07.11.09 14:15 Uhr
 1.456
 

Moskau: Atom-U-Boot "Nerpa" nach Panne mit 20 Toten saniert und erneut auf Testfahrt

Das schreckliche Unglück an Bord des U-Bootes "Nerpa" geschah am 8. November 2008. Es verloren dabei insgesamt 20 Personen ihr Leben. Den Todesopfern wird am morgigen Jahrestag an zwei Orten mit Trauerfeiern gedacht.

Die Tragödie soll durch das ausströmende Kältemittel Freon während einer Erprobungsfahrt im Japanischen Meer verursacht worden sein. Ein Matrose wurde nachher wegen fahrlässiger Tötung angeklagt, da er die Lufttemperatur-Messgeräte verkehrt eingestellt habe.

Anatoli Sinowjew von der Hersteller-Werft sagte am gestrigen Freitag zu "RIA Novosti", dass zwischenzeitlich für die Sanierung des Atom-U-Boots "Nerpa" umgerechnet rund 44 Millionen Euro aufgewandt wurden. Mitte November soll das U-Boot komplett getestet werden und dann nach Indien verliehen werden.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Tod, Russland, Militär, Panne, Unglück, Atom-U-Boot, Uboot
Quelle: de.rian.ru

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2009 14:01 Uhr von jsbach
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Erst die Tragödie auf der "Kursk" und den nicht so bekannten Zwischenfall auf der "Nerpa". Auf Überwasserschiffen kann man ein Problem vielleicht schneller lösen, aber unter Wasser...
Kommentar ansehen
07.11.2009 14:52 Uhr von datenfehler
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.11.2009 16:03 Uhr von Perisecor
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Solche Unglücke kommen immer mal wieder vor, auch bei anderen Nationen.

Wenn ich daran denke, dass zeitweise alle britischen Trafalgars außer Dienst waren, weil irgendwelche (Unterwasser-)Kollisionen stattfanden :)

Bei einem UBoot haben relativ kleine Unglücke eben sofort eine große Wirkung.
Kommentar ansehen
07.11.2009 16:50 Uhr von Baran
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
07.11.2009 14:52 Uhr von datenfehler: meine fresse datenfehler, dein hirn ...

also auf einem u boot dienen keine soldaten sondern matrosen.

2. sind da nur arbeiter gestorben.

3. braucht man solche waffen damit die amies auf keine dummen gedanken kommen, wie man im irak sieht.
Kommentar ansehen
07.11.2009 17:09 Uhr von Perisecor
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Baran: Genau, hätte der Irak Atom-UBoote gehabt, wäre alles anders gelaufen :p

Und "nur" Arbeiter. Soso.

Aber schön zu sehen, dass Datenfehler und du geistig auf einem Niveau sind. Jetzt müsst ihr nur noch weitere vier Leute suchen, dann könntet ihr es vielleicht gemeinsam mit normalen Menschen aufnehmen. Wäre doch cool!
Kommentar ansehen
07.11.2009 18:38 Uhr von DirtySanchez
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie kann man denn mit toten sanieren? werden die in die hülle eingebaut oder vor die poliermschine gespannt oder abtreter aus ihnen gemacht? wäre mal eine gute verarbeitungsmöglichkeit für dieses faule pack.
Kommentar ansehen
07.11.2009 18:41 Uhr von Baran
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
07.11.2009 17:09 Uhr von Perisecor: und die geistig geringverdiener,

das ist ein uboot das überraschenderweise atomraketen tragen kann ergo hätte die usa nicht angegriffen das siegenau gewusst hätte, sonst wären los angeles, new york oder waschington,... es trägt ss-n 21 atom raketen in sich.

Vernichtet, und es gäbe paar dutzend millionen
mc donalds besucher weniger.

PS DU bist ein desinformierter ....... .....!


"Dadurch starben 20 Menschen, darunter 17 zivile Techniker, einschließlich des Leiters der Testkommission."
der rest waren sicherheitspersonal oder armeebeobachter oder offziere der inischischen marine glaube ich.

was sagst du jetzt du geistige nullnummer. Die leute die dir ein plus und mir ein minus gaben sind genausolche ,...

desinformiertes pak.

[ nachträglich editiert von Baran ]
Kommentar ansehen
07.11.2009 19:09 Uhr von datenfehler
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Baran Eieiei... Mit der Bildung in diesem Land siehts wirklich düster aus...

