11.11.09 07:28 Uhr
 3.255
 

Tragödie um Robert Enke: Wird jetzt das Länderspiel in Köln abgesagt?

Nach dem tragischen Tod von Nationaltorhüter Robert Enke am Dienstagabend, überlegt der DFB derzeit noch, ob das Testspiel am kommenden Samstag stattfinden wird. Die Mannschaft von Bundestrainer Löw sollte eigentlich am Samstagabend in Köln auf die Nationalelf Chiles treffen.

Nach Aussagen von DFB-Generalsekretär Niersbach will man sich erst einmal beraten. Die Nationalelf befindet sich zur Vorbereitung auf das Spiel in Bonn.

Eine Entscheidung über eine mögliche Absage des Spieles soll aber noch am heutigen Mittwoch fallen. Für das Spiel wurden bereits über 30.000 Karten verkauft.


WebReporter: mimib
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Tod, Spiel, Köln, Länderspiel, Tragödie, Robert Enke
Quelle: www.schlaunews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2009 07:21 Uhr von mimib
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Wie es der Autor in der Quelle geschrieben hat wäre eine Absage des Länderspiels ein falsches Zeichen. So groß Enke im Leben vielleicht war, seinen Tod hat er selber gewählt und andere unschuldige Menschen damit reingezogen. Deswegen nun das Länderspiel abzusagen wäre nicht richtig.
Kommentar ansehen
11.11.2009 07:35 Uhr von Darth Stassen
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Ich würde das SPiel beibehalten, schon aus Respekt gegenüber den Fans, die sich eine Karte gekauft haben. Allerdings fände ich es überlegenswert, ob man das ganze nicht als Freundschaftsspiel sondern als Gedächtnisspiel aufziehen sollte.
Kommentar ansehen
11.11.2009 07:56 Uhr von Podeda
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Sie: sollen Spielen. Ändern wird die Absage auch nichts....So schlimm es auch ist
Kommentar ansehen
11.11.2009 08:51 Uhr von Cryver_Mitzae
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Spielt für Enke: Er hätte es bestimmt auch gewollt!
Kommentar ansehen
11.11.2009 09:01 Uhr von br666
 
+18 | -8
 
ANZEIGEN
Auch wenn es Minuse hagelt: ich bin definitiv kein Fussballfan aber das Spiel gehört nicht abgesagt. Hätte er einen echten tragischen Unfall gehabt, hätte man das selbstverständlich tun können.

ABER: Es war kein tragischer Tod. Tragisch ist, wenn einer bei einem Unfall unverschuldet ums Leben kommt.
Er hat Selbstmord begangen und seine Frau und sein 8 Monate altes Kind im Stich gelassen sowie andere (z.B. den Zugführer) da mit hineingezogen.

Das Leben ist eine Herausforderung, der man sich stellen muss.

Wenn er psychische Probleme hatte, hätte er sich in psychiatrische Behandlung begeben sollen. Geld genug hatte er ja, wahrscheinlich hätte sein Verein ihm das sogar noch finanziert.
Sorry, aber ich empfinde hier kein Mitleid!

Vielleicht hätte er sich ein Beispiel an Matthias Steiner nehmen sollen. Diesen Mann bewundere ich, vor dem habe ich Respekt!
Kommentar ansehen
11.11.2009 09:12 Uhr von korem72
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ br666: noch ist der "Selbstmord" nicht bewiesen... also immer hübsch ruhig! Ich persönlich glaube nicht an einen unbedachten Selbstmord. Wenn er wirklich den Freitod gewählt hat, dann mit einer sehr starken "Motivation" im Hintergrund
und vergeßt nicht: Sollte er Selbstmord begangen haben, dann würde auch seine Versicherung nicht zahlen und seine Frau säße dann ja jetzt da mit einem Kleinkind, mehreren "Straßenhunden" ( um die Robert sich gekümmert hat), dem Hof und zwei Gräbern zur Pflege.....
Kommentar ansehen
11.11.2009 09:29 Uhr von PeterLustig2009
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@br666: Robert Enke befand sich bereits seit dem Tod seiner Tochter in psychologischer Behandlung. Über die Beweggründe kann man nur mutmaßen, trotzdem ist sein Tod ein herber Schlag für den Fußball. Auch wenn er vielleicht nicht der beste TW war, so gehörte er doch zu den besten.

