10.11.09 19:32 Uhr
 277
 

Energieriese EON will sich von seinem Stromnetz trennen

Der Energieriese EON gibt den Verkauf seines Höchstspannungsnetzes an den staatlichen Netzbetreiber Tennet aus den Niederlanden bekannt. Der Verkauf des Netzes mit einer Länge von fast 11.000 km soll zum Ende des Jahres wirksam werden.

Damit erfüllt der Energieversorger Vorgaben der EU-Kommission, die in Zusammenhang mit der Einstellung des Verfahrens wegen Verdacht auf Ausnutzung der Marktposition vereinbart wurden.

Der Verkaufpreis für das Stromnetz wurde provisorisch auf 1,1 Milliarden Euro festgelegt. Er wird bis zur Übergabe am 31.12. diesen Jahres genau festgelegt.


WebReporter: bartman09
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Netz, Strom, E.ON, Vattenfall, Energieriese, Tannet
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2009 19:20 Uhr von bartman09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin da mal gespannt, ob die Hoffnungen der Wettbewerbshüter in Erfüllung gehen und mit mehr Transparenz in der Energiewirtschaft auch ein Vorteil für uns Verbraucher eintritt. Ich persönlich hab da so meine Zweifel
Kommentar ansehen
10.11.2009 19:39 Uhr von micha1978
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wieso: Wieso will sich EON von seinem Netz trennen? Es muss sich durch die EU Vorgabe von diesem trennen.
Kommentar ansehen
10.11.2009 19:48 Uhr von bartman09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@micha1978: Auch wenn der Wille zum Verkauf nicht ganz aus freien Stücken entstand. Es war denen anscheinend trotzdem lieber als das Wettbewerbsverfahren der EU-Kommission.
Kommentar ansehen
10.11.2009 19:57 Uhr von fuxxa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bevor es: irgendwann zu Verstaatlichung kommt, ist es auch in einer Art klug zu verkaufen. Wenns auch erstmal nicht freiwillig ist, aber irgendwann will es vielleicht keiner mehr kaufen (spätestens dann wenns ne andere Regierung gibt)
Kommentar ansehen
10.11.2009 21:51 Uhr von frederichards
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein anderer Vorschlag!!! Wenn sich EON trennen will, kauft die Bundesrepublik dieses für einen Euro zurück, was die Strommultis für EINE MARK bekommen haben, das ist auch schon ne Starke Rendite, bestimmt 10-15% pro Jahr!!!

Da gibt es doch bestimmt vertragliche Regelungen bei "Verkauf" der Netze an die Großen Energieriesen? Dicke Schwarten, wo der Handel mit derlei Immoblilien sicher untersagt wurde.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?