"darunter 17 zivile Techniker"
Wenn ich ZIVILE Techniker in Verbindung mit Militärspielzeug lese wird mir schlecht. Die meisten sind beim Militär, werde nur nicht als aktive Soldaten geführt und jeder, der tatsächlich als Zivilist, angestellt in einer "zivilen" Kriegsspielzeugfabrik als Techniker das Militär unterstützt tut mir genauso wenig leid, wenn er stirbt. Um Krieg, Militär, Kriegsspielzeug aller Art und die die das Spielzeug für diese bedauernswerten Leute machen, ist es nicht schade. Je weniger dieser Spinner wir haben, desto sicherer wird die Welt.
Kommentar ansehen
07.11.2009 19:21 Uhr von Perisecor
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ Baran: Die Nerpa ist ein Boot der (leicht veränderten) Akula II Klasse und kann also solches keine SLBM tragen. Die Möglichkeit, Marschflugkörper zu tragen, besteht zwar, diese sind aber als Erstschlagwaffe völlig ungeeignet.

Des Weiteren geht genau dieses U-Boot nach Indien und soll dort einerseits das Flaggschiff der U-Boot-Flotte werden, andererseits zeigen, dass die indische Marine über modernes Gerät verfügt.

Was nämlich nicht erwähnt wird: Russland hat zwar Marschflugkörper (von dir erwähnte Sampsons) an Indien verkauft, aber ohne nukleare Sprengköpfe.

Die Scud-Werfer des Iraks hätte man übrigens ebenfalls atomar bestücken können. :) Ebenso nahezu jedes Flugzeug, dass in den Diensten der alten irakischen Armee stand.

Des Weiteren scheinst du einer von denen zu sein, die denken, man könnte mit einer SLBM (von der du ja anscheinend ausgegangen bist) eine ganze Stadt zerstören. Aber gut, deine Unwissenheit hast du ja schon mehrfach zur Schau gestellt.
Als Beispiel: Alleine für New York City waren 6 Satans vorgesehen, welche eine weitaus höhere Last tragen können als die Sampsons und dazu noch anständig MIRV-fähig waren.

Ja, du glaubst. Würdest du wissen, wüsstest du nämlich, dass jede Werft eigenes Personal für Testfahrten unterhält. Die Marinemannschaften gehen erst an Board, wenn das Boot/Schiff übernommen wurde.

Nichtsdestotrotz war das "nur" darauf bezogen, dass sich dein Text abwertend las. Nach dem Motto "es sind nur Arbeiter gestorben, niemand Wichtiges".

Was ich jetzt sage? Naja, ich denke, ich habe dich alleine in der News zum zweiten Mal ´gep0wn3d´. So sagt man das doch in deiner Altersklasse, oder?

@ datenfehler

Willste nicht was gegen die Überbevölkerung tun und dich mit einem Strick in den Wald zurückziehen?

[ nachträglich editiert von Perisecor ]
Kommentar ansehen
08.11.2009 00:45 Uhr von Tuvok_
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Persicor: DEN gefallen tut er uns nicht... er wird uns weiterhin mit seinen gestörten Kommentaren beglücken. Dieser kleine Troll kann seine Griffel einfach nicht von der Tastatur lassen...
und leider gibt es keine Ignore funktion bei SN

[ nachträglich editiert von Tuvok_ ]
Kommentar ansehen
08.11.2009 06:24 Uhr von Baran
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
07.11.2009 19:09 Uhr von datenfehler: Nur Pech dass, diese leute auch zivile schiffe herstellen.

Willst du mir sagen, das es ganz spezielle marinewerft spezialisten dort gibt? Was machen die denn wenn mal kein uboot gebaut wird?

Diese leute sind auch in anderen bereichen tätig.

Wenn die Wadan mitarbeiter auch mal militärische schiffe bauen werden oder ihre rümpfe wünscht du dennen auch den tod?
das ist eine kranke einstellung.
Die BW soldaten die im Kosovo ihre pflicht tun und dort die Polizei spielen um albanische verbrecher zu bekämpfen damit es keine massen morde dort gibt und einer stirbt freust dich auch?
Dann freust dich auch wenn einpolizist stirbt,....

Nur weil er dem militär hilt, und ausserdem beim militär arbeiten viele ärtze sollen die auch sterben?
Kommentar ansehen
08.11.2009 07:46 Uhr von Baran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
07.11.2009 19:21 Uhr von Perisecor: abschnitt 1.

Nach dem dritten reich ist die USA als größter aggressor bekannt.

Die akula als erstschlagswaffe zu nutzen war nicht meine idee, ich habe gesagt hätte der irak eine solche waffe gehabt (vollausgerüstet, da dieses boot nicht unbwaffnet fahren wird.)
würde sich die usa sich zweimal überlegen.

Das boot ist unauffindbar, es ist lange unterwasser fähig. Es wird an die küste ranfahren, abfeuern und fertig rund rum und nochmal abfereuern und die usa ist wirtschaftlich platt. Alleine der psyhologische aspekt solcher waffen ist enorm, nach dem feigen angriff auf den irak jeden tag in angst zu leben. Das würde die amies wahnisnnig machen. Auf wen sollten die amies dann ihre raketen abfeuern? auf den irak voller us soldaten? Ein solches u boot ist eine brutale waffe.

in den 60zigern konnte man sowjetische uboote noch orten, heute ist es nur durch glückstreffer möglich.

auch wenn nur LA weg ist es eine erfolgreiche aktion.

