10.11.09 15:28 Uhr
 532
 

Düsseldorf: Mit schussbereitem Revolver in Sicherheitskontrolle des Flughafens

Ein italienischer Rentner, der nach Sizilien fliegen wollte, hatte am heutigen Dienstag einen Revolver in seiner Hosentasche.

Die Handsonde schlug bei der Flughafen-Sicherheitskontrolle Alarm. Der Renter war nach eigenen Angaben selbst überrascht, dass der Revolver in seiner Hose war. Er dachte, dass er diesen zu Hause gelassen habe. Der Italiener hatte keinen Waffenschein, sagte aber, dass er die Waffe seit über 40 Jahren besitze.

Nachdem der Mann eine Sicherheitsleistung erbracht hatte, durfte er ohne Revolver mit dem Flugzeug nach Sizilien reisen. Er wird sich wegen Verstoß gegen das Waffengesetz verantworten müssen.


WebReporter: rudi68
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Flughafen, Waffe, Kontrolle, Revolver, Berechtigung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.11.2009 15:48 Uhr von kingoftf
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tja: Sizilien ist halt ein heisses Pflaster, oder war das ein Auftragskiller der Mafia auf dem Weg zur Arbeit?
Kommentar ansehen
10.11.2009 17:31 Uhr von kurdish-kaya
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja soo sind die aus sizilien :D

aber echt hamma der rentener mit revolver
Kommentar ansehen
11.11.2009 15:35 Uhr von Krubel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
merkt man ja auch nicht: wenn man so ne Wumme in der Tasche hat!
Wers glaubt
Kommentar ansehen
24.12.2009 00:22 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mann Mit der Wumme muss er doch in die Extra-Schlange für Mafiosi.
Hat ihm denn das keiner gesagt?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fahranfänger gestoppt: 18-jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?