09.11.09 11:33 Uhr
 378
 

Modische Überzieher für OP-Masken: Alternative zur Schweinegrippe-Impfung?

Nicht nur Pharmaunternehmen und Impfstoffhersteller versuchen aus der derzeitigen Schweinegrippe-Hysterie Profit zu schlagen. Eine Geschäftsidee, mit der das deutsche Start-Up-Unternehmen "stylemask.com" nun auf den asiatischen Markt drängt, hat wohl das selbe Ziel.

Das Unternehmen nutzt die Tatsache, dass in Asien viele Menschen bereit sind, zur Vorbeugung einer Schweinegrippe-Infektion in der Öffentlichkeit eine Einmal-OP-Maske zu tragen und bietet farblich auf die Kleidung abgestimmte Überzüge für ebendiese Masken an.

Die aus Stoff maßgeschneiderten Masken sollen waschbar sein und kosten umgerechnet etwa zehn Euro.


WebReporter: borax
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Schweinegrippe, Alternative, Maske, Profit, Überzieger
Quelle: www.chinahospitalitynews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fluglinie Emirates: Urlauberin durfte wegen Regelschmerzen nicht mitfliegen
Argentinien: 219 Schlangen in einer Wohnung entdeckt
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2009 11:11 Uhr von borax
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vermutlich sind die Masken keine echte Alternative zur Schweinegrippeimpfung, als Gimmick für Nikolaus und Weihnachtsfeiern in deutschen Krankenhäusern kann ich mir das aber schon vorstellen...
Kommentar ansehen
09.11.2009 12:02 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu? Ein normales Halstuch vor den Mund tut es im akuten Fall auch und ist auch modisch zur Kleidung passend. Wozu als 10,- berappen für einen besch... Mundschutz?
Kommentar ansehen
09.11.2009 14:39 Uhr von uhlenkoeper
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Canoa-Quebrada: Ein normales Halstuch würde es nicht tun. Allerdings ist auch der klassische OP-Mundschutz eher wenig hilfreich: er ist nämlich nicht zum Eigenschutz gedacht, sondern dazu, andere mit den eigenen Keimen nicht zu überschütten.
Allerdings ist schon bei den engmaschigen Papiermundschutzen keine 100%ige Sicherheit gegeben. Er ist ja nicht einmal geeignet, Staubpartikel wirklich sicher auszufiltern. http://de.wikipedia.org/...(Medizin)

Den rasterelekronenmikroskop-feinen Viren den Zugang zu den Atemwegen mittels eines gewebten Stoffes als Mundschutz zu verbauen ist etwa so effektiv, als würde man einer Fliege den Zutritt durchs Fenster mittels eines Fußballtor-Netzes verwehren wollen ...

[ nachträglich editiert von uhlenkoeper ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?