07.11.09 12:18 Uhr
 3.934
 

Zentralrat der Juden: "Juden fühlen sich in Deutschland zunehmend zu Hause"

In den letzten Jahren kamen viele Juden aus Ländern aus Osteuropa nach Deutschland. Aus diesem Grund ist die Anzahl jüdischer Menschen auf etwa 200.000 stark angewachsen. Der Vize-Chef des Zentralrates der Juden (ZdJ) gab nun einen Kommentar zur Integration der Juden in Deutschland ab.

Er sagte, "Juden fühlen sich in Deutschland zunehmend zu Hause". Die dritte Generation der Juden favorisieren jetzt sogar die deutschen Fußballmannschaften. Die erste jüdische Generation nach dem Zweiten Weltkrieg sei noch nicht für selbige gewesen, sondern sehnte sogar ihr Versagen herbei.

Außerdem sieht er den ZdJ instrumentalisiert. Unbequeme Themen der Politik werden einfach an an den ZdJ abgegeben, ohne sich selber darum zu kümmern. Weiterhin sagt er jedoch, dass der ZdJ vielleicht manchmal zu viel kritisiert.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutschland, Generation, Jude, Integration, Zentralrat
Quelle: www.evangelisch.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

72 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2009 12:41 Uhr von supermeier
 
+72 | -15
 
ANZEIGEN
Und das: empört sie nicht? Wie langweilig.
Kommentar ansehen
07.11.2009 12:41 Uhr von KiLl3r
 
+93 | -7
 
ANZEIGEN
hoppla ^^: das ich das noch erleben darf !
der ZdJ sagt nicht nur was positives, nein
er gibt auch zu das er "manchmal" zuviel kritisiert...

ich hätte es ehrlichgesagt nicht für möglich gehalten das ich das noch erleben darf... das is fast wie weihnachten xD

naja... so wichtig isses nun auchnich ^^ aber schon was besonderes ;)

[ nachträglich editiert von KiLl3r ]
Kommentar ansehen
07.11.2009 13:05 Uhr von pigfukker
 
+23 | -11
 
ANZEIGEN
gut, dann zahlungen einstellen: oder extra bonus ausbezahlen?
Kommentar ansehen
07.11.2009 13:07 Uhr von Loichtfoier
 
+41 | -21
 
ANZEIGEN
Und?! Auch Wellensittiche fühlen sich zunehmend in Deutschland wohl, oder Wühlmäuse. Ich höre auch, dass sich Penner mehr und mehr heimisch fühlen. Dazu kommen Pandemie-Viren. Die fühlen sich hier schon wie zuhause. Ob sich religiös Indoktrinierte parallel dazu immer geborgener in Deutschland fühlen, kommt einem Sack Reis gleich, der irgendwo auf der Welt um fällt. Diese Wichtigtuer sind langsam echt zum kotzen.
Kommentar ansehen
07.11.2009 13:19 Uhr von JerkItOut
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Zumindest ich finde: eine endlich mal angenehme Äußerung des ZdJ.
Man kann also mehr als nur kritisieren und sogar Fehler einmal einsehen. Ist doch was.

@clericer:
Wer sagt denn bitte, dass diese Minderheiten nicht arbeiten gehen? Wir Deutsche wollen auch nicht alle als Nazis im verallgemeinert werden. Dann sollten wir auch einmal damit anfangen, nicht andere Bevölkerungsgruppen zu verallgemeinern. Was du nicht willst, das man dir tu, das füge keinem anderen zu.
Kommentar ansehen
07.11.2009 13:31 Uhr von EduFreak
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
@clericer: deiner aussage kann ich entnehmen, dass alle deutschen arbeiten gehen und alle minderheiten von sozialhilfe leben und dafür wirst du auch noch positiv bewertet...
Kommentar ansehen
07.11.2009 14:13 Uhr von XGhostDogX
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
Tja: solange sie sich integrieren, die Sprache lernen und zur Stärkung unserer Wirtschaft beitragen, was man von den Juden ja gewohnt ist, sind sie hier herzlich willkommen.

Komisch, dass sich in diesem Fall keine neue Unterschicht rausbildet, die eine Parallelgesellschaft bildet und Inländerfeindlichkeit in jedem Aspekt aufzeigt... hmm, welche Gruppierung war das nochmal?
Kommentar ansehen
07.11.2009 14:14 Uhr von Hawkeye1976
 
+14 | -13
 
ANZEIGEN
Tja, durch ihre Kommentare in dieser News haben sich die Antisemiten entgültig entlarvt.
Der ZdJ kritisiert nicht, nein, er lobt und gesteht sogar Fehler ein.
Also können bestimmte Kommentare hier nur eines bedeuten:
Entweder die betreffenden Poster sind zu dumm die News zu verstehen oder aber es ihnen egal, was in der News steht, sie wollen nur ihre antijüdischen Ressentiments skandieren.

Das zeigt zweifelsfrei, dass es diesen Leuten nicht darum geht, wie sie in anderen News immer behaupten, übermäßige Kritik seitens des ZdJ zu monieren, sondern schlicht darum, gegen Juden und den ZdJ zu hetzen.
Kommentar ansehen
07.11.2009 14:31 Uhr von fuxxa
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
Naja: mich würde es auch nicht stören wenn Juden in meiner Nachbarschaft wohnen würden. Bei ner Palästinensergroßfamilie oder ner libanesischen Islambruderschaft nebenan, würde ich mir da schon eher meine Gedanken machen...
Kommentar ansehen
07.11.2009 14:54 Uhr von datenfehler
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@clericer: "hauptsache alle minderheiten fuehlen sich wohl hier, wir gehen in der zwischenzeit arbeiten, damit hier jeder der diskreminierung schreit entschaedigt werden kann"
Bei deiner vielen Meckerei hast du Arbeit? Respekt. Wo is das? Reklamationsservice??? ROFL
Kommentar ansehen
07.11.2009 15:11 Uhr von Schwertträger
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@clericer: Und die 200.000 jüdischen Bürger arbeiten alle nicht, oder wie?

Dein schlichtes Weltbild möchte ich haben, echt. Das muss das Leben gleich viel einfacher machen.


Da wollen wir doch mal hoffen, dass die Wirtschaft noch ´ne Weile so schön einfach Jobs für Menschen mit schlichtem Weltbild bereit hält, sonst müssen wir Dich demnächst auch noch durchfüttern.
Kommentar ansehen
07.11.2009 15:55 Uhr von Perisecor
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Eine gute Aussage des Vize-Vorsitzenden.

Freut mich, dass nicht alle Minderheiten integrationsunwillig sind und noch mehr freut mich, dass der ZdJ anfängt einzusehen, dass zu viel kritisiert wird.
Der ZdJ ist wichtig, keine Frage, aber es wird Zeit, dass er wieder an Glaubwürdigkeit und vor allem Reputation in der Bevölkerung gewinnt - sonst fehlt ihm irgendwann die Macht, sich Gehör zu verschaffen.
Kommentar ansehen
07.11.2009 16:13 Uhr von mohinofesu
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Na was ein Glück, nicht das der ZdJ wieder was zum beschweren hat :)
Kommentar ansehen
07.11.2009 17:15 Uhr von Copykill*
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Würde sie sich auch wohlfühlen wenn sich unsere Politiker mal nichts vom ZDJ diktieren lassen würden ?
Ansonsten finde es immer gut wenn sich Einwanderer wohlfühlen.
Vorrausgesetzt die Sozialen Regeln werden beachtet und es wird was Positives zum gemeinsamen Leben beigetragen,
und das Sozialsystem nicht ausgenutzt wird.
Kommentar ansehen
07.11.2009 17:31 Uhr von Nyd
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Der Zentralrat ist mal nicht am heulen? Das ist ja mal was ganz was neues!
Kommentar ansehen
07.11.2009 18:30 Uhr von cappucinoo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
klasse: da freu ich mich aber ^^
Kommentar ansehen
07.11.2009 18:43 Uhr von Baran
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Israel: ist doch viel schöner!^^ da ist es immer heißt bei uns gibts das schönes meer und immer wärme.
Kommentar ansehen
07.11.2009 20:49 Uhr von :raven:
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Tja, wenn Merkel weiterhin so gut spurt dann gibts vielleicht öfters mal ein Lob.

Oder brauchen die schon wieder ein U-Boot...
Kommentar ansehen
07.11.2009 22:14 Uhr von Rote-A-Fraktion
 
+12 | -5
 
ANZEIGEN
tja Mit dem Knüppel der sich Antisemit nennt werden wir schon alle zu Judenmöger erzogen. Der Zentralrat wird schon dafür sorgen..

Ich mag Juden genauso wenig wie Scientologen und keiner kann mich dazu zwingen meine Meinung zu ändern, denn die Zwangs Ideologisierung gab es nur unter den Nazis bzw. Kommunisten, aber die Zeiten sind doch vorbei, oder?

[ nachträglich editiert von Rote-A-Fraktion ]
Kommentar ansehen
07.11.2009 23:45 Uhr von Perisecor
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
@ Rote: Naja, stell dich doch mal vor das ZdJ Gebäude und lass ein paar Sprüche ab, dann wirst du mit eigenen Augensehen, zu was man dich zwingen kann und zu was nicht :)
Kommentar ansehen
08.11.2009 01:12 Uhr von Rinok
 
+4 | -13
 
ANZEIGEN
bei den ganzen äußerungen hier: wird mir auch klar, wieso deutschland so unbeliebt im ausland ist.
Kommentar ansehen
08.11.2009 01:31 Uhr von Rote-A-Fraktion
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
@Rinok: Und weiter? Was interessiert es mich ob ich im Ausland gemocht werde oder nicht, obwohl, verzettel dich da nicht, denn es gibt millionen die es genauso sehen wie ich!
Kommentar ansehen
08.11.2009 02:02 Uhr von Rinok
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
es geht einfach dadrum: sich mal gedanken zu machen, warum es so ist.

denn wir deutschen stecken noch mitten drin, im braunen sumpf.
Kommentar ansehen
08.11.2009 02:10 Uhr von engincanshortnews
 
+9 | -8
 
ANZEIGEN
Hallo Vorsicht ! Über die Türken könnt ihr Witze machen, aber über die Juden ist die Handbremse zu ziehen.
Denkt an die 6 Millionen.....die Vergangenheit holt uns schnell ein.
Sie fühlen sich Heimisch, weil sie auch U-Boote um sonst kriegen werden, natürlich aus unseren Steuergeldern.
Ach die Juden...sie fühlen sich schon überall Heimisch, durch die Kriege in anderen Ländern besetzen sie andere Länder und fühlen sich Heimisch. Die Erde ist sowieso
Heimat der Juden :-) das ist doch schön?
Kommentar ansehen
08.11.2009 02:14 Uhr von engincanshortnews
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Wie schön Dann sollten alle Juden von Israel nach Deutschland kommen, oder? --wie,Nein?
Kein Wunder das Deutschland und andere Länder die Juden unterstützen...nach dem Motto nähmt was ihr wollt...aber bleibt dort in
Israel...

Refresh |<-- <-   1-25/72   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?