10.11.09 22:18 Uhr
 601
 

Tirol: Mittelalterlicher Münzschatz per Zufall entdeckt

In der Nähe von Innsbruck haben Hobbyarchäologen auf einem Feld 1.200 Münzen gefunden. Geprägt wurden sie zwischen 1360 und 1439. In diesem Zeitraum hatten verschiedene Herrscher das Geld prägen lassen.

Es soll sich hierbei um den größten Münzenfund aus der Zeit des Mittelalters handeln, der im sogenannten "Alten Tirol", zwischen Kufstein und der Region Trentino, jemals entdeckt wurde.

Nächsten Samstag wird der sensationelle Fund der Fachwelt während der "Haller Münztage" erstmalig gezeigt.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Entdeckung, Fund, Münze, Zufall, Mittelalter, Prägung
Quelle: tirol.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller
USA: Experimentelle Krebs-Impfung lässt Tumore bei Mäusen verschwinden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?