07.11.09 14:18 Uhr
 1.058
 

USA: Fünf weitere Banken insolvent

Nachdem die staatliche Einlagensicherung FDIC (Federal Deposit Insurance Corporation) nun online bekannt gab, dass weitere fünf regionale Banken Insolvenz angemeldet haben, steigt die Zahl der insolventen Banken seit Jahresbeginn auf 120.

Unter den Banken befanden sich Institute in den Bundesstaaten Georgia, Michigan, Missouri, Minnesota und San Francisco. Im letztgenannten Staat war die United Commercial Bank mit etwa 7,5 Milliarden Euro Kapital die größte insolvente Bank.

2009 markiert damit einen Höhepunkt im Bankensterben, denn 2008 gingen fünf mal weniger Institute insolvent, 2007 sogar nur drei. Noch übertreffen jedoch die Bankeninsolvenzen aus den 80ern das Geschehen, als in einem einzigen Jahr über 180 wegen der Sparkassenkrise Pleite gingen.


WebReporter: Goma_Terzu
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Bank, Pleite, Insolvenz, FDIC
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung
ALDI plant Zusammenlegung der Filialen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2009 14:05 Uhr von Goma_Terzu
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Der Unterschied zu den 80ern war jedoch, dass es in der Summe nicht die Großbanken erwischte, sondern sehr viele kleine Banken. Auch in diesem Fall wurden Unsummen vom Staat aufgebracht um Schlimmeres zu verhindern.
Kommentar ansehen
07.11.2009 14:37 Uhr von Ultrasick
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist eigentlich der Hintergrund, dass solche Meldungen auf Shortnews immer zu beginn des Wochenendes erscheinen?

----

Hab irgendwie das gefühl, dass am Ende nur noch die FED übrig bleiben soll. Vielleicht noch eine Hand voll anderer Großbanken.
Kommentar ansehen
07.11.2009 14:40 Uhr von Perisecor
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Man darf nicht vergessen, dass es in den USA tausende Banken gibt. Wenn dort mal ein wenig ausgemistet wird, ist das nicht als negativ, sondern als positiv zu betrachten.

@ Ultrasick

Ich hab irgendwie das Gefühl, dass du so gar keine Ahnung hast. Vielleicht willst du aber auch nur trollen :)
Kommentar ansehen
07.11.2009 14:44 Uhr von Goma_Terzu
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Meldungen am Wochenende: Der Grund ist, dass die Berichte am Freitag veröffentlicht werden. Mehr nicht.
Kommentar ansehen
07.11.2009 14:49 Uhr von hi2010
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das: Ist nicht mehr als Markt Bereinigung
Kommentar ansehen
07.11.2009 14:55 Uhr von sevendbbln
 
+0 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.11.2009 16:06 Uhr von Spafi
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@seven: Dresdner ist so ziemlich pleite, da sie jetzt zur Commerzbank gehört und die so viel Geld verloren hat, dass man hier kaum noch an Geld über die Kasse kommt. Als ich sicherheitshalber vor 3 Wochen meine alten Sparbücher auflösen wollte, gab es dort fast Tumulte, weil die Angestellten nichts mehr herausgeben wollten. Hätte die Dresdner noch Geld, wäre es schon in die Rettung der Commerz geflossen
Kommentar ansehen
07.11.2009 16:12 Uhr von Perisecor
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ svendbbln typischer VT ohne Wissen: Du bist ein typischer Verschwörungstheoretiker.

Verfügst über keinerlei Wissen ("was gehen mich in europa die banken der usa an ??"), schreibst völlig unverständliches Zeug und natürlich muss es gegen Banken gehen. Hitler, die SS und die Juden werden auch noch mit rein gebracht.

Dir würde ich übrigens auch mal empfehlen, ein Buch zu lesen. Welches genau ist dabei völlig irrelevant....

@ spafi

Leute wie du sind es, die die Bankenkrise erst heraufbeschwören.
Warum Geld abheben? Es ist durch den Einlagensicherungsfond gesichert und die Banken arbeiten damit. Wenn jeder Hansel wegen irgendeiner Sache sein Geld abhebt, passiert genau das - der Bank geht das Geld aus.

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
07.11.2009 17:17 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab noch nie verstanden wie es funktionieren kann, dass die Banken rund 20mal mehr Geld verleihen als sie haben. Und je mehr ich darüber nachdenke merke ich, dass das auch nie funktionieren kann.

