11.11.09 06:58 Uhr
 1.577
 

Münster: Studenten kündigten "Uni-Aneignung" an - Rektorat verriegelte das Schloss

Nachdem die Studenten der Universität in Münster mit einer "Uni-Aneignung" auf ihre Forderungen nach Verbesserungen im Bereich Bildung Nachdruck verleihen wollten, wurden die Zugänge zum Schlossgebäude verriegelt.

"Wir stellen mit Bedauern fest, dass das Rektorat anstatt auf Dialog auf unverhältnismäßigen Polizeieinsatz und Konfrontation setzt", erklärten die protestierenden Studenten auf einer schwach besuchten Kundgebung auf dem Domplatz, die von der Polizei begleitet wurde.

Vergangenen Freitag hatten Studenten im Zuge der Aktionen das Audimax besetzt, der Hörsaal wurde schließlich geräumt.


WebReporter: nudeldicke
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Student, Münster, Uni, Universität, Bildung, Schloss, Kundgebung
Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an
Dortmund: Schulbus prallt gegen Hauswand - 14 Kinder verletzt
Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.11.2009 07:16 Uhr von Katzee
 
+5 | -12
 
ANZEIGEN
Protestieren können: die Herrschaften, soviel sie wollen. Aber woher soll das Geld denn für mehr "Bildung" kommen?
Kommentar ansehen
11.11.2009 07:35 Uhr von misantroph
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
@katzee: in ner zeit, in der maroden unternehmen milliardenpäckchen um den hals gehängt werden, denen man beim untergehen noch mal schön zuwinken kann, ist so eine frage unberechtigt. das geld für bildung wär schon da, aber wir verbrennen es lieber.
Kommentar ansehen
11.11.2009 07:41 Uhr von Katzee
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
@ misantroph: Selbst die Milliarden, die unsere unfähigen Politiker den Banken und Unternehmen nachgeschmissen haben, waren nie vorhanden. Jetzt also zu behaupten, dieses Geld hätte für die Bildung genutzt werden können, ist lächerlich. Unser Staat ist so hoch verschuldet, dass er finanziell schon fast handlungsunfähig ist. Wieviel Schulden wollen wir denn noch machen?
Kommentar ansehen
11.11.2009 07:58 Uhr von bakaneko
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@Katzee: Und du bist der Meinung, das Vorschusszahlungen an zukünftige Steuerzahler unberechtigt sind? Dir ist schon klar, wozu das führt? Immer weniger Leute, die mehr verdienen als 2.50EUR/Stunde, weil sie sich die Bildung nicht leisten können. Immer weniger Leute, die Kinder in die Welt setzen und allein und ohne staatliche Zuschüsse finanzieren können. Immer weniger Leute, die kein ALG2 zum Leben brauchen. Bildung dient rein dem Selbstzweck. Wer aufhört, Geld in Bildung zu investieren, hat irgendwann einen großen rauchenden Krater voller Big Brother guckender Menschen, die allein zu nichts mehr fähig sind, weder allein genug Geld zum Leben zu verdienen noch ihren eigenen Kindern vernünftige Werte zu vermitteln.
Dazu kommt noch, das der Staat existierendes Geld regelmäßig verbrennt. Wozu brauchen wir teure Auslandsmissionen? Der Bündnispflicht wegen? Na wuhu. Welcher Feind steht denn so nah vor unserer Tür? Für überzogene Überwachungsmaßnahmen? Weswegen? 82 Mio Terroristen? Für undichte "Endlager", die sich langsam in unsere Grundwasservorräte ergießen?
Sorry, aber zu behaupten, es wäre kein Geld da ist nichts anderes als eine Lüge von denen, die Bescheid wissen und von denen, die lieber nichts wissen wollen.

[ nachträglich editiert von bakaneko ]
Kommentar ansehen
11.11.2009 08:52 Uhr von Baran
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
11.11.2009 07:16 Uhr von Katzee: Man könnte die notenpresse noch so anheizen es liegt am system.

Ein schlechtes system wird nie gut funktioniern, angefangen von der grundschulbildung anstatt mathe richtig beizubringen die universalsprache wird den kiddis ein lächerliches maß an englisch beiigebracht das so eine zeitverschwendung ist. Sport durch frühsport ersetzen oder als wahlfach zusatzfach, Bildende kunst und den anderen dreck entfernen. Und diese gliederung entfernen grundschule mindestens bis 6te klasse. Die meisten werden erst später schlau!

Dann frontal unterricht und ein bisschen mehr druck keinstress sondern leistungserwartung wie in asien in der eine 2 keine gute note ist sondern eine beleidigung. Insgesammt die gesellschaft ist ein mieses umfeld.

Zu den politikern dumme lassen sich besser regieren warum sollten die sowas machen, wenn ich sehe was die ddr leute so in der birne hatten alleine schultechnisch dann weiß ich warum die das system vernichten konnten.

