07.11.09 10:29 Uhr
 2.036
 

Hessen/A5: 15-Jähriger stirbt nach einem Unfall

Der 50-Jähriger Fahrer eines Sportwagens verlor in Richtung Darmstadt auf der A5 kurz vor Mitternacht zum Freitag die Kontrolle über sein Fahrzeug, prallte gegen die Leitplanke und blieb auf der Fahrspur quer stehen.

Kurz nach dem Unfall kollidierte ein nachfolgendes Fahrzeug mit dem Sportwagen, da dieser nicht mehr ausweichen konnte. Im zweiten Fahrzeug wurde der 15-jährige Beifahrer eingeklemmt.

Nach dem Eintreffen der Feuerwehr musste der Junge aus dem Auto befreit werden. Der Junge verstarb allerdings noch an der Unfallstelle. Der Sportwagenfahrer überlebte schwer verletzt.


WebReporter: Extron
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Frankfurt, Verletzung, Autobahn, Verkehrsunfall, Kollision, A 5
Quelle: www.hr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.11.2009 10:23 Uhr von Extron
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn der mit seinem Sportwagen nicht zu schnell unterwegs war weiß ich auch nicht. Schade das wieder ein Unbeteiligter Junger Mensch sterben musste.
Kommentar ansehen
07.11.2009 11:21 Uhr von CalmeToi
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@ Moepix: Ich frage mich, ob den Fahrer des Van nicht ein Teil der Schuld zugerechnet werden muss. Immerhin konnte er nicht mehr ausweichen - hat also unter Umständen nicht den nötigen Sicherheitsabstand gehalten oder war abgelenkt.
Kommentar ansehen
07.11.2009 11:24 Uhr von BessaWissa
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Eben viel zu wenig Infos. Aber hauptsache jeder weiß wieder das der Sportwagenfahrer schuld war.

Wiedso kann man einem fahrzeug, das vor einem ausbricht und schleudert, nciht ausweichen???
Kommentar ansehen
07.11.2009 11:28 Uhr von CalmeToi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Recht hast du... viel zu wenig Infos!
Es gibt sicherlich tausende Varianten, die die Schuld jeweils anders Verteilen. Genauso gut könnte es sein, dass der Van auf der rechten Spur war und der Sportwagen dann auf seiner Fahrbahn stand...
Kommentar ansehen
07.11.2009 11:42 Uhr von Kyklop
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Immer diese Raserei: und dann noch bei solchen Witterungsverhältnissen nicht mal vom Gas runter steigen. Ich hoffe, dass diese Person auf das härteste belangt wird.
Kommentar ansehen
07.11.2009 13:07 Uhr von pigfukker
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
auf sicht halten und punkt! wenn ein sofa auf der fahrbahn steht und man fährt rein - ätsch!

und ja, wenn es halt dunkel ist und die sicht mit dem abblendlicht beschränkt ist, dann darf ich auch nur so schnell fahren wie ich weit sehen kann - da gibts nix zu diskutieren!
Kommentar ansehen
07.11.2009 13:58 Uhr von XGhostDogX
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich: weiß nicht, ob es Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der A5 gibt, aber wenn ja, dann soll man diese auch einhalten und sich nicht wundern, dass was passiert, wenn man es nicht tut.

Bspw. sehe ich oft auf Autobahnen mit max. 80 Km/h zugelassener Höchstgeschwindigkeit viele Leute mehr als 120 an mir vorbeirasen.

Richtgewschwindigkeit ist auch bei Autobahnen ohne Begrenzung 130 und wer meint mit 200 fahren zu müssen, der sollte zumindest Erfahrung haben und wissen, wie das Auto in bestimmten Situationen reagiert.
Kommentar ansehen
07.11.2009 17:05 Uhr von dr-snuggles
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wer: sagt denn das einer beiden gerast ist??? kann auch ohne rasen passieren. die die am lautesten nach vergeltung schreien sind meistens auch die schlimmsten. erstmal vor der eigenen tür kehren...
Kommentar ansehen
07.11.2009 18:54 Uhr von supermeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sportwagen, Autobah, Nachts: Ich will hier nichts vorverurteilen, aber auf Grund von einigen Hunderttausend Kilometern des denke ich mir einfach meinen Teil.
Auch zu dem zweiten Fahrzeug.
Kommentar ansehen
08.11.2009 09:55 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von Rasen steht nichts in der News: Das Wort Sportwagen in der News muss nicht heisen das der Fahrer gerast ist.
Wenn er wirklich wie ein Verrückter gefahren ist, frage ich mich wieso das nachfolgende Auto in ihn reinfahren konnte.

Das muss dann auch ziemlichen Speed gehabt haben.
Entweder haben die ein kleines Rennen gemacht oder es hat sich doch alles bei "normalen" Geschwindigkeiten abgespielt.
Kommentar ansehen
08.11.2009 10:12 Uhr von supermeier
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@moloche: "Wenn er wirklich wie ein Verrückter gefahren ist, frage ich mich wieso das nachfolgende Auto in ihn reinfahren konnte."

Weil er stand, mitten auf der Fahrspur.

Ist eigentlich fast immer ähnlich. Nach dem Überholen beim Einscheren die Kontrolle verloren, an die Leitplanke, quer zurück und direkt vor das nachfolgende Fahrzeug.

Und meistens nur weil 150 in der Nacht keine angepasste Geschwindigkeit ist, bei 30m Sichtweite (Abblendlicht).

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?