08.11.09 09:23 Uhr
 4.695
 

Magermodels in der nächsten ProSieben "Topmodel" Staffel?

Entweder läuft die Promotion-Maschine der ProSieben Macher auf Hochtouren, oder die Macher wollen tatsächlich diesmal Teilnehmerinnen auswählen, deren Konfektionsgröße deutlich unter Kleidergröße 36 liegt.

Denn, so die Vorankündigung, diesmal soll auf internationalem Niveau wie in Mailand oder New York gecastet werden. Dass hieße dann, dass eine Bewerberin mit der Konfektionsgröße 36, wie die letzte Gewinnerin Sara Nuru, als zu dick zurückgewiesen werden würde.

Ob dies ein Gerücht ist, um die Sendung im Vorfeld interessanter zu machen, oder eine echte Zielvorgabe, ist offen. Der Sender bezog zu diesen Informationen keine Position.


WebReporter: sarazen
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutschland, International, ProSieben, Topmodel, dünn, Konfektionsgröße
Quelle: www.quotenmeter.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.11.2009 09:57 Uhr von FranzBernhard
 
+14 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
08.11.2009 10:29 Uhr von rolf.w
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
@FranzBernhard: Sagen wir mal so, bei 1,80 Meter Größe und einem Gewicht von 45 Kg kann man wohl davon ausgehen, dass es eventuell gewisse Ernährungsprobleme gibt. Aber welche Kleidergröße dort passt weiß ich nicht.
Und was man als "schön" ansieht ist Geschmackssache und zum Glück jedem selbst überlassen.
Kommentar ansehen
08.11.2009 10:30 Uhr von Klassenfeind
 
+26 | -5
 
ANZEIGEN
Jetzt ist alles Klar, diese Sendung m u ß verboten werden !!! Diese Sendung verstößt gegen die Würde der Mädels,die daran teilnehmen !!! Magermodel´s sind mittlerweile in weiten Teilen der Welt geächtet !!!!(auch bei vielen "Modemachern")leider nicht bei allen!!!
Kommentar ansehen
08.11.2009 10:32 Uhr von Tilde
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Größe 34: Um auf natürliche Weise eine Größe 34 zu haben, muss man schon sehr zierlich und klein sein (< 150 cm).

Und klein sind Models bekanntlicherweise ja selten.
Kommentar ansehen
08.11.2009 10:56 Uhr von sünder
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde: es unverantwortlich, das einige dieser Modeaffen immer noch meinen, die Models in die magersucht zu treiben.

[ nachträglich editiert von sünder ]
Kommentar ansehen
08.11.2009 11:18 Uhr von Realist92
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Also erstmal muss ich sagen das mir das eh egal is.... aber
mager zu sein is genauso natürlich und von der natur gewollt wie dick zu sein... also warum der terror jeder sollte so sein können wie er es will und es wird auch keiner gezwungen es sich um fernsehn anzugucken
Kommentar ansehen
08.11.2009 11:48 Uhr von dinexr
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube nicht, dass Pro7 sich sowas traut.
Wenn doch, wär das mal ein Fall, wo eine Zensursula gar nicht sooooo fehl am Platz wäre.
Kommentar ansehen
08.11.2009 12:01 Uhr von rolf.w
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Realist92: Schlank ist es, was die Natur möchte. Mager und Dick sind die Zustände, die von Natur aus nicht gewollt sind. Schlank zu sein bedeutet zB nicht, dass sich Knochen durch die Haut abbilden. Genauso bedeutet nicht jedes Fettpolster, dass der Mensch Dick ist. Auch gibt es in einem gewissen Rahmen kein Verhältnis zwischen Gewischt und Größe, dass über den tatsächlichen Zustand des Menschen etwas aussagt. Wer zB Kraftsport betreibt wird kaum das Ideal- oder Normalgewicht haben, er ist aber nicht dick sondern muskulös. Genauso jemand, der Ausdauersport betreibt wird nur selten an ein Normalgewicht herankommen, er ist aber nicht mager.
Natürlich gebe ich Dir Recht, jeder Mensch soll so sein, wie er will, vorausgesetzt, er macht sich nicht selbst etwas vor.
Kommentar ansehen
08.11.2009 12:06 Uhr von rolf.w
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: Es verstößt nicht gegen die Würde der Frauen, wenn man ihnen ihre Chancen als Modell realistisch vor Augen hält. Auch wissen die Frauen sehr genau, worauf sie sich da einlassen. Ein Verbot der Sendung halte ich hier für keinen guten Weg, denn hier wird drastisch vor Augen geführt, was erwartet wird und das kann man öffentlich oder im geheimen machen. Öffentlich ist mir da lieber, damit sich junge Frauen vorstellen und abwägen können, ob sie sich das wirklich antun wollen.
Kommentar ansehen
08.11.2009 16:11 Uhr von Hase25
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
is es nicht verboten worden: mit zu geringer konfektionsgröße aufzutreten? Wenn se wirklich bei der nächsten staffel so ankommen würden, Größe 36 sei zu dick, dann sollte gegen Pro7 und die Macher von Topmodels eine Klage eingereicht werden. Weil das wär dann ja schon so, das man die teilnehmerinnen in die Magersucht treibt, die dann allzu oft auch mit dem Tod endet.
Kommentar ansehen
08.11.2009 18:35 Uhr von MPS77
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
O weia! Ich bin eindeutig zu dick - ich bin nur knapp 1,60 m groß und trage Größe 36.