Ja ich weiß das dieses boot an inden verleast werden sollte.
aber was hat das mit meiner idee zu tun?

samal hälst du mich für dumm?
"Was nämlich nicht erwähnt wird: Russland hat zwar Marschflugkörper (von dir erwähnte Sampsons) an Indien verkauft, aber ohne nukleare Sprengköpfe. "

Russland darf keine atomwaffen verkaufen! Aber wie bitteschön kommst du an indien? Ich habe gesagt hätte der irak sowas (in voller montur auch mit a raketen) hätten die amies sich das 2 mal überlegt ständig in angst zu leben.
Der sinn dieses bootes ist US Träger verbände zu vernichten!

"datenfehler
Da werden nochmal 44 Mio Euro in Waffen verschleudert, damit manche Leute ihre Defizite etwas kaschieren können, während die Bevölkerung leidet... Was für armseelige Würstchen brauchen sowas?"

auf das bezogen hat sich mein kommentar wenn die amies denken sollten laut magret thetscher das "sibirische rohstoffe nicht alleine den russen zustehen würden." sinngemäß wieder gegeben. Wenn man solche systeme nicht hätte könnte der ami auf solche ideen kommen. Darum war das die antwort. Das ist auch das irak beispiel, weil der irak öl wie heu hat und es günstig ist. verstehe?????

"Die Scud-Werfer des Iraks hätte man übrigens ebenfalls atomar bestücken können. :) Ebenso nahezu jedes Flugzeug, dass in den Diensten der alten irakischen Armee stand."

Ja ne is klar, das hätte ich jetzt nicht gewusst, das eine waffe die dazu konzipiert war auf kurzer strecke atomwaffen abzufeuern auch dazu in der lage ist, nur das ist ein lastwagen mit starter, alleine bringt er nicht. Und ein flugzeug auch,.... Aber ein nicht auffindbares boot das zur not noch einen träger verband in die luftjagen kann und danach noch diese aktion machen kann ist schon was anderes, meinst nicht auch?

"Des Weiteren scheinst du einer von denen zu sein, die denken, man könnte mit einer SLBM (von der du ja anscheinend ausgegangen bist) eine ganze Stadt zerstören. Aber gut, deine Unwissenheit hast du ja schon mehrfach zur Schau gestellt.
Als Beispiel: Alleine für New York City waren 6 Satans vorgesehen, welche eine weitaus höhere Last tragen können als die Sampsons und dazu noch anständig MIRV-fähig waren."

Also das kommt an lächerlichkeit nichtmehr gleich in höhere dimensionen.

hiroschima nagasaki wurden doch auch von eine bombe komplett vernichtet, oder etwa nicht??? Mit einer 12 kt bombe! eine 200 kt bombe kann aber das "Gepanzerte" new york nicht vernichten? Das ist klar!

wenn eine bombe dieser stärke 200 000 menschen töte
dann eine 20fach stärkere keine 4 millionen? Alleine die splitterwirkung, und erst die dadurch entstehenden wirtschaftlichen schäden? Damit bin ich Platt. Also das grenzt an irrsinn!

"Als Beispiel: Alleine für New York City waren 6 Satans vorgesehen, welche eine weitaus höhere Last tragen können als die Sampsons und dazu noch anständig MIRV-fähig waren."

Was muss man nemen und so einen stuss zu verzapfen und dann die aussagen nicht zu verstehen?

ALso erstmal ist ne satan eine stationäre Atomrakete. Die auf eine ballitischen flugbahn fliegt die man berechnen kann genügend vorwarnzeit hat man auch da sie eine gigantische distanz zurücklegen muss. Es gibt abfangraketen die diese auch abfangen können. Darum nimmt man 6 stück mit mehrfach oder einfach gigantischen sprengkopf von einer mt.
Es geht nicht um die sprengwirkung sondern über den overkill effekt das diese dinger nicht abgefangen werden darum fliegen die alle auf einer anderen Flugbahn. Hingegen uboote mit Marschflugkörpern brauchen diese masse nicht, deren aufgabe ist es aus dem nicht ein trägerverband zu vernichten, das ist so eine sachen, ein direkter treffer ist zu 90 % vernichtet. Ich will mal sehen wie du mir hiroschima erklärst mit einer sehr schwachen bombe, auf eine sehr verteilte stadt, aber new york braucht man 50 megatonnen um einen auf einem haufen lebenden menschenmob zu vernichten alles klar. Ist es lsd? oder bekommt man von graß weitere halus?
Kommentar ansehen
08.11.2009 07:47 Uhr von Baran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
part 2: "Ja, du glaubst. Würdest du wissen, wüsstest du nämlich, dass jede Werft eigenes Personal für Testfahrten unterhält. Die Marinemannschaften gehen erst an Board, wenn das Boot/Schiff übernommen wurde. "

Ja wo habe ich das gegenteil behauptet?

