09.11.09 17:02 Uhr
 632
 

Berlin: Mutter betäubte Kinder und verbrannte sie und sich selbst im Auto

Ende September wurde ein ausgebrannter PKW entdeckt, in dem die Leichen einer Frau und drei Kinder saßen.

Nach gerichtsmedizinische Untersuchung zufolge hatten die Kinder Schlafmittel zu sich genommen, bevor sie in dem Auto verbrannten. Zu dem Zeitpunkt der Verbrennung waren sie bereits betäubt gewesen.

In der Wohnung der 48-jährigen Mutter wurde in Laufe der Ermittlungen ein Abschiedsbrief gefunden. Die Polizei vermutet, dass es sich um einen Selbstmord der Mutter handelt, die ihre Kinder mit in den Tod riss.


WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Auto, Kind, Mutter, Selbstmord
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2009 17:01 Uhr von promises
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es unmöglich, dass die Mutter ihre eigenen Kinder tötet. Wenn sie selbst nicht mehr Leben möchte, gibt es keinen Grund, unschuldige Personen auch das Leben zu verweigern.
Kommentar ansehen
09.11.2009 17:11 Uhr von skkoeln
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Aaaaaaaaaaalt: Das einzig neue ist wohl die Untersuchung mit den Schlafmitteln.
Kommentar ansehen
09.11.2009 18:34 Uhr von supermeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenigstens das: die blöde Kuh.


@ skkoeln
"Das einzig neue ist wohl die Untersuchung mit den Schlafmitteln."

Genau darum geht es ja in dieser News.

[ nachträglich editiert von supermeier ]
Kommentar ansehen
09.11.2009 21:40 Uhr von Klassenfeind
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist so zum: Kotzen,das ,wenn die Eltern "Durchdrehen",deren Kinder,so darunter zu leiden haben !!!!! (Unabhängig davon,warum die Frau das getan hat!!).

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?