09.11.09 12:31 Uhr
 224
 

Remedy verbietet Spoiler bei "Alan Wake"

Der Direktor von Remedy Entertainment fürchtet sich vor Spoilern vom Ende des Spiels "Alan Wake" und spielt deshalb mit dem Gedanken, Vorab-Versionen für die Presse zu kürzen.

Vor allem gehe es ihm es um das Ende des Spiels und sämtliche Hinweise darauf.

Diese sollten nämlich entfernt werden, damit nicht vor dem Release des Spiel schon die komplette Story bekannt gemacht wird.


WebReporter: pmf2
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Ende, Game, Presse, Spoiler, Alan Wake
Quelle: www.gamerlobby.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.11.2009 12:24 Uhr von pmf2
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Naja irgendwie kann ich das nachvollziehen, irgendwie aber auch nicht. Die Sorge um Spoiler ist natürlich nicht unberechtigt. Ermöglicht der Presse aber keine Faire Beurteilung des Spiels.
Kommentar ansehen
09.11.2009 13:14 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man sich zu 100% auf einee NDA verlassen könnte, wäre das wohl kein Problem. Aber es wird leider immer jemanden geben, der entweder selbst trotz Schweigepflicht alles rausposaunt oder es über andere Leute macht, die u.U. ne Menge Geld dafür hinblättern, als erste das Geheimnis zu lüften...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?