AUF EINER TESTFAHRT der honk hat gesagt auf einem boot sind nur soldaten ich habe das wiederlegt. Da waren zivilisten, ein paar inder sollen das boot beguachtet haben und der kapitän war da mit den mannschaften die für den betrieb benütigt werden. WAS WILLST DU MIR MIT DEM SCH... jetzt sagen?

WAS NUR ARBEITER, MIT NUR ARBEITER MEINTE ICH KEINE SOLDATEN! ICH TRAURER UM FAST JEDENMENSCHEN!
Ich war voll am arsch als ich das von dem einem reiniger las der einen dampfbehälter leben gedampft kocht war. Das ist schrecklich. Ich bin taucher ich liebe es zu tauchen, meine größte angst zu ersticken nach dem ertrinken! Und diese leute sind erstickt.

das an datenfehler ist gut^^

Also wo hast du gepunktet alles wiederlegt, anscheinend ist es auf einem missverständis entstanden.

-Niemals habe ich von erstschlag geschwacfelt an solchen booten ist eher auch die zweitschlagsfähigkeit gefährlicher weil die können operiren ohne entdeckt zu werden, auch so ein boot kann eine stadt auslöschen.

-Indien????
-Scud war mir klar aber es ist nicht bedrohlich für die USA.
Weil du vergleichst hier ein schnelles leises atomuboot das ggf. einen träger verband vernichtet und anschliesend wenigsten eine stadt vernichtet.
- Ich habe dir den sinn der 6 ss 18 erklärt das es nicht um sprengwirkung sondern um die warscheinlichkeit geht das sie nicht vorherabgefangen wird,.....
Zur sprengwirkung wenn soviele menschen auf einen haufen leben, dann gute nacht, 2 flugzeuge mit einer um dimensionen kleineren sprengwirkung (OHNE VERSTRAHLEN) haben schon LEIDER 3000 new yorkern das leben gekostet.

- Dann behauptest du das ich gesagt habe das da ein bisschen mannschaft war und das meiste zivile techniker gestorben sind.
- dann denkst du ich würde abfällig über diese sprechen.

Also gepunktet hast du NICHT du hast eher G3L00$T, so sagst du es.
Kommentar ansehen
08.11.2009 14:44 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1. Teil des 3. Aktes: Oh man, jetzt muss ich mich entscheiden: Nehme ich Datenfehler in Schutz oder würge ich Baran ein´s rein?

Hm.

"Willst du mir sagen, das es ganz spezielle marinewerft spezialisten dort gibt? Was machen die denn wenn mal kein uboot gebaut wird?"

Exakt. Es gibt in Russland und z.B. auch in den USA mehrere reine Marinewerften, welche nichts tun, außer Kriegsschiffe jeder Art zu bauen, zu modernisieren und zu warten.

"Die akula als erstschlagswaffe zu nutzen war nicht meine idee, ich habe gesagt hätte der irak eine solche waffe gehabt (vollausgerüstet, da dieses boot nicht unbwaffnet fahren wird.)
würde sich die usa sich zweimal überlegen."

Auch als Zweitschlagwaffe ist eine Akula nicht wirklich zu gebrauchen. Die Marschflugkörper passen aber in die normalen Torpedorohre, deswegen werden sie mit ausgerüstet. Russland hat bei Schiffen noch nie auf spezialisierte Typen gesetzt.
Hätte der Irak eine vollausgerüstete Akula II gehabt, wäre er schon längst vorher eine ganz andere Macht gewesen. Das Szenario ist einfach nur schlecht konstruiert.

Eine Vollausrüstung der Akula II schließt übrigens nicht unbedingt Samsons mit ein. Man kann die Rohre auch mit Torpedos, Minen oder Kartoffelsäcken füllen.

"Das boot ist unauffindbar, es ist lange unterwasser fähig."

Jo, wie unauffindbar das Boot ist, zeigen die Berichte, die jetzt so langsam aus den alten UdSSR und US Archiven geöffnet werden.
Es stimmt zwar, dass die Akula II das Leiseste der sowjetischen Boote ist, aber dennoch lauter als die ursprünglichen 688 (Los-Angeles-Klasse). Seit Anfang des Jahrzehntes kann sogar SOSUS die Akula II zuverlässig aufspüren, von den deutlich besseren (bezogen auf SOSUS, in dem Punkt Sonar-Systeme sind die Russen ebenfalls top) Sonar-Systemen der US Jagduboote und der Anti-U-Boot mal ganz zu schweigen.

Jetzt ist es aber so, dass dem irakischen Akula das gleiche Schicksal wiederfahren würde, wie all dem anderen irakischen Gerät. Nicht (100%) einsatzfähig durch schlechte Ausbildung und mangelnder Instandhaltung.

"in den 60zigern konnte man sowjetische uboote noch orten, heute ist es nur durch glückstreffer möglich."

Falsch. Abgesehen davon, dass Russland bis auf eine Aushanme noch immer unverändert Boote aus der Sowjet-Zeit einsetzt, war es schon immer so, dass die sowjetischen Boote (durch die lauten Pumpen) geortet werden konnten. Nicht immer, aber so zuverlässig genug, dass die Sowjets ihre Nukleardoktrin in den 70ern geändert haben:
Der Großteil der SSBN befand sich in abgeschotteten Bereichen unter Wasser und nur ein eher kleiner Teil war in den Weltmeeren unterwegs. Gleichzeitig wurde die Anzahl landgestützter, aber mobiler Systeme, erhöht, da sogar diese schwieriger aufzuspüren waren.
Im Gegenzug haben die USA ihre landgestützten Systeme reduziert und mehr SSBN gebaut, da die Ohio bei langsamer Fahrt unhörbar sind.

"samal hälst du mich für dumm?"

Hm, nein. Ich halte dich nur für unwissend und frage mich, warum du mich immer wieder dazu zwingst, dir die Welt (der U-Boote und des Militärs) zu erklären.

"Der sinn dieses bootes ist US Träger verbände zu vernichten!"

Weil Indien ein realistisches Szenario ist, deine Irakgeschichte ist absurd. Hätte der Irak über Alientechnologie verfügt, hätte ihn auch niemand angegriffen.

Des Weiteren ist die Akula (II, Improved) ein richtig gutes SSN, für den (geplanten) Angriff auf Trägergruppen wurden die Oscars entwickelt. Die Kursk war das bekannteste Exeplar der Klasse. Die Akula sollen primär feindliche U-Boote aller Art, natürlich primär die SSBN, auffinden und zerstören.
Im Falle der UdSSR sollten die SSN natürlich auch die REFORGER-Konvois versenken.

"Also das kommt an lächerlichkeit nichtmehr gleich in höhere dimensionen."
hiroschima nagasaki wurden doch auch von eine bombe komplett vernichtet, oder etwa nicht??? Mit einer 12 kt bombe! eine 200 kt bombe kann aber das "Gepanzerte" new york nicht vernichten? Das ist klar!"

Nein, weder Hiroshima, noch Nagasaki wurden komplett vernichtet. Ich bin jetzt zu faul die genauen Zahlen herauszusuchen, aber der Abwurf auf Nagasaki hat die Stadt noch nicht mal richtig getroffen, weil Wolken über dem Zielgebiet waren.
Die großen Schäden entstanden primär dadurch, dass in Japan (zur damaligen Zeit) Häuser nicht aus Stein gebaut wurden. Du kennst sicher das berühmte Bild von Hiroshima, wo nur noch ein einziges Gebäude steht - aus Stein.

Des Weiteren haben Großstädte natürlich völlig andere Ausdehnungen als Nagasaki und Hiroshima und eine Thermonuklearwaffe entfaltet ihre größte Wirkung nur in einem sehr begrenzten Bereich.

"wenn eine bombe dieser stärke 200 000 menschen töte
dann eine 20fach stärkere keine 4 millionen? Alleine die splitterwirkung, und erst die dadurch entstehenden wirtschaftlichen schäden? Damit bin ich Platt. Also das grenzt an irrsinn!"
Kommentar ansehen
08.11.2009 14:57 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
2. Teil des 3. Aktes: Die Menschen starben ja nicht direkt, sondern erstens sind das die Toten aus beiden Städten zusammen und zweitens bis ins heutige Jahr.
Die wirtschaftlichen und moralischen Auswirkungen wären natürlich enorm, das habe ich aber auch nie in Frage gestellt.
An Irrsin grenzt es übrigens, hier für die atomare Vernichtung von US Großstädten zu plädieren.

"ALso erstmal ist ne satan eine stationäre Atomrakete. Die auf eine ballitischen flugbahn fliegt die man berechnen kann genügend vorwarnzeit hat man auch da sie eine gigantische distanz zurücklegen muss."

Ja, je nachdem, von wo sie gestartet wird, 30-60 Minuten.

"Es gibt abfangraketen die diese auch abfangen können."

SDI wurde eingestellt und AEGIS ist dazu noch nicht zuverlässig in der Lage.

