06.11.09 23:45 Uhr
 754
 

Piusbruder will den Atheisten Richard Dawkins "bekämpfen"

Nachdem der Kölner Kardinal Meisner vor kurzem den britischen Biologen Richard Dawkins mit Nazis verglichen hatte (ShortNews berichtete), erhält er nun Schützenhilfe von Franz Schmidberger, dem Distriktoberen der Piusbruderschaft in Deutschland.

Schmidberger sagte, Meisner habe mit seiner Aussage recht, dass der Kampf gegen Glaube und Kirche zur "Abschaffung des Menschen" führe. Deshalb würde er sich wünschen, dass auch andere Bischöfe sich einmischen: "Sie sollen jetzt reden, es gilt heute den Feind zu bekämpfen."

Meisner fiel bereits 2005 auf, als er die Abtreibung mit Hitlers und Stalins Verbrechen verglich. Sein erneuter Nazivergleich sei unklug, aber nicht falsch, denn die Ansicht des Menschen als "Verpackung der Gene" führe ins Konzentrationslager oder Gulag, so Schmidberger.


WebReporter: cheetah181
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Nazi, Kardinal, Atheist, Richard Dawkins, Piusbruder, Distriktobere
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evolutionsbiologe Richard Dawkins: "Religion ist ein Produkt unseres Gehirns"
Emeritierter Papst Benedikt XVI. kritisiert Atheisten Richard Dawkins
Richard Dawkins: "Seit dem Mittelalter hat der Islam nichts Gescheites hervorgebracht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2009 23:35 Uhr von cheetah181
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Ist ja schön, wenn nach über 30 Jahren auch mal Bischöfe Biologiebücher in die Hand nehmen. Dass sie daraus moralische Prinzipien ablesen wollen, ist weniger schön.
Kommentar ansehen
07.11.2009 01:21 Uhr von nuju02
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
einfach unfasbar Solche Leute sind eine Ausladung für jeden Katholiken in der Kirche zu verweilen.

Wer oder was nicht in ihr Weldbild passt wird bekäpft.


Eine Religion sollte den Zusammenhalt der Menschen fördern und ncht spalten.
Kommentar ansehen
07.11.2009 01:54 Uhr von PhoenixW
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Diese "Priester" dürften sich überhaupt nicht mehr Christen nennen, nichts an diesen Kirchenoberen ist im Einklang mit den christlichen Lehren.

Zitat Margaret Cho:
"I want Jesus to come back and say: <That´s NOT what I meant>"
Kommentar ansehen
07.11.2009 02:23 Uhr von Darrkinc
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin: bei dieser news zwiegespalten. auