09.11.09 10:39 Uhr
 3.558
 

Türkei: Oberstes Berufungsgericht verlangt Jungfräulichkeit vor Eheschließung

Das türkische, oberste Berufungsgericht gab nun einem Mann Recht, der die Annullierung seiner Ehe eingeklagt hatte. Der Mann wollte die Eheschließung mit seiner Frau aufheben lassen, weil diese zum Zeitpunkt der Eheschließung offenbar keine Jungfrau mehr gewesen sei.

Das Gericht meint, dass die Unberührtheit der Frau eine unabdingbare Voraussetzung für die Heirat sei. Die Entscheidung des obersten Gerichtes der Türkei ist an das türkische Zivilrecht gekoppelt.

Dieses schreibt vor, dass eine Annullierung dann möglich sei, wenn einer der Eheleute den anderen in einer elementaren Frage hintergeht. Nun muss sich das ursprüngliche Gericht, das die Klage des Mannes zunächst abgewiesen hatte, erneut mit dem Fall beschäftigen.


WebReporter: heinolds
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Gericht, Urteil, Heirat, Jungfrau, Jungfräulichkeit, Eheschließung
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Alternative für Deutschland ist die neue CDU
Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Goslar:18-Jährige von Exfreund mit Messer attackiert und schwer verletzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2009 10:44 Uhr von El_Scheffe
 
+54 | -13
 
ANZEIGEN
ahja und wenn man genau hinguckt hat der kerl die frau wahrscheinlich selbst entjungfert..
Kommentar ansehen
09.11.2009 10:45 Uhr von schwesterwelle
 
+63 | -33
 
ANZEIGEN
Kopfschüttel: Kopfschüttel - Kopfschüttel Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel -

Wie im Mittelalter. Und sowas will in die EU!!!!!
Kommentar ansehen
09.11.2009 10:50 Uhr von Falkone
 
+43 | -29
 
ANZEIGEN
@Schwesterwelle -> 100% !!! Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel -
Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel -
Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel -
Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel -
Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel -
Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel -
Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel -
Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel -
Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel - Kopfschüttel -


Wie im Mittelalter. Und sowas will in die EU!!!!!
Kommentar ansehen
09.11.2009 10:50 Uhr von GLOTIS2006
 
+11 | -35
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2009 10:53 Uhr von U.R.Wankers
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
ein Hoch auf die plastische Chirugie: Im Westen lassen sich die Frauen die Brüste aufpumpen,
anderswo lassen sie sich zunähen...

was für ein Blödsinn.
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:02 Uhr von Zuckerfee
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
bel ist doch eigentlich der Gedanke, der dahinter steht:

der Mann darf, die Frau darf nicht.....und das von Gesetzes wegen.....

Ich glaube, die Türkei muß noch ein wenig an sich arbeiten, bevor sie der "sittenlosen" EU beitreten kann.....
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:03 Uhr von Taure
 
+19 | -10
 
ANZEIGEN
omg und die wollen in die eu?
die leben ja noch komplett im mittelalter mit ihren sogenannten "sitten und gebräuchen"!
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:05 Uhr von cemx1
 
+7 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:08 Uhr von cemx1
 
+11 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:09 Uhr von smutjie
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
hinzukommt: das bei einigen Mädchen das Hymen durch Sport verletzte wird oder keines von Geburt an vorhanden war oder es so "klein" ist das es keine Bluttropfen gibt...

Na und wie ist das beim Mann?
Leider kann es da nicht nach geprüft werden!
Vll sollten die Frauen das mal Einklagen!
Ein Erklärung an Eidestatt das er noch keinen Sex vor der Ehe hatte.
Wenn dann doch eine Frau (oder ein Mann!) auftaucht und das Gegenteil behauptet muss er sofort gesteinigt werden oder aber die Frau darf sich ohne Gesichtsverlust von ihm scheiden lassen und er muss zahlen zahlen zahlen zahlen zahlen zahlen zahlen zahlen zahlen zahlen, ausserdem sollte er dann öfflentlich in allen Medien und auf Plakaten gedemüdigt werden!
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:13 Uhr von vmaxxer
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Und: Und wer solls nachweisen?
Schließlich steht da Aussage gegen Aussage. Nur wenn die Frau es zugeben würde wäre eine "gerechte" Entscheidung möglich. Aber ich vermute mal das dem Mann ohnehin mehr geglaubt wird.

*kopfschüttel*
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:15 Uhr von cemx1
 
+8 | -15
 
ANZEIGEN
@smutjie: Kein Gesetz in der Türkei besagt, dass die Ehefrau jungfrau sein muss, für eine Eheschließung!

Das war ein Fehler vom Richter. Tut nicht so, als ob die Türkei in der Steinzeit leben würde. Manche von euch haben keine Ahnung was die Gesetze angeht. Gebt euren Senft erst ab, wenn ihr euch sicher seid, was ihr da von euch gibt bzw informiert euch zuerst.