"Darum nimmt man 6 stück mit mehrfach oder einfach gigantischen sprengkopf von einer mt."

Man nimmt, sofern nicht durch Abkommen begrenzt, immer MIRV, weil man dann effektiv mehr Wirkung erzielt.

"Ich will mal sehen wie du mir hiroschima erklärst mit einer sehr schwachen bombe, auf eine sehr verteilte stadt"

Siehe oben. Hiroshima wurde nicht vernichtet, die Stadt bestand quasi nur aus Holzbaracken (nicht abwertend gemeint) und war von der Ausgehnung her klein, etwa vergleichbar mit dem deutschen Würzburg zur damaligen Zeit.

"aber new york braucht man 50 megatonnen um einen auf einem haufen lebenden menschenmob zu vernichten alles klar."

Google Maps -> New Yor City -> still sein und sich bei mir entschuldigen

"Ist es lsd? oder bekommt man von graß weitere halus?"

Sagen wir es so, ich habe durch meine Familie einen starken Kontakt zum Militär und zu genau solchen Spielchen.

"Also wo hast du gepunktet alles wiederlegt, anscheinend ist es auf einem missverständis entstanden."

Du denkst, ein Land könnte sich mit einem U-Boot schützen. Im Falle eines Krieges gegen den Irak hätte man das Boot aufgespürt, versenkt und dann den Krieg angefangen. Und nein, wirklich schwer ist das nicht, denn die Nahrung in SSN hält meistens nur 2-10 Wochen und die Zeit kann man auch mit eigenen SSN vor dem Kriegshafen (wäre dann ja wohl Basra gewesen) warten, bzw. den Hafen mit anderen Mitteln beobachten. Versenken kann man das Ding dann auf 99 verschiedene Arten.

Es mag sein, dass du meintest, dass bei normalen Fahrten keine Arbeiter und Soldaten an Board sind. So wie du es aber formuliert hast, muss man es so auffassen, wie ich das getan habe.
Nimm es als Lehre für zukünftige Texte, manches ist nämlich generell etwas wirr geschrieben.

Und ja, ich persönlich hätte als irakischer Präsident lieber atomare SCUD gehabt, als ein Akula mit atomaren Marschflugkörpern. Schon alleine, weil das Akula 90% meines Verteidigungshaushaltes aufgefressen hätte. Das ist übrigens genau das Problem, welches Großbritannien (und teilweise Frankreich) im Moment haben und die russische Marine hatte, bis man einfach alle SSBN stillgelegt hat (Anfang-Mitte/Ende der 90er).

Ich weiß nicht, woher du deine Infos beziehst. Aber manches davon kann man doch wirklich ganz einfach mit Google Maps und logischem Nachdenken kontern.
Kommentar ansehen
08.11.2009 15:39 Uhr von Baran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr interessant: ich halte sie für intelligent aber sie missverstehen mich wirklich. Wenn ich von hiroschima spreche sind sofort 200 000 gestorben, der rest 25t musste wirklich verreken. Diese leute tun mir leid.

das mit den boten ich sagte aus den 60 zigern denn alleine die AKula 1

Ich habe da mal aus wikipädia kopiert.

"Die erste Einheit des Projektes 971, K-284, wurde 1980 in der Werft von Komsomolsk am Amur auf Kiel gelegt und 1984 der Pazifikflotte übergeben. Es war das fortschrittlichste Jagd-U-Boot, das die Seekriegsflotte bis dato bekam. Vergleichbar mit den damals besten Modellen der amerikanischen Los-Angeles-Klasse, allerdings etwas leiser, aber auch etwas langsamer."

Sogar leiser diese quelle kann ich nur bestätigen da diese meine infos verfolständigt. Die anderen seiten von dennen ich die infos hatte sind auf grund urheberechtsverletzung down, die haben einfach bücher eingescannt.

Die AKula 2 muss dann noch leiser sein.

Das mit den begrentzen bereichen stimmt nicht diese operiren immer nahe an den grenzen der usa. Besonderst neben träger verbänden die operiren ja international?
Das beste beispiel, das eine besatzung krank wurde und diese mitten in einer u boot vernichtungs übung mit aktiven sonar und anderen sachen mit magnetfeldmessung usw. vor einem träger aufgetaucht,... ich weiß nichtmehr welche klasse es war.

ICH PLÄDIERE NICHT US städte zu vernichten,....

Alleine in einer stadt wie new york ist es vernichtend alles was auf die straßen kommt der ganze schutt die scherben, die überflutung,... da reicht eine kleine bombe auch. Das wäre eine katastrophe.

"SDI wurde eingestellt und AEGIS ist dazu noch nicht zuverlässig in der Lage."