Whärend die Banken sogar früher ihr Geld mit diesen Krediten verdienten, brauchen die ja heute unser Geld gar nicht, da diese mit nicht vorhandenen Geld lieber riskante Geschäfte mit hohem Gewinn machen. Gehts schief - kommt der Staat.
Kommentar ansehen
07.11.2009 17:44 Uhr von Spafi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@pericessor: Ein Jahr lang hab ich den Banken mein Geld gelassen, aber jetzt wird mir einfach alles zu riskant, um ihnen weiterhin etwas anzuvertrauen. Und wenn eine Bank wegen 700€ pleite geht, lag es garantiert nicht an mir
Kommentar ansehen
07.11.2009 18:03 Uhr von Flying-Ghost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe Recht behalten. Ich sagte zu meiner Frau im Sommer; die 100er Marke wird dieses Jahr noch geknackt werden. Bingo.
Kommentar ansehen
07.11.2009 18:31 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ spafi: Wenn aber von einer Bank plötzlich 5 Millionen Menschen 700€ wollen, sind das gleich 3.500.000.000€.
Kommentar ansehen
07.11.2009 18:34 Uhr von :raven:
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ultrasick: Einerseits, wie schon erwähnt, sind die Termine für Berichtsabgaben bzw. Veröffentlichungen meist am Freitag.
Andererseits wissen natürlich die betroffenen Banken schon im voraus, dass am Ende des Tunnels kein Licht mehr ist. Vom Informationsstand könnten sie daher schon vorher die Reißleine ziehen. Würde das aber z.B. Mittwoch am Mittag geschehen, könnte der globale Aktienhandel direkt auf solche Geschehnisse reagieren, eventuell auch mit Panikverkäufen.
Daher kommen solche Meldungen meist am späten Freitag, idealerweise nach Handelsschluss.
Kommentar ansehen
07.11.2009 18:42 Uhr von :raven:
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Deine Frage wurde schon öfters hier gestellt. Nichtsdestotrotz ist sie eine wichtige Frage, da man erst wirklich die Schweinerei erkennt, wenn man die Antwort halbswegs verstanden hat.

Der folgende Link zeigt dir auf lustige Art und Weise, wie wir alle langsam aber sicher verkackeiert werden (insgesamt drei Teile):

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
07.11.2009 21:31 Uhr von Julian73
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Bankenpleite als Grafik: Anbei ein Link der die Bankenpleiten in Google Maps zeigt und verschiedene Statistiken die die Pleiten visualisieren:

http://www.start-trading.de/...


p.s. irgendwann ist kein Platz mehr auf der Karte...
Kommentar ansehen
07.11.2009 23:30 Uhr von sepultura
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
das lustige ist: das weder die banker noch die vielen laieb, die sich auch hier auf shortnews rumtreiben und glauben einem die welt erklären zu können, auch nur eine ahnung haben. stattdessen wird sich in verschwörungtheorien gerettet.
Kommentar ansehen
07.11.2009 23:47 Uhr von Perisecor
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@ Julian73: Auch diese Seite verschweigt, dass es jedes Jahr Bankenpleiten gibt und in den 1980ern gab es durchaus Monate mit mehr Pleiten als jetzt.

Auch steht dort, dass jede Bank eine Funktion erfüllte. Das ist falsch. Die Banken, die jetzt pleite gehen, haben mit anderen Banken konkurriert, welche das Geschäft jetzt übernehmen.

Wenn Opel pleite geht, dann gibt es ja auch nicht plötzlich keine Autos mehr...
Kommentar ansehen
08.11.2009 00:29 Uhr von germanxdevil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
San franciso: Unter den Banken befanden sich Institute in den Bundesstaaten Georgia, Michigan, Missouri, Minnesota und San Francisco. Im letztgenannten Staat war die United Commercial Bank mit etwa 7,5 Milliarden Euro Kapital die größte insolvente Bank.


ist kein staat -.-
Kommentar ansehen
08.11.2009 06:29 Uhr von sevendbbln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor: ich meinte damit zwar mehr die deutsche als haubtsächliche bank,.die heute immer noch die kassen voll hatt.aber egal,.,.

was heist hier verschwörungstheoretiker ohne wissen und ahnung???welche bank wars den sonst in den 30ern ??sage du es un allen !!!!
über die die ganze kohlen floss aus den kzs usw.nach dem enteignungen,.und ermorden der juden und anderen kriegsgefangnen usw,.und im vorstand saaßen da nunmal hochrangige parteimitglieder,und die hausbanken besagter leute war sie auch..hohl dir das besagte buch !!!das sind wissenschaftlich belegte tatsachen,.nix verschwörung.,und die ganze rüstungsarie,.läuft seit jahrzehnten über welch bank ???

vor allem wieso sollte ich mein geld von meiner bank holen ???da bist du wohl auf dem falschen weg,.!!davon war nicht mit einem wort die rede,.

[ nachträglich editiert von sevendbbln ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?