09.11.09 11:22 Uhr
 439
 

Weihnachtsplätzchen - Tipps für kalorienarmes Backen

Die Weihnachtszeit naht und damit auch wieder die Zeit des Plätzchenbackens. Damit die Leckereien nicht allzu sehr auf die Linie schlagen, sollte man einige Punkte beachten, um Kalorien zu sparen.

So empfiehlt es sich, statt Butter fettreduzierte Pflanzen-Margarine zu verwenden und das Backblech nicht einzufetten, sondern mit Backpapier auszulegen. Auch an der Süße kann man sparen: Selbst mit einem Drittel weniger Zucker ändert sich kaum etwas an der Konsistenz und am Geschmack des Gebäcks.

Besser meiden sollte man Plätzchen mit Marzipan oder Alkohol. Empfehlenswert ist hingegen Gebäck auf Eiweißbasis, wie beispielsweise Baisers: Sie sind leicht herzustellen und enthalten relativ wenig Kalorien.


WebReporter: chica123
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Weihnachten, Tipp, Sparen, Fett, Zucker, Kalorie, Backen, Plätzchen
Quelle: www.zehn.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2009 12:39 Uhr von Prentiss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich musste fast lachen: ist nicht böse gemeint, aber das meiste sollte wohl jedem bekannt sein. ^^

ich finde diesen ganzen rummel inklusive plätzchen backen, baum ranholen etc. sowieso ziemlich unnötig. klar macht es riesenspaß, gerade als kind, zusammen mit mama und oder papa zu backen, aber im grunde könnte man genauso etwas anderes an dieser stelle machen. das spart dann nicht nur kalorien, sondern schont auch den geldbeutel. dafür könnte man sich ein schönes gesellschaftsspiel kaufen.

klar, weihnachten ist toll. aber warum? weil die meisten leute sich an ihre kindheit zurück erinnert fühlen und (hoffentlich) an schöne dinge zurück denken können und diese einfach weitergeben möchten. das geht allerdings auch ohne fettfressen, sinnlose geschenke und bäume töten. und nein, ich bin kein "körnerfresser" der den ganzen tag autos verflucht.

ich meine, wer feiert denn heutzutage noch weihnachten, der geburt jesus wegen? wieviele feiern es obwohl sie überhaupt nicht "glauben" oder gar aus der kirche ausgetreten sind.

entwerft euer eigenes fest. macht was besonderes daraus, lasst die ganze familie daran teil haben, durchbrecht die alte routine, auch traditionen kann man neu definieren.

das ging etwas übers plätzchen backen hinaus, entschuldigung dafür, nur meine meinung. ;)

edit: wenn auch erst ungewollt, das waren wohl meine "Tipps zur eigenen, schönen Bescherung"

[ nachträglich editiert von Prentiss ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?