[ nachträglich editiert von cemx1 ]
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:16 Uhr von heinolds
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Na gut. Als "Übungs-Subjekte" pubertierender,türkischer Jungsporne müssen dann halt Frauen und Mädchen anderer Nationalitäten herhalten. Diejenigen dürfen sich dann auch (natürlich nur gelegentlich) z.B. als Fo... (vulgäre Benennung des weiblichen Geschlechtsorgans) oder "Dreckschlampe" lautstark quer über die Strassen z.B. Kölns beschimpfen lassen.

Umso erfreulicher ist es dann, wenn man z.B. von Deutsch-Türkischen Eheschließungen hört oder liest - Leider die absolute Minderheit. Warum eigentlich? Ach ja. da war doch noch das klitzekleine andere Problem mit der Integration. Man bleibt halt unter sich. Eventuell kommt ja mal die Idee der "sexuellen Selbstbestimmung" als Menschenrecht in der Türkischen Zivilgerichtsbarkeit an. Thema EU Beitrittsfähigkeit.

Andererseits fahren millionen z.B. deutscher Touristen jedes Jahr in dieses, sicherlich schöne Land mit sehr netten und gastfreundlichen Menschen und verbringen dort ihren Urlaub.
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:17 Uhr von dr.b
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
Wie schon geschrieben würde im Einzelfall in Deutschland nicht anders entschieden. Wenn ich einer Frau glaubhaft erzählen würde ich wäre noch unberührt (ok, wäre ich jünger und so eine art bauer sucht frau typ) und die Frau läge aus religösen Gründen wert darauf. Könnte sie im Nachhinein wenn sie andere Kenntnisse erlangt hat zu Recht auf einer Annulierung bestehen.
Ich glaube dies wäre sogar denkbar, wenn ein Lebenspartner klar stellt nur mit einem strengen Vegetarier leben zu wollen, die für in ein elementarer Punkt ist und nach der Hochzeit fängt der andere an Fleisch zu essen.
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:22 Uhr von faebs
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
omg: Zurückgebliebene...
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:27 Uhr von Zuckerfee
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
@ cemx1: "Die Frauen in der Türkei haben dieselben Rechte wie die Männer." Deine Aussage!

" Das Gericht meint, dass die Unberührtheit der Frau eine unabdingbare Voraussetzung für die Heirat sei. "

Nn meine Frage: wie steht es im Gegenzug eigentlich mit der Unberührheit des Mannes?????

Gleiche Rechte???? Also wirklich, ich muss doch sehr bitten ....
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:43 Uhr von cemx1
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
@Zuckerfee: Der Fall geht jetzt zurück an ein untergeordnetes Gericht, das den Antrag des Mannes abgewiesen hatte!

Die Richter stützten ihre Entscheidung auf das türkische Zivilrecht, das die Stornierung einer Ehe für jene Fälle vorsieht, in denen ein Partner den anderen in einem wichtigen Punkt täuscht.

dr.b

" ...würde im Einzelfall in Deutschland nicht anders entschieden. Wenn ich einer Frau glaubhaft erzählen würde ich wäre noch unberührt (ok, wäre ich jünger und so eine art bauer sucht frau typ) und die Frau läge aus religösen Gründen wert darauf. Könnte sie im Nachhinein wenn sie andere Kenntnisse erlangt hat zu Recht auf einer Annulierung bestehen.
Ich glaube dies wäre sogar denkbar, wenn ein Lebenspartner klar stellt nur mit einem strengen Vegetarier leben zu wollen, die für in ein elementarer Punkt ist und nach der Hochzeit fängt der andere an Fleisch zu essen. "

Verstehst du jetzt was ich meine?

"Das Gericht meint, dass die Unberührtheit der Frau eine unabdingbare Voraussetzung für die Heirat sei."

Das Gericht hat falsch entschieden und deshalb wurde der Antrag im Nachhinein abgewiesen. Es ist keine unabdingbare Voraussetzung!

[ nachträglich editiert von cemx1 ]
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:49 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn! Da kann man wirklich nur noch mit dem Kopf schütteln.
Aber bei einigen Familien in der Türkei ist es auch noch Sitte, das blutverschmierte Bettlaken, nach der Hochzeitsnacht draußen aufzuhängen. Damit jeder sieht, daß die Ehe vollzogen wurde. Ekelhaft und mittelamterlich. Wen wundern da noch solche Urteile vom türkischen Gericht.
Dann sollte die Frau aber auch froh sein, wenn diese Ehe anulliert wurde. Denn offensichtlich hat er sie wohl nicht aus Liebe geheiratet. Ansonsten wäre es ihm wohl egal gewesen.
Kommentar ansehen
09.11.2009 11:55 Uhr von Hawkeye1976
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Falsch verstanden: Der Kern ist doch folgender:

"Dieses schreibt vor, dass eine Annullierung dann möglich sei, wenn einer der Eheleute den anderen in einer elementaren Frage hintergeht."

