09.11.09 14:17 Uhr
 1.127
 

US-Streitkräfte töten bei Bombardement über 130 Taliban in Afghanistan

In Kundus hat die US-Armee in der Nähe des Bundeswehrstandortes mehr als 130 eingekesselte Taliban getötet. Das Bombardement zog sich über mehrere Tage hin. Zivilisten sollen nicht getötet worden sein.

Mohammad Omar, der Gouverneur der Provinz lobte den Einsatz als ersten nennenswerten Schlag gegen die Taliban. Endlich würden die USA die afghanischen Sicherheitskräfte bei der Bekämpfung des Terrors unterstützen.

Der Angriff soll mit unbemannten Drohnen und US-Kampfjets erfolgt sein. Die Bundeswehr sei über den Kampfeinsatz informiert gewesen, beteiligte sich selbst jedoch nicht an der Aktion.


WebReporter: bonnt
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Terror, Afghanistan, Taliban, Streitkraft, Drohen, Bombardement
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2009 14:21 Uhr von maki
 
+30 | -13
 
ANZEIGEN
Krasse: Lüge...

Dort ist alles, was von den Amis gekillt wird, solange vollautomatisch Taliban gewesen, bis die Wharheit beim besten Willen nicht mehr zu vertuschen geht.
Kommentar ansehen
09.11.2009 14:25 Uhr von Shaft13
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
Tja: Tja,und bei uns ist jeder der keine Uniform trägt und Waffe in der Hand hält automatisch ein Zivilist.

Selbst wenn er in einem Lager von lauter Taliban Befehle erteilen würde. Er wäre Zivilist für uns.
Kommentar ansehen
09.11.2009 14:39 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Leute nicht aufregen. Das ist alles nur Propaganda a la USA.
Die USA suchen ja auch noch nach Osama bin Laden, obwohl sie genau wissen, daß er längst tot ist.
Al-Qaida ist auch nur eine Organisation, die von der US-Regierung bezahlt wird, daß sie Drohvideos und Panik in den Medien verbreiten.
Mit Angst und Terror kann man eben die Bevölkerung besser kontrollieren und zu Dingen umstimmen, die die Bevölkerung normalerweise ablehnen würde.

Alles Made in USA!

Es kann einem nur Leid tun um die vielen Zivilisten, die durch die Machenschaften der USA dabei umkommen.
Kommentar ansehen
09.11.2009 14:46 Uhr von system_opfer
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
KLAR: die haben die 130 Mann Taliban eingekesselt und mit chirugischer Präzision wie sie es immer tun erlegt ...Zivilisten waren diesmal nicht dabei


Wer an dem Wahrheitsgehalt solcher News nicht zweifelt hat sowieso keine Probleme .....
Kommentar ansehen
09.11.2009 15:02 Uhr von Whizzly
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Taliban: Taliban=jeglicher afghanische Zivilist mit nem Tuch aufm Kopf, schon klar...
Kommentar ansehen
09.11.2009 15:24 Uhr von XGhostDogX
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Wieso so skeptisch? Sicherlich muss man alls hinterfragen und genau begutachten, aber ich glaube dieser Nachricht.

Die USA haben das Arsenal um soetwas zu tun und wenn es wahr ist, dann find ich es gut. Genug Redikalislamismus.
Kommentar ansehen
09.11.2009 15:48 Uhr von wordbux
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
US-Streitkräfte töten ... über 130 Taliban: Klar die "Daseinsberechtigung" muss immer wieder dem dummen Volk nahegebracht werden.
Ich glaube kein Wort.
Kommentar ansehen
09.11.2009 15:58 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
angeblich keine zivilen Opfer: Skepsis!?!

"Dass die OEF-Einheiten des US-Militärs immer häufiger im Einsatzgebiet der Bundeswehr aktiv sind, ist kein Geheimnis. Gut ein Dutzend Mal wurde dies 2009 sogar öffentlich. Mehrfach kam es wegen unangekündigter und teils sehr harter Zugriffe oder gezielter Tötungen zu Reibereien zwischen deutschen und US-Militärs. Kleine Trupps der in Masar-i-Scharif stationierten US-Spezialeinheit 373, deren Existenz das Militär noch nicht einmal bestätigen würde, waren fast jede Nacht im Raum Kunduz aktiv.

