11.11.09 12:21 Uhr
 418
 

Würzburg: Mutter verurteilt - Kerze im Kinderzimmer verursachte Kindstod

Wegen ihrer leichtsinnigen Handlungsweise, die zum Verbrennungstod ihrer zweijährigen Tochter geführt hat, wurde die Mutter zweier Töchter in Würzburg jetzt verurteilt.

Die 30-Jährige hatte im Kinderzimmer ein Grablicht auf den Musikrekorder gestellt. Wie die Mutter hinterher das Aufstellen der brennenden Kerze begründete, hätte die dann später verbrannte Zweijährige im Dunkeln nicht einschlafen können. Als danach die Kerze umfiel, kam es zu dem Wohnungsbrand.

Die als "minderbegabte Frau" Bezeichnete wurde zu einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Weiter soll sie sich in eine nervenärztliche Behandlung begeben und eine Arbeit in einer Behindertenwerkstatt antreten. Die überlebende, fünfjährige Tochter befindet sich nicht mehr bei der Mutter.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Kind, Mutter, Feuer, Würzburg, Zimmer, Kerze
Quelle: www.pnp.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD
Kalbsleber eingepackt, Obst bezahlt - 208.000 Euro Strafe
Russlands Position in Syrien ist unsicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2009 12:32 Uhr von Ingefisch
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
DOOFE sind auch zu doof für Kerzen: Grablichter fallen nicht von selber um.
Kommentar ansehen
11.11.2009 13:03 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Üble Sache: "Gut gemient ist halt nicht gut gemacht".

An Hand solcher Beispiele zeigt sich, dass obiger Spruch oft bittere Wahrheit ist (wenn auch nicht immer).

Was will man der Frau eigentlich konkret vorwerfen? Ihre eigene Dummheit?
Sicher ist es leichtsinnig, wenn man in einem Kinderzimmer eine brennende Kerze unbeaufsichtigt lässt, aber was tun, wenn der Intellekt der Mutter nicht ausreicht, diese Gefahr zu erkennen?
Und reicht das, ihr das zweite Kind wegzunehmen?

Sehr, sehr heikel, das Ganze.
Kommentar ansehen
11.11.2009 13:05 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Ingefisch: Nein, tun sie nicht, aber sie fallen um/runter, wenn das Teil, auf dem sie stehen, bewegt oder gekippt wird.
Und Ursache dafür könnten sowohl die Zweijährige als auch die Fünfjährige gewesen sein.
Kommentar ansehen
11.11.2009 13:23 Uhr von Schwertträger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Metallpresse: Nicht so eilig: Wie ich weiter oben schon sagte: was machst Du, wenn der Intellekt der frau nicht ausreicht, um die Gefahr zu erkennen?

Dann hat sie gar ncihts billigend in Kauf genommen, weil sie gar nicht erkennen konnte, dass überhaupt die Gefahr bestand, dass Ihr Kind stirbt.

Sie hat ja extra ein standsicheres Grablicht verwendet, von dem sie wusste, dass es draußen bei Wind und Wetter nicht umkippt, ihrem Erfahrungshorizont nach.
Dass es darüber hinaus noch weitere Faktoren geben könnte, die auch so ein recht standsicheres Grablicht zum Kippen bringen könnten, überstieg ihre intellektuellen Fähigkeiten.

Darum fragte ich ja oben schon, ob man Menschen für ihre Doofheit bestrafen kann.




Wenn du diese Frage mit einem einwandfreien "Ja" beantwortest und juristisch begründen kannst, würde ich gerne eine ganze Reihe stockdoofer Menschen verklagen, die mir gehörig auf den Geist gingen, und mir auch Schäden verursacht haben. :-)
Kommentar ansehen
11.11.2009 14:20 Uhr von K-rad
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kindstod ist hier aber der falsche Begriff: Unter Kindstod versteht man nicht das sterben eines Kindes durch äussere Einflüsse. Kindstod ist ein fester Begriff und beschreibt einen plötzlich eintretenden Tod bei Kindern im Säuglings- u. Kleinkindalter ohne ersichtlichen Grund.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?