ nachträglich editiert von evil_weed ]
Kommentar ansehen
12.11.2009 07:20 Uhr von McDarkness
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Alsojeder der eine relativ normale Allgemeinbildung hat, merkt bei dieser News doch das da etwas nicht stimmt.
Der Typ soll mit 34 Jahren wehrdienstleistendder sein??
Das ich nicht lache.
Die meisten werde ja shcon mit 23 nicht mehr zum Wehrdienst gezogen und mit 25 Jahren kann man nicht mehr gezogen werden!
Wenn der überhaupt bei der Bundeswehr ist und ein wenig Wahrheit an dieser News sein soll, dann war das jemand der sich verpflichtet hat.
Und so einer gehört sofort ins Caffe Viereck. Schließlich hat der sich ja freiwillig verpflichtet!

Ich denke mal, dass das eine Ente ist!
Kommentar ansehen
12.11.2009 10:37 Uhr von Michelangelo21
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Geht schon der Kerl ist jetz 34, die ganze Geschichte liegt jetzt 7 1/2 Jahre zurück da war er dann wahrscheinlich 26 und ein bischen. Zum Wehdienst kann man bis zu seinem 32. Lebensjahr verpflichtet werden (zumindest unterliegst du bis zu diesem Altern der Wehdienstüberwachung) wenn vorher der Wehrdienst aufgrund von Studium oder anderen Gründen nicht geleistet werden konnte. Ungewöhnilich aber rechtlich absolut machbar.Weiß ja nicht was er so tolles gelernt hat, dass die ihn in dem Alter noch wolten. Aber wie gesagt sowas sind absolute Ausnahmen und auf keinen Fall ist es die Regel.

Edit: Hab ich noch Gefunden

"Nach dem Wehrpflichtgesetz können Wehrpflichtige zum Grundwehrdienst einberufen werden, die zu dem für den Dienstbeginn festgesetzten Zeitpunkt das 23 Lebensjahr noch nicht vollendet haben (§ 5 Abs. 1 S. 1 WPflG - Regelaltersgrenze).

Wehrpflichtige, die wegen
einer Wehrdienstausnahme
eines ungenehmigten Auslandsaufenthaltes oder
nach Verzicht auf die Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer

nicht vor dem 23. Lebensjahr einberufen werden konnten, können bis kurz vor Vollendung des 25. Lebensjahres einberufen werden (§ 5 Abs. 1 S. 2 Nr. 1 WPflG - besondere Altersgrenze).

Wehrpflichtige, die in Einzelfällen
militärfachlich verwendet werden sollen (z.B. Ärzte) oder
vorzeitig aus dem Zivil- und Katastrophenschutz oder dem Entwicklungsdienst ausscheiden und nicht mehr vor Vollendung des 25. Lebensjahres einberufen werden konnten,

können sogar bis kurz vor Vollendung ihres 32. Lebensjahres einberufen werden (§ 5 Abs. 1 S. 2 Nr. 2 WPflG - besondere Altersgrenze)."

Also wenn er z.B. beim THW war und seine 7 Jahre noch nicht voll hatte und dann ausgestiegen ist können sie ihn noch ziehen.



[ nachträglich editiert von Michelangelo21 ]

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Telefonat - Männer verurteilt
Olympia 2018: Deutsches Eishockey-Team besiegt Schweden
Olympia 2018: Deutsche Bob-Frauen holen überraschend Gold


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?