10.11.09 20:39 Uhr
 656
 

Personalsuche: Arbeitgeber nutzen verstärkt Bekanntenkreis der Mitarbeiter

Immer mehr Unternehmen greifen bevorzugt auf die sozialen Kontakte und Netzwerke ihrer Angestellten bei der Suche nach neuen Mitarbeitern zurück.

Insbesondere kleinere Unternehmen nutzen diese Möglichkeit intensiv. Bei Unternehmen mit weniger als zehn Angestellten wird mehr als die Hälfte der Stellen auf diese Weise vermittelt. Die Firmen sparen auf diesem Weg erhebliche Kosten und den langwierigen Ausschreibungsprozess.

Überproportional betroffen sind Stellen mit besonders niedrigen Qualifikationsanforderungen, aber auch Führungspositionen.


WebReporter: kommentator3
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Suche, Stelle, Personal, Arbeitgeber, Besetzung, Bekannter
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler
Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2009 20:42 Uhr von DerRichter
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
das ganze: nennt man auch Vitamin B :-)
Kommentar ansehen
10.11.2009 21:10 Uhr von kommentator3
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
das sollten mal die: lesen die hier immer ernsthaft behaupten, es gäbe nicht genug Arbeit für alle und die dabei als Beweis immer auf die beim Arbeitsamt gemeldeten offenen Stellen verweisen.
Kommentar ansehen
11.11.2009 16:20 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant: Also sind all die Leih- und Personalvermittlungsunternehmen doch nicht immer das gelbe vom Ei, wie uns Münte und Clement immer weismachen wollen.

Daß sich der Geldadel untereinander die Führungspositionen zuschanzt ist allerdings nicht wirklich neu.

Wobei es wirklich cool wäre, wenn man so Stellen wie Bundestrainer oder Bundespräsident in der normalen Tageszeitung ausgeschrieben wären ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?