Die Ehe wäre also auch annuliert worden, wenn Sie ihm in irgendeinem anderen wesentlichen Punkt belogen/hintergangen hätte.
Ihr zieht euch jetzt wieder an der Türkei hoch, aber das wäre in Deutschland nicht anders. Hier ein Auszug aus den betreffenden deutschen Gesetzen:

§ 32.
(1) Ein Ehegatte kann Aufhebung der Ehe begehren,wenn er sich bei der Eheschließung über solche persönlicheEigenschaften des anderen Ehegatten geirrt hat, die ihn bei Kenntnisder Sachlage und bei verständiger Würdigung des Wesensder Ehe von der Eingehung der Ehe abgehalten haben würden.

§ 33.
(1) Ein Ehegatte kann Aufhebung der Ehe begehren,wenn er zur Eingehung der Ehe durch arglistige Täuschungüber solche Umstände bestimmt worden ist, die ihn beiKenntnis der Sachlage und bei richtiger Würdigung des Wesender Ehe von der Eingehung der Ehe abgehalten hätten.

Es gibt auch entsprechende Urteile, meist aus eher katholisch geprägten Regionen unseres Landes, wo ebenfalls Ehen wegen der Täuschung über die Jungfräulichkeit der Ehegattin annuliert wurden. In den Begründungen wird das u.a. mit der Verletzung der christlichen Wertevorstellungen des Ehemannes begründet.

Allerdings wurden Anträge auf Annulierung aus diesem Grund in den letzten Jahren immer weniger.
Kommentar ansehen
09.11.2009 12:19 Uhr von GLOTIS2006
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Politik AKP: ich hab irgendwie immer das gefühl, dass die türkei hier als etwas dargestellt wird, was sie nicht ist. und offenbar von kritikern, die selbst noch nie dort gewesen sind.

stellt euch die türkei einfach wie ein land zweier seiten vor...wie ein deutschland mit einem DDR-teil, aber ohne mauer, jedoch mit genauso starken sozialen disparitäten.

der western der türkei ist hochindustrialisiert, lebt im wohlstand und könnte nicht westlicher sein. der osten hingegen ist arm, kulturell unangepasst, sozialer brennpunkt und ort der noch immer starken islamischen weltanschauung.

ich würde diesen teil der türkei gerne abspalten und den westen der türkei als mitglied der eu sehen, aber der osten ist nunmal teil der türkei.

und @cemx: ob es eine verbindung gibt zwischen der politischen führung und dem wohlstand der türken sei mal dahingestellt. fakt ist jedoch, dass die akp mittlerweile ihre anhänger in sämtlichen großen polizeirevieren der türkei unterberacht hat und natürlich in den kommunalen "parlamenten" der jeweiligen regionen. weiterhin wird stets die angst vor einem militärischen putsch geschürt, der - falls wirklich geplant - wohl kaum in der presse abgedruckt werden würde.

die akp muss weg. sonst droht der türkei in spätestens 10 jahren der politische zusammenbruch bzw. der bruch mit dem kemalismus und damit mit der demokratie.

ich bin übrigens selbst türke, gläubig, jedoch kein moslem oder christ.
Kommentar ansehen
09.11.2009 13:04 Uhr von omar
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
@Hawkeye1976: Danke für die Info.
In Deutschland sind die Gesetze also identisch.
Über was regen sich denn noch die Leute hier wieder auf?
Damit ist die News belanglos geworden...
Kommentar ansehen
09.11.2009 13:11 Uhr von Tuerkkizi
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
ist doch: jedem selbst überlassen. in der türkei gibt es genauso viele männer die eine akzeptieren, die schon 50 männer gevögelt hat. es kommt auf den MENSCH an.

idioten gibts überall.
Kommentar ansehen
09.11.2009 13:46 Uhr von logisch
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
ihr seid ja richtig scheinheilig: die frau wurde nicht schuldig gesprochen, ihre jugfreulichkeit ist irrelevant. Es geht hier einzig und allein ob man die ehe annullieren kann, und anscheinend kann man das. Es hätte auch annulliert werden können wenn sie behauptet hätte sie könne kochen und es wäre ihm wichtig, aber es dann doch nicht kann. Und im übrigen wurden ehe schon annulliert weil der mann nicht mehr als einmal in 2 tagen sex haben konnte, dies wurde von einer frau in der türkei beantragt, anscheinend gab er ihr vor er könne mehrmals am tag, und die ehe wurde annulliert.
Kommentar ansehen
09.11.2009 13:51 Uhr von cemx1
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@GLOTIS2006: fakt ist auch, dass AKP dank ihren Anhängern in großen Polizeirevieren den Ergenekon-Fall geklärt und viele Verbrecher hinter Gittern gebracht hat. Ergenekon hat für das Land nur schlechtes gemacht und den Ruf der Türkei beschädigt.
Kommentar ansehen
09.11.2009 14:01 Uhr von Buttinho
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Und wieder macht die Türkei einen RIESIGEN Schritt in Richtung EU-Mitgliedschaft...

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Alternative für Deutschland ist die neue CDU
Unglaublich: Schwuchtel bekommen gleiche Rente wie normale Menschen
Genfer Autosalon 2018: Der Mercedes-AMG GT4 auf Erprobungstour.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?