Gouverneur Omar sprach von "unzähligen Bomben, die fünf Tage lang 24 Stunden lang" abgeworfen worden seien. Allerdings habe es sich um genau gezielte Treffer gehandelt: "Glücklicherweise hat es keine zivilen Opfer gegeben." Eine Überprüfung dieser Aussage war nicht möglich.

Der NDS schätzt den Einsatz als wichtigen Schlag gegen die Strukturen der Taliban im Raum Kunduz ein - das teilte der Geheimdienst bei einem Treffen mit deutschen Militärs mit. So wurde einer der meistgesuchten Kommandeure der Region, der etwa 35-jährige Mullah Qari Baschir, schon zu Beginn der Angriffe getötet. Nach Angaben der Militärs starben sechs weitere hochrangige Kommandeure. Der wohl meistgesuchte Mann von Kunduz, der sogenannte Schattengouverneur Mullah Abdul Salam, entkam den Raketen nur knapp. Er soll verletzt worden sein."

http://preview.tinyurl.com/...
Kommentar ansehen
09.11.2009 15:59 Uhr von Quasar-x
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
wenigstens 130 weniger die zu uns können
Kommentar ansehen
09.11.2009 16:08 Uhr von vmaxxer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Jepp, propaganda: Reine Show.
Entweder werden Sie als Helden dargestellt oder versuchen die Schuld auf andere abzuwälzen.
Sie "deutschen" Angriff auf die tanklaster... wenn die Amis da mit 250Kg-Bomben auf Sprittransporter werfen kann da ja nichts anderes bei rauskommen. Wobei vermutlich schon der einsatz der Bordkanone gereicht hätte.
(Ich vermute aber in dem Fall das daneben auch noch die kosten des Einsatzes an den "Auftraggeber" (Deutschland) weitergegeben werden. Und eine Bombe kostet mehr als ein paar Schuss Munition (gehe ich jetzt mal von aus) = komerzielle Absicht der Amis)
Kommentar ansehen
09.11.2009 16:17 Uhr von lopad
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Zivilisten sollen nicht getötet worden sein.": Ja klar, da radiert man mal eben 130 Personen aus und davon war jeder ein Taliban? Ist klar! ....
Kommentar ansehen
09.11.2009 16:23 Uhr von engincanshortnews
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Betrift uns Deutsche ja nicht Ach, es sind doch alle nur Terroristen, moslemische Fanatiker u.s.w.
Für diese Taten, wird man bezahlen wen die Zeit gekommen ist.
Gott sieht, mit was für Ungerechtigkeit und Doppelmoral die Menschen in Europa und Amerika dort vorgehen.
Es wird die Zeit kommen, da werdet ihr auch weinen.Es muss kein Krieg sein..Private Niedergänge bis zur Selbstmord.
Kommentar ansehen
09.11.2009 16:23 Uhr von Keltruzad1956
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@System_opfer: in der Tat, ich habe bis jetzt nur einen kalten Hintern, weil die Fussbodenheizung über Nacht aus war....

