08.11.09 16:30 Uhr
 613
 

Brasilien: Rio de Janeiro ist "weltweit bestes Reiseziel für Homosexuelle"

Die brasilianische Stadt Rio de Janeiro bekam auf einer Messe für Tourismus den Titel "weltweit bestes Reiseziel für Homosexuelle" zugesprochen.

Rios Bürgermeister Eduardo Paes ist erfreut über das Ergebnis. Die Stadt hat in den letzten Wochen nur negative Schlagzeilen gemacht, zum Beispiel über die exzessive Gewalt und das Drogenproblem.

Mehr als 100.000 Wähler beteiligten sich an der Wahl und beförderten unter anderem die Städte Buenos Aires und Barcelona auf die dahinter liegenden Ränge.


WebReporter: Extron
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Reise, Wahl, Homosexualität, Tourismus, Rio de Janeiro
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Rio de Janeiro: "City of God"-Darsteller soll Polizisten umgebracht haben
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2009 16:42 Uhr von schwesterwelle
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Erschreckend: Brasilien ist eines der Länder, in denen Aids inzwischen ganz schlimm um sich greift. Dabei sind die beängstigend steigenden Zahlen HIV-infizierter und an Aids erkrankter Menschen nur die Spitze eines Eisberges. Selbst in den Favelas (Elendsgebieten) gilt Aids als eine große Schande und die betroffenen Familien halten die Erkrankung vor Nachbarn und Angehörigen geheim. Darum nehmen auch viele die vom Staat angebotene kostenlose Hilfe nicht in Anspruch. Die unschuldigen Leidtragenden sind auch hier die Kinder. Sie werden von ihren Müttern entweder bei der Geburt oder später beim Stillen angesteckt. Andererseits sind bei dauernder Einnahme der geeigneten Medikamente für Kinder und Erwachsene die Chancen, viele Jahre mit der Krankheit zu überleben, inzwischen recht gut. Vor diesem Hintergrund hat die Aktionsgruppe „Kinder in Not“ (KiN) aufgrund der positiven Erfahrungen mit dem vorher betreuten CRI-Heim für aidskranke Kinder im November 2001 die neue Tagesstätte in der Nähe der in Richtung Embu gelegenen großen Favelas von Sao Paulo eröffnet. Im Auftrage der Aktionsgruppe habe ich die Betreuung dieses Projektes übernommen. Ich versuche, zweimal jährlich (auf eigene Kosten) nach Brasilien zu reisen. Trotz moderner Kommunikationswege lassen sich manche Probleme und Vorhaben am besten in persönlichen Gesprächen vor Ort lösen. Dieser Bericht stammt vom Besuch der Tagesstätte im Februar 2002.


http://www.kinder-in-not.de/...
Kommentar ansehen
08.11.2009 16:52 Uhr von fuxxa
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weiß jetzt: wo Westerwelle seinen ersten Staatsbesuch machen wird^^
Kommentar ansehen
08.11.2009 16:58 Uhr von schwesterwelle
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Mit oder ohne: Wowereit?
Kommentar ansehen
08.11.2009 17:40 Uhr von Intolerant
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Warum: freut sich da der Bürgermeister? Ich würde da schnell was ändern.
Kommentar ansehen
08.11.2009 18:57 Uhr von adammorrison
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
und bei all den Drogensüchtigen Schokoschubsern fängt man sich bestimmt ein nettes Souvenir ein
Kommentar ansehen
08.11.2009 19:09 Uhr von Pfennige500
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@Intolerant: Dein Name ist Programm oder?
Kommentar ansehen
08.11.2009 20:55 Uhr von selphiron
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich dachte das beste Reiseziel für Schwule wär Teheran.
Kommentar ansehen
08.11.2009 21:08 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
also ich denke die meisten Schwulen leben im Orient (Saudi-Arabien, Türkei, Iran und in den Emiraten). Saudi-Arabien soll sogar eine Hochburg dafür sein.

Aber leben und leben lassen.

[ nachträglich editiert von Canoa-Quebrada ]
Kommentar ansehen
08.11.2009 22:45 Uhr von Intolerant
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@Pfennige: Jo.
Wobei ich ja nix gegen Homosexuelle habe sondern gegen Homosexualität.
Kommentar ansehen
09.11.2009 00:16 Uhr von cheetah181
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Intolerant: Ist das ungefähr so wie nichts gegen Afrikaner zu haben, aber gegen dunkle Haut?
Kommentar ansehen
09.11.2009 07:52 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Rio ? AID´s ist ein Weltweites Problem geworden , weil Menschen die sich Infiziert haben , zu lange schweigen und AID`s immer noch eine Krankheit ist die Tötlich endet , wo sich viele dafür schämen , wenn bald nicht´s gemacht wird , haben wir Weltweit ein Problem , nämlich diesen , das unsere Kinder es schwer haben werden , keinen Infizierten Partner zu finden . Menschliche Rasse geht ihrem Ende zu ??

Noch schlimmer , wenn es so ausgeht das AID´s nicht in den Griff zu bekommen ist , haben wir auch Wirtschaftlich einen nachteil , mehr Kranke und die Gesunden sollen dieses auffangen`? unser Gesundheitssystem würde zusammensacken , Sowjetunion hat schon dieses Problem , dort sind über 40.000 Infiziert und werden ihrem Schicksal überlassen ...
Kommentar ansehen
09.11.2009 13:47 Uhr von Intolerant
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@chetaa: nein das ist wie etwas gegen aids zu haben und nichts gegen aidskranke
Kommentar ansehen
09.11.2009 19:31 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Intolerant: Nur dass der Vergleich wissenschaftlich nicht haltbar ist.
Kommentar ansehen
10.11.2009 11:59 Uhr von stoeppy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Intolerant: Für Leute wie dich ist ein passender Song geschrieben worden:

Lily Allen mit "Fuck you very much"...solltest du dir mal anhören.

Ich verstehe nicht, wie man gegen etwas sein kann, ohne zu wissen was es bedeutet!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rio de Janeiro: Polizei erschießt versehentlich spanische Touristin
Rio de Janeiro: "City of God"-Darsteller soll Polizisten umgebracht haben
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?