09.11.09 17:48 Uhr
 466
 

Frankreich: Neun Millionen Euro aus dem "Jahrhundertcoup" sind wieder da

ShortNews berichtete bereits darüber, dass vor einigen Tagen in Frankreich 11,6 Millionen Euro durch einen Geldtransport-Fahrer entwendet worden sind.

Wie am heutigen Montag bekannt wurde, hat die Polizei schon am vergangenen Wochenende neun Millionen Euro entdeckt. Das Geld befand sich in einem Leihwagen, der in einer Garage in der Nähe von Lyon abgestellt war.

Die Polizei gab diese Information allerdings erst jetzt heraus, weil sie hoffte, den Fahrer beim Holen seines Wagens zu schnappen. Von dem Fahrer des Geldtransporters fehlt allerdings jede Spur.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Million, Diebstahl, Transport, Garage, Leihwagen
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2009 17:54 Uhr von patton
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
2,6 Millionen lassen sich westenlich leichter transportieren und reichen völlig zu einem sorgenfreien Leben in einer Bananenrepublik in der Karibik die nicht an Frankreich ausliefert... Und die Polizei war auch einige Zeit mit der falschen "Spur" beschäftigt..

Trotzdem sollte sie den Täter schnappen und wegsprerren, denn Verbrechen dürfen nicht "blohnt" werden..

[ nachträglich editiert von patton ]
Kommentar ansehen
09.11.2009 19:02 Uhr von xXTraitorXx
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch, wenn ers schon schafft das Geld zu stehlen soll ers auch behalten dürfen, das kann nicht jeder. :D
Kommentar ansehen
09.11.2009 20:54 Uhr von xmg3
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich bin auch der meinung, dass er das geld behalten soll. er hat schließlich keinem menschen was getan (gewalt). und solange das geld vom transportunternehmen versichert ist, haben die eigentlichen besitzer des geldes auch keinen schaden.
Kommentar ansehen
09.11.2009 21:29 Uhr von boerneboernesen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
5 Minuten Angst für 2,6 Millionen Euro ... XD

Wenn der Typ Clever ist und bis jetzt scheint es ja so dann kann er mit den knapp 3 Millionen Euro den Rest seines Lebens sorgenfrei gestalten ...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?