Ich frage mich nun gerade, was wäre, wenn es wirklich 130 Taliban im Geiste gewesen sind...würde es euch dann noch kratzen? nur mal so als Überlegung...wie wollt ihrs überprüfen, woher wisst ihr, dass es nicht wirklich Taliban gewesen sind, woher weiß ich dass es nicht 130 Zivilisten warn? Welchen Sinn hätte es 130 Zivilisten mit einer Unmenge an Sprengstoff aus einem Flugzeug zu töten, wenn sie doch unbewaffnet sind....Wieso fahren die GIs nicht hin und verschwenden nur 130 Kugeln für diese Zivilisten, die sich ja ohne Waffen auch nicht wehren können? Wieso Material für 1 Million $ wenn doch 20$ gereicht hätte....ahja....weil dann hätte man ja gesehn, wenn die Toten aufgestapelt werden, dass keiner von ihnen einen Bart hatte und keinerlei Waffen, alles Frauen und Kinder!
Schonmal dran gedacht, dass die Ammis so schlau gewesen wären, 130 Maschinenpistolen aus Russland zu besorgen und sie ihnen unter zu mischen....deswegn kann doch eure Zivilistentheorie schon nicht stimmen!
Glaubt ihr den Verschwörungsmist wirklich? Warum schmeißt man Bomben und Raketen auf Taliban? Um seine eigenen Verluste bei den Soldaten so niedrig wie möglich zu halten...das ist nur Logisch! Wenn ihr die Wahl zwischen M4 und F15 habt, gewinnt auf jeden fall die F15. Auch im Häuserkampf werdert ihr eher in der F15 überleben und gewinnen, als mit einem lächerlichen Helm, der nichtmal einen schuss aushält, und einer Graphitplatte vor dem Balg, die auch genau 2 Schüsse aus einer AK47 aushält, und ich zu dem noch entstellt aus den umherfliegenden Geschosssplittern...

Mir ists um 130 Taliban, die ohne mit der Wimper zu zucken, Zivilisten, Polizisten, Kinder, Frauen, alte Leute inne Luft jagn für ihre dämliche Ideologie und Menschenverachtende Kultur/Religion, denen lasse ich gerne ihre eigene Kost zukommen.

Wer wie immer jetzt auf Gutmensch macht und meint:"Nee, mit denen müssenwa reden, lass die mal machen....dass sind total tolerante Leute, dass ist halt deren Kultur..." Jaklaro...die NSDAP war bissel mehr als 10 Jahre die Kultur von Deutschland und was hat der Rest der Welt mit dieser Kultur gemacht? Geredet und was hat das Gerede gebracht: Massenmord und Holocaust!
Was hat man danach gemacht?: IHR/UNS AUF DIE FRESSE GEHAUN, UND DAS ZU RECHT!!

wie viele Deutsche sind damals in Dresden oder in Leipzip ums Leben gekommen, als man auf bewohnte Gebiete Phosphor geschmissen hat um so Feuerstürme, die die Menschen in den Bunkern/Kellern/Häusern verbrennen ließen oder ersticken, ja reine Vernichtungskriege gegen die deutsche Bevölkerung geführt hat um ihren Widerstand zu brechen und um Kapitalstockvernichtung zu betreiben.


Ich weiß nicht, was viele Kleingeister hier für eine Vorstellung von Krieg und Konflikten haben und wie man diese löst. Jedoch ich bin der Nachkriegszeit großgeworden, ich habe nie gedient und habe noch niemals Krieg gesehen, habe 2x eine Waffe in Händen gehalten in jungen Jahren. Mein Vater und meine Mutter haben "erlebt", was Krieg wirklich bedeutet und das haben sie mir in ihrer erziehung unmissverständlich zuteil werden lassen.
Ich bin der letzte Mensch, der keinen Frieden auf Erden will. Aber das is Menschheitstraum, der niemals in Erfüllung gehen wird.
Meinen Vater, habense damals mit 10 Leuten zusammen geschlagen, weil er die Hakenkreuzfahne nicht grüßen wollte...die Taliban steinigen Frauen, wenn sie keinen Tschador tragen....wo ist da nun der Sinn, ich erkenne ihn nicht!


Sorry aber, nicht alles was da unten weggebombt wird, können Zivilisten sein...das würde sich nicht lohnen und den Taliban mehr Rückhalt in der bevölkerung verschaffen und das Land völlig destabilisieren was zur Folge hätte, dass die Truppen abziehen müssten und die "ENORMEN" Ressourcen und PIPELINE-GEBIETE in Afghanistan unerschließbar wären...