Mein Beileid seiner Familie und den Angehörigen.

Warum gibt sein Freund und Berater eigentlich 2 Stunden später bekannt dass es sich um Selbstmord handelt?? Bringt das irgendwem etwas? Hat er womöglich von den Absichten gewußt und nchts unternommen`?
Kommentar ansehen
11.11.2009 09:46 Uhr von supermeier
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Warum? In einer Firma wird auch nicht die Arbeit niedergelegt wenn jemand aus dem Leben scheidet, eagl wer und wie.
Kommentar ansehen
11.11.2009 10:35 Uhr von superschiri
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ Darth Stassen: Aus Respekt vor den Fans???? Was soll das denn??? Die verlieren maximal ein paar Euro, denk mal an die Familie und die Freunde, was haben die verloren???

Ich bin für eine Absage!
Klar hilft ihm das nicht, aber wer kann sich da auf ein ordentliches Spiel konzentrieren? Da kann man es auch direkt lassen!!
Kommentar ansehen
11.11.2009 11:41 Uhr von adensohn
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Natürlich wird gespielt, es geht schließlich um eine Menge Geld.
Kommentar ansehen
11.11.2009 11:56 Uhr von tobe2006
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ich finde die sollten grade "FÜR" enke spielen...natürlich mit trauerminute und schwarzer binde..aber absagen würde nichts bringen denke ich... würd am schluss vllt nur noch die fans verägern die sich ne teure? karte gekauft haben...

ich denk nich das er wollte dass das spiel abgesagt wird..
Kommentar ansehen
11.11.2009 11:58 Uhr von NaDa ^_^
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ korem72: So hart es jetzt vll auch klingt, aber ich glaube nicht, dass Frau Enke auf die Versicherungssumme angewiesen ist, ihr Mann wird ihr ein ordentlich gefülltes Konto hinterlassen haben...

RIP Robert Enke, war ein toller Typ, von denen sollte es mehr im Sport geben...
Kommentar ansehen
11.11.2009 14:17 Uhr von Fornax
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
wenn das spiel: ausfällt, bekomme ich Depressionen :(
Kommentar ansehen
11.11.2009 15:45 Uhr von uhlenkoeper
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Gottseidank: gibt es offenbar doch noch Menschen, die nach dem Tod eines nahestehenden Menschen eben nicht gleich wieder zur Tagesordnung übergehen !

Theo Zwanziger hat die Entscheidung des DFB, des Trainers, des Betreuerteams und des Spielerrates sehr gut begründet, finde ich.

JETZT IST ZEIT ZU TRAUERN. Und nicht, zu spielen.
Das Spiel durchzuführen, während Enke (der immerhin aktiver Nationaltorhüter ist/war) noch nicht einmal beerdigt ist, empfinde ich als eine derartige Geschmacklosigkeit, dass ich nicht nachvollziehen kann, wie man auch nur eine Minute darüber nachdenken kann, einfach so zur Tagesordnung überzugehen.
Anbei: wie stellen sich die Spielbefürworter eigentlich vor, wie das Spiel praktisch auszusehen hat ? Wenn die Jungs den Kopf nicht freibekommen und scheiße spielen, steht Spießrutenlaufen an ? Wenn sie gewinnen werden sie als kaltschnäuzig gebrandmarkt ?

Komischerweise scheint die chilenische Nationalmannschaft und ihre Delegation die Spielabsage weitaus nachvollziehbarer zu finden, als so mancher hier.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?