Vor einem knappen Jahr hatte ich persönlichen und beruflichen Stress - da war es innerhalb kürzester Zeit eine Kleidergröße weniger. Wohlgefühlt hab ich mich damit allerdings nicht.

Nur noch am Rande: Ich war Leistungssportlerin und hatte bis zum Ende der "sportlichen Karriere" immer mit Untergewicht zu kämpfen....
Kommentar ansehen
08.11.2009 19:28 Uhr von charlyspan
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Sendung die die Welt nicht braucht: Wenn man damit unseren jungen Töchtern wieder vor Augen führen will wie dick sie eigentlich sind, dann gehört so eine
Sendung nicht auf den Schirm. Sollten die Macher wirklich
darüber nachdenken, dann sollten sie sich auf eine ordentliche Gegenwehr gefasst machen. Und wer will denn so etwas sehen. Solche magersüchtigen, kranken Mädels ?
Kommentar ansehen
08.11.2009 19:56 Uhr von m.s.master
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@rolf.w: Das schlimme ist ja das so etwas junge Frauen nicht abschreckt, denn das Modeldasein ist der Traum vieler Frauen. Deshalb eifern sie lieber solchen Magermodels nach und "arbeiten" daraufhin auch eine Konfektionsgröße unter 36 zu haben.
Kommentar ansehen
09.11.2009 07:19 Uhr von Anahid
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach unschön @sünder

Naja, nicht unbedingt kleiner als 150, aber auch nicht viel größer. Ich trage Größe 32-34, und das sicher nicht weil ich so dünn, sondern lediglich 154 cm groß bin. Aber du hast schon recht - normal ist es nicht, mit knapp 180 cm diese Kleidegröße zu tragen... wenn ich mir grad vorstelle, was das übertragen auf mich heißen muss... wie klein meine Klamotten dann sein müssten. Uah.

Allgemein weiß ich nicht, was man an so Klappergestellen finden kann. Sicher, gewisse Kleidungsstücke sehen um Meilen besser aus, wenn man kein Gramm Fett zuviel am Körper hat. Aber zwischen "kein Gramm Fett zuviel" und "viel zu wenig Fett am Körper" ist ein großer Unterschied.
Hier wird vor allem der jungen Generation ein völlig falsches Bild von Ästhetik vermittelt - Explizit jungen Mädchen, die evtl. ein Gewichtsproblem haben. Das kann es doch nicht sein...

.. Naja, interessiert die gewissenslosen Macher von solchen Sendungen ohnehin nicht. Verkauft sich ja blendend.
Kommentar ansehen
09.11.2009 08:05 Uhr von JetLag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Offensichtlich ist Magersucht: ansteckend.
Der Magermodus der Models scheint sich in den Köpfen der TV Macher fort zu setzen

[ nachträglich editiert von JetLag ]
Kommentar ansehen
09.11.2009 08:48 Uhr von zocs
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Strickter Boykott und gut is: Wenn man diese Idioten boykottiert, erledigt sich das von selber.
Einfach solche Sendungen nicht anschauen oder solche Messen besuchen.

Interessant ist, das solche Modell-Sendungen sogar überwiegend von Frauen gesehen wird ... und die haben selten selber die Kleidergröße 34 ...
Kommentar ansehen
05.04.2010 13:35 Uhr von Der Reisende
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das prob ist das der BMI die Großen betrügt. Der BMI wurde von der US-amerikanischen Versicherungindustrie erfunden und leider durch die WHO verifiziert.
Broca hat mal postuliert Größe in cm minus 100 ergibt ein Normalgewicht in kg. Der Abschlag von 10% auf Frauen lag nicht daran dass Broca schlanke Frauen wollten. nur ist es so, dass Frauen bei gleicher größe und Gewicht mehr Fettaqntzeile besitzen. Fett wiegt weniger als Muskelmasse, von daher der Abschlag.
Nach Broca dürfte ein Mann mit 1,40 m 40 kg wiegen. Beim BMI auch. Bei einer größe von 200 cm dürfte der gleiche Mensch bei Broca 100kg beim BMI aber nur noch 80kg wiegen.
Bei einem Menschen der 10m groß wäre würde der BMI noch nicht einmal mehr die Knochen zulassen. Selbst die allein wären schon zu schwer.
Der Fehler liegt in der Berechnungsart des BMI. Der BMI ist eine Druckeinheit Kg/m². Wir sind aber ein Volumen und somit müsste über eine "Standarddichte" und ein Volumen ein standardisiertes Gewicht herauskommen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?