Einmal mal rational und logisch ergründen warum etwas passiert, wieso und wem es nützt?
Kommentar ansehen
09.11.2009 16:40 Uhr von summerheart
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
130 Talibanen hmm sicher, wahrscheinlich 120 Zivilisten und 10 Taliban... da macht man doch keinen unterschied mehr oder?
Kommentar ansehen
09.11.2009 16:54 Uhr von rolf.w
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Entweder: "Gouverneur Omar sprach von "unzähligen Bomben, die fünf Tage lang 24 Stunden lang" abgeworfen worden seien."

Entweder es war ein riesiges Areal, oder die Bomben waren verhältnismäßig klein. Wenn das, was Omar da von sich gibt stimmt, hätte man damit auch das Ruhrgebiet, das Rheinland, München, Hamburg und Frankfurt dem Erdboden gleich machen können. Dies nur, um mal die erklärte Dimension dieses Angriffes zu verdeutlichen.

Da frage ich mich eher, woher nimmt man die Opferzahlen und ordnet die auch noch einer speziellen Gruppe zu?

[ nachträglich editiert von rolf.w ]
Kommentar ansehen
09.11.2009 16:59 Uhr von Lumplie
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ne ne: find das auch ne luege in ein paar tagen heißt es dann das 100 zivilisten gestorben sind aber in paar tagen redet dann auch keiner mehr darueber
Kommentar ansehen
09.11.2009 17:51 Uhr von cyrus2k1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Feind muss dämonisiert werden: Dies ist eine Grundregel jedes Krieges. Der Feind muss als unmenschlich, dämonisch und bedrohlich "verkauft" werden, denn sonst würden die Bevölkerungen den Kriegseinsatz nicht unterstützen. Dies war bisher in jedem Krieg den es jemals gab so und ist auch in den aktuellen Konflikten der Fall. Doch es gibt immer noch einen großen Teil der Menschen die diesen einfachen psychologischen Trick nicht durchschaut haben, wie die Kommentare hier zeigen.
Kommentar ansehen
09.11.2009 18:27 Uhr von BeaconHamster
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich fände es komisch: wenn harmlose Zivilisten sich direkt neben bewaffneten Terroristen die z.B. 2 LKWs entführt haben aufhalten. Wirkt nicht sehr glaubwürdig.
Kommentar ansehen
09.11.2009 20:43 Uhr von kommentator3
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@1984: "es ist ein geplanter massenmord da afghanen und araber als untermenschen betrachtet werden und genau wie die vietnamesen im vietnamkrieg einfach wie fliegen ermordet werden"

Ich habe deinen Beitrag wegen Hetzte angezeigt!

Versuch du halt mal in Afghanistan Ordnung zu schaffen.
Aber wehe irgendwem wird dabei ein Haar gekrümmt.
Kommentar ansehen
09.11.2009 22:17 Uhr von kommentator3
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Teutonicus_Maximus: also ich würde als deutscher Soldat da unten auch nix machen. Wenn du so nen Taliban nur falsch anguckst, steigt dir zu Hause gleich irgendein wild gewordener Staatsanwalt aufs Dach.
Kommentar ansehen
09.11.2009 23:20 Uhr von Friedbrecher
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Warum die BW nix macht? Weil hierzulande schon das Geschrei losgeht, sobald man unter Beschuss mehr Kugeln abfeuert, als davor auf einen selbst abgefeuert wurden.

Und dann wird sogar noch untersucht, ob man dich wegen Kriegsverbrechen verurteilen muss.

Die Frage die hier auch schon gestellt wurde: Warum laufen immer zwischen 20 mit Maschinenpistolen und Sprengstoff bewaffneten Taliban mindestens 100 Zivilisten rum? Wenn in Deutschland 20 offensichtlich bewaffnete Leute rumrennen, würde Panik ausbrechen und jeder versucht, möglichst schnell wegzukommen. (Ja, ist vor dem Hintergrund der dortigen allgemeinen Bewaffnung der Zivilbevölkerung überspitzt, aber die Frage draf ja wohl erlaubt sein)
Kommentar ansehen
10.11.2009 17:49 Uhr von TheEagle92
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
GUUUT: Find ich gut ...

Endlich sterben diese Taliban auch mal nicht immer nur die anderen sondern selber sollen die mal abkratzen

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?