Ja sdi war ein witz aber aegis kam später es gibt aber atomare abfang raketen um northfolk und anderst wo das ist eine bodenluft rakete die einen atom sprengkopf hat, diese ist sehr effektiv. Gerade marschflugkörper sind kaum auffindbar! Das ist die bedrohung. Kurzstrecken raketen in ubooten sind das gefährliche.

"Man nimmt, sofern nicht durch Abkommen begrenzt, immer MIRV, weil man dann effektiv mehr Wirkung erzielt."

Genau wegen der abfang möglichkeit, ein treffer riecht.

Was glaubst wie viel new yorker leben auf der fläche würzburgs? Und nicht vergessen es ist nicht nur eine rakete.

50 megatonnen zerstört zum beispiel London und umgebung, oder den staat new york,... du willst mir nicht sagen das new york 100 km durchmesser hat?

ICh schreibe später weiter muss leider gehen.

Wollte dich aber keinesfalls beleidigen,...

:)
Kommentar ansehen
09.11.2009 02:43 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Baran 1: http://upload.wikimedia.org/...

Hiroshima kurz vor dem Abwurf der Atombombe.

Die Anzahl der Toten variiert je nach Quelle zwischen 50.000 und 200.000, wobei letztere Zahl in der heutigen Zeit als widerlegt gilt, da die Gesamtzahl der Opfer kaum die 200.000 übersteigt.

Die große Zerstörung ergab sich daraus, dass es in der Stadt quasi keine Gebäude aus Stein oder Beton gab und Holz bietet nur wenig Schutz gegen jedwede Art von Druckwelle.

Zum Thema UBoote:

http://www.globalsecurity.org/...

Ich verlasse mich ansonsten mehr auf Jane´s und Weyer, aber diese Quellen kann ich dir hier leider nicht zur Verfügung stellen. Ich denke aber, dass du Bezugsquellen findest (Bibliotheken etc.).

Die Akula der ersten Generation konnten mit den 688 nicht bzw. nur kaum mithalten, ihre direkten Gegner waren eher die SSN der europäischen NATO-Staaten (GB, Frankreich).
Die Akula der zweiten Generation (Also Akula Ii und Akula II)
können zwar mit den 688 mithalten, allerdings nicht in allen Punkten mit den 688i. Die Virginias, welche der gleichen Generation angehören, sind den Akula II 1-2 Generationen voraus. Die Seawolf ist den Virginias wiederum eine Generation voraus.

Das bedeutet nicht, dass die Akula schlechte Boote sind. Sondern einfach nur nicht ansatzweise so gut und übermächtig, wie du sie hier darstellen magst.

Nicht ohne Grund plant Russland zur Zeit eine komplett neue Klasse von SSN.

"Das mit den begrentzen bereichen stimmt nicht diese operiren immer nahe an den grenzen der usa."

Nein, nur im Kriegsfall war vorgesehen, dass ein Teil der SSN Flotte vor den Ostküsten-Häfen Kanadas und den USA in Stellung geht, um auslaufende (Kriegs)-Schiffe zu melden und zu verfolgen/zu versenken und somit REFORGER zu sabotieren.

Die primäre Aufgabe besteht in der Versenkung der feindlichen SSBN bzw. dem Schutz der eigenen SSBN.

Die US Doktrin sieht übrigens ähnlich aus.

"Besonderst neben träger verbänden die operiren ja international?"

SSN sind nicht primär zum Versenken von Trägergruppen gedacht. Für diese Aufgabe haben die Sowjets die Oscar II Klasse entwickelt. Natürlich könnte man auch eine Akula oder irgendein anderes U-Boot dafür verwenden, aber wozu, wenn die Doktrin Oscars und vor allem strategische Luftschläge vorsieht.

Problematisch ist vor allem, dass der Raketenkomplex der Akula bzw. die Samsons recht leicht durch AEGIS bzw. CIWS abzufangen sind.

"Das beste beispiel, das eine besatzung krank wurde und diese mitten in einer u boot vernichtungs übung mit aktiven sonar und anderen sachen mit magnetfeldmessung usw. vor einem träger aufgetaucht,... ich weiß nichtmehr welche klasse es war."

Dieser Vorfall ist mir nicht bekannt und ich glaube das auch kaum. Kein U-Boot würde wegen einer solchen Sache einfach mitten in einer feindlichen Übung auftauchen.

Auch die so oft genannten Beispiele, wonach deutsche U-Boote US Träger versenkt haben, vergessen eine wichtige Tatsache: Bei 99 von 100 versuchen wird das U-Boot vorher versenkt...

"ICH PLÄDIERE NICHT US städte zu vernichten,...."

Dann solltest du deine Worte besser überdenken.

"Alleine in einer stadt wie new york ist es vernichtend alles was auf die straßen kommt der ganze schutt die scherben, die überflutung,... da reicht eine kleine bombe auch. Das wäre eine katastrophe."

Die geringsten Probleme beim Angriff mit Atomwaffen wären herabfallende Teile von Gebäuden.

"Ja sdi war ein witz aber aegis kam später es gibt aber atomare abfang raketen um northfolk und anderst wo das ist eine bodenluft rakete die einen atom sprengkopf hat, diese ist sehr effektiv."

SDI war vom Prinzip her gut, auch wenn ich das sowjetische Konzept mit Lasern besser finde.

Atomare Abfangraketen waren eine Studie, wurden aber, aus nachvollziehbaren Gründen, nie eingeführt.
Die noch immer gültige Doktrin der USA (und auch Russlands) ist es, bei einem Konflikt mit einem Erstschlag die feindlichen Atomwaffen zu eliminieren.

"Gerade marschflugkörper sind kaum auffindbar! Das ist die bedrohung. Kurzstrecken raketen in ubooten sind das gefährliche."

Die Auffindung ist nicht das Problem. Man kann sie aber nur abfangen, wenn man entsprechendes Material in der Nähe hat. Ein Marschflugkörper, der auf seinem Weg an einem AEGIS Schiff vorbei muss, hat keine Chance. Man kann aber unmöglich die gesamte Küste bewachen.

Deshalb sieht die Doktrin ja auch vor, dass man feindliche U-Boote zerstört, bevor sie ihre Waffen abschießen können. Aus diesem Grund werden die eigenen SSN ja auch nicht vor feindlichen Häfen oder Küsten eingesetzt, sondern um SSBN zu suchen und zu verfolgen.
Kommentar ansehen
09.11.2009 02:43 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Baran 2: "Genau wegen der abfang möglichkeit, ein treffer riecht."

Nein, eben nicht. Man will ja nicht den Mittelpunkt der Stadt zerstören und gibt sich damit zufrieden, dass außen herum nur leichte Zerstörung herrscht. Es geht hier um die totale Vernichtung jeden Lebens und das erreicht man nur mit einem Overkill.
Nicht beachtet, dass man Bunker etc. sowieso nicht mit einem MIRV knacken kann und die russischen SLBM und ICBM so ungenau sind, dass man froh sein kann, wenn man die richtige Stadt trifft :)

"Was glaubst wie viel new yorker leben auf der fläche würzburgs? Und nicht vergessen es ist nicht nur eine rakete."

Völlig unerheblich. Du hast gesagt, eine Rakete reicht. Und das ist falsch. Es geht hier ja nicht mal nur um New York City, andere Städte sind von der Ausdehnung her noch viel größer. New York City wäre vielleicht sogar noch eine der wenigen Städte, die man mit einem einzigen Treffer erheblich schädigen könnte.

"50 megatonnen zerstört zum beispiel London und umgebung, oder den staat new york,... du willst mir nicht sagen das new york 100 km durchmesser hat?"

Und ja, mit einer 50MT Wasserstoffbombe könnte man London zerstören.
Die Akula können aber nur 200kT tragen und selbst ICBM/SLBM MIRV erreichen bei Weitem keine 50MT.

Das Stadtgebiet von NYC ist etwas kleiner als das von Berlin, dafür ist es nicht so zusammenhängend.
Das komplette Gebiet NYC ist etwa so groß wie Brandenburg.

Überleg dir selbst, ob man mit einer Rakete ohne MIRV Berlin zerstören könnte oder mit einer Rakete mit MIRV Brandenburg......


Nur zur Klarstellung:
Die Akula (vor allem die Improved und die II) sind wunderbare U-Boote. Ich persönlich finde sowieso, dass die sowjetischen (russischen) U-Boote und überhaupt Schiffe das gewisse Etwas haben. Sie wirken majestätisch und machen Eindruck und oft genug verfügen sie über herausragende technische Eigenschaften - wenn auch leider nur immer in Teilbereichen.
Dennoch ist die Akula II nicht das Wunderwerk, für welches sie vor allem von den russischen Medien nach 2001 gerne gemacht wurde und noch immer wird.

Es bleibt aber trotzdem dabei: Der Unterhalt eines Kampfmittels wie der Akula wäre für ein Land wie dem Irak weder sinnvoll noch sinnvoll möglich.

PS: Den ersten Text hatte SN gefresse, daher erst jetzt die Antwort und eventuell die eine oder andere Wiederholung drin.
Kommentar ansehen
10.11.2009 00:55 Uhr von Baran
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also gut: Vieles hört sich logisch an die quelle janes ist auch interessant, aber lassen wir es jetzt gut sein. Ihre argumentation ist gut, auch wenn wir unterschiedliche auffassungen haben. Update ich habe janes quelle gelesen ich hatte bücher in dennen stand der FAST selbe text wie in meiner wikipädia quelle.

Naja machen sie es gut :)

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?