Ein gutes system braucht nicht viel geld im gegenteil schlechte systeme sind a.. teuer siehe gesundheitsystem der USA.

Kein kommentar nicht nur die uni sondern das gesammte system ist lächerlich.

Und wenn sich irgendwelche leutchen als erziehungsberechtigte repräsentieren die komisch nicht im anzug zur schule kommen sondern wie der letzte dorfde.p dann kann dennen auch niemand helfen, pädagogen sollten authorität aussrahlen ein bisschen mehr männlichkeit bei den "lehrern" über die lacht man doch, aber gegen richtige MÄNNER die auch so aussehen ne, niemand hat jeh dem sportlehrer wiedersprochen!
Kommentar ansehen
11.11.2009 09:01 Uhr von Milkcuts
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: "Uni-Aneignung" und Besetzung des Audimax

Da ist es aber schon etwas hart, noch von Dialog zu reden, oder? So unverhältnismäßig erscheint mir dann ein Polizeieinsatz auch nicht.

Ich verstehe ja die Studenten, die Bildung in Deutschland ist wirklich unterfinanziert und ich akzeptiere auch, dass man vielleicht nur so seine Ziele durchsetzen bzw. ihnen Gehör verschaffen kann, aber dann auf unschuldig und harmlos zu tun zeugt davon, dass sie ihr Gegenüber nicht ernst nehmen. Wieso erwarten sie dann, selbst ernst genommen zu werden?
Kommentar ansehen
11.11.2009 09:28 Uhr von Slaydom
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@katzee: trotz hoher Schulden ist Deutschland nach wie vor einer der reichsten Länder der Welt...

Wir haben die 2t größten Goldreserven der Welt unser BIP liegt auf Platz4...
Ein Staat kann man nicht aufrecht halten ohne Bildung...
Und das Geld für Bildung in Deutschland liegt mittlerweile im unteren drittel...
Das kann nicht sein und es wundern sich dann Leute, dass die Jugend zu nichts mehr taugt. Gut so schlimm ist es dann doch noch nicht, aber Bildung ist einer der Sache wo man am meisten Investieren sollte und lieber paar Milliarden beim Militär streichen. Oder die ganzen Entwicklungshilfen streichen.
Kommentar ansehen
11.11.2009 09:36 Uhr von system_opfer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die: brauchen nicht MEHR bildung die brauchen überhaupt bildung und nicht dieses hirnverbrannte auswendiglernen von irgendwelchen fachfragen anstelle von eigener recherche und und und ....aber MEHR ist ja immer gut ;:)
Kommentar ansehen
11.11.2009 10:02 Uhr von pigfukker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
taliban! diese studenten....
Kommentar ansehen
11.11.2009 12:08 Uhr von datenfehler
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
witzig die sollen lieber mehr lernen. Nichts können, nichts wissen und dann Forderungen stellen. Klar ists auf der Uni nicht perfekt - war es zu meiner Zeit auch nicht - aber wer lernen will, kann lernen. Manche Studenten tun geradeso, als würde man sie mit Bomben und Schlägertrupps vom Studium fernhalten. DAS wären mal unzumutbare Bedingungen!
Kommentar ansehen
11.11.2009 12:19 Uhr von Dennis112
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja auch ein sehr toller Dialog von Seiten der Studenten wenn sie ankündigen die Uni zu besetzen.
Kommentar ansehen
11.11.2009 12:57 Uhr von httpkiller
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ja, was hätte man mit 5 Milliarden alles für die Bildung machen können...

Aber sehen wirs mal realistisch. Der Staat könnte niemals eine so große Summe aufbringen ;-)

Eventuell gefundener Sarkasmus kann vom Finder behalten werden.
Kommentar ansehen
11.11.2009 13:17 Uhr von hugrate
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
es geht doch: - im ganzen gesehen - gar nicht unbedingt direkt um mehr geld - eine vernünftigere verteilung des geldes - damit würde es bereits beginnen!
grundlegend: es wird in deutschland viel zu wenig gezeigt wo unsere stärke und unsere macht als volk liegt: eben auch in unserer demonstrationsfreiheit! solange wir uns unserer arsch auf der couch breit sitzen wird die akzeptanz für solche - für mich völlig verständlichen aktionen - weiter sinken...

[ nachträglich editiert von hugrate ]
Kommentar ansehen
12.11.2009 04:14 Uhr von HarryL2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
20 Jahre zu spät....

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia: Erst 15-Jährige gewinnt die Goldmedaille im Eiskunstlauf
7.000 Euro-Bescheid für Flüchtlinge - Anwalt ermittelt gegen Hasskommentare
Frankfurt: "Lasermann" wegen Mordes im Jahr 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?