07.11.09 10:35 Uhr
 144
 

Sotheby´s: Kleine Bronze-Skulptur erbrachte umgerechnet 13 Millionen Euro

Trotz der Weltwirtschaftskrise scheint trotzdem noch Leben im Kunstmarkt zu sein. Bei einer Versteigerung beim Auktionshaus Sotheby´s in New York konnte man dies am vergangenen Mittwoch feststellen, denn es wurden für anziehende Kunstwerke Höchstpreise bezahlt.

Für eine Statue aus Bronze des Schweizer Künstlers Alberto Giacometti, wurde das Doppelte des Taxpreises erzielt. Das Werk gilt als Ikone des Kunststils Existenzialismus und bildet einen stürzenden Mann ab. Es trägt den Namen "L´Homme qui chavire" (1951) und wurde für 19,3 Millionen Dollar verkauft.

Rekordpreise wurden für zwei Gemälde der Kunstrichtung Fauvismus von André Derain und Kees Van Dongen bezahlt. Bei den traditionellen Herbstauktionen von Sotheby´s in New York betrug der Gesamterlös am ersten Abend 181,7 Millionen Dollar und lag somit etwa 20 Millionen Dollar über den Erwartungen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Euro, Million, Auktion, Gemälde, Skulptur
Quelle: www.monstersandcritics.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2009 10:29 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab mal recherchiert und herausgefunden, dass die Bronze-Skulptur die Abmessungen von 60 x 14 x 32.5 Zentimeter hat. Die verkauften/nicht verkauften Lose stehen in der Quelle. (Abbildung zeigt diese Statue)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?