08.11.09 10:21 Uhr
 1.108
 

Bewerbungen: 85 Prozent würden nie ihren Lebenslauf manipulieren

Eine Umfrage eines bekannten Karriereinternetportals ergab, dass eine deutliche Mehrheit der befragten deutschsprachigen Bewerber und Bewerberinnen, ihren Lebenslauf für eine Bewerbung nie aufbessern würden.

Ganze 10 Prozent haben demnach bei ihren Kenntnissen in den Bereichen PC-, und Fremdsprachen übertrieben. Fünf Prozent erfanden ein Praktikum hinzu.

Für die Umfrage wurden fast 5000 Arbeitnehmer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz im Zeitraum vom 31. August bis 13. September diesen Jahres befragt. Bei den Befragungen ergaben sich leichte Unterscheide bei den befragten Ländern. So erwiesen sich die Österreicher als noch etwas ehrlicher.


WebReporter: sepultura
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Karriere, Wahrheit, Manipulation, Lüge, Bewerbung, Lebenslauf
Quelle: www.wiwi-treff.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinesische Gefangene arbeiten für Modeketten C&A und H&M
Essener Tafel: Zu viele Ausländer - Anmeldung nur noch mit deutschem Pass möglich
Einigung im Tarifstreit bei VW

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2009 09:52 Uhr von sepultura
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, auch wenn mich das Ergebnis etwas überrascht, da ich glaube, das die Dunkelziffer höher liegt, aber generell ist es nachvollziehbar bei der Wahrheit zu bleiben. Kommt ja doch irgendwann raus.
Kommentar ansehen
08.11.2009 10:33 Uhr von saber_
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
warum luegen?

alle taetigkeiten sind durch zeugnisse belegt...

und was will man sonst noch hinzufuegen? die programme angeben mit denen man schon in kontakt war und dsa wars?


da gibts nicht viel spielraum fuer luegen und schummeln:)

und wer praktikas erfindet und keine belege davon mit in den anhang klatscht...der ist mmn eh unserioes;)
Kommentar ansehen
08.11.2009 10:37 Uhr von Loichtfoier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
truth be told: Natürlich kann man den Angaben der Leute wahrhaftig glauben. ^^

Wenn heute jemand Fragen über die eigene Integrität stellt, wird ganz sicher mindestens die Hälfte lügen, denn wer korrumpiert sich schon selbst?!

@saber_: Es gibt im Internet ein Portal, dass Zeugnisse zur Verfügung stellt. Für jedes beliebige Datum und bei der beliebigen Firma. Hier den Link zu nennen, würde allerdings diesen Kommentar löschen. Darum mal googeln. ;)

[ nachträglich editiert von Loichtfoier ]
Kommentar ansehen
08.11.2009 11:22 Uhr von GermanCrap
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Teilweise darf gelogen werden: Es ist legitim über Lücken im Lebenslauf zu lügen. Keiner kann gezwungen werden über Lücken im Lebeslauf wahrheitsgetreu zu berichten. Seltsamerweise werden diese in Deutschland als sehr negativ angesehen. Da wird gleich vermutet, dass der Bewerber etwas verstecken will, was nicht unbedingt negativ sein muss. So kann jeder mal einen "Durchhänger" im Leben haben, wo man nicht arbeitslos gemeldet war, sondern sich einfach eine schöne Zeit gegönnt und vom Ersparten gelebt hat. Solche Dinge gehen einen potentiellen Arbeitgeber nichts an und dürfen beispielsweise als "Auslandsaufenthalt mit Volksnaher Sprachkurs" getarnt werden.
Kommentar ansehen
08.11.2009 13:07 Uhr von dr.b
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@GermanCrap: Also...."Da wird gleich vermutet, dass der Bewerber etwas verstecken will, was nicht unbedingt negativ sein muss. "
Ich kann mich ja täuschen, aber wenn ein Bewerber in seinem Lebenslauf etwas ausläßt oder mit einer Lüge überdeckt, dann ist es doch er, der etwas verstecken will....
Kommentar ansehen
08.11.2009 14:03 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Toll, wie die Aussage der News ins Gegenteil verkehrt und der Bürger hier wieder schlecht gemacht wird.

Anstatt sich darüber zu freuen, dass 85% der Leute ehrlich sind und sich keinen Vorteil erschleichen, wird hier polemisch von den "ganzen 10%" gesprochen, die unehrlich sind.

Traurig.
Kommentar ansehen
08.11.2009 14:50 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Marketing rules ! Die Werbung lügt ......

Die Politik lügt ......

Die Wirtschaft lügt .......

Die Finanzwelt lügt .....

und ausgerechtnet das "Volk" soll also die Wahrheit sagen ?

Wenn mich jemand nach meiner Wahrheitspflicht bei Bewerbungen fragt ....... NATÜRLICH sage ich dann "Ich lüge dabei niemals!!" :):) Wäre ja auch bekloppt !

Ausserdem ist es auch eine Frage der Inteligenz bei einer Bewerbungs-prozedur "profesionell" zu lügen :)

Eine "Notlüge" zu benutzen - heutzutage - um sich besser verkaufen zu können ist doch fast schon
Pflicht !! Die meisten Personal-Büros würden einen doch für "zu dumm" einstufen

***
Natürlich soll man nichts dazu-erfinden, was man nicht kann und was am ersten Arbeitstag sofort peinlich sichtbar ist . das ist nicht dumm - sondern richtig dämlich :)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Lasermann" wegen Mord im Jahre 1992 zu lebenslanger Haft verurteilt
Bali: Deutschem droht wegen Drogenschmuggels die Todesstrafe
Ikea bietet bald vegetarische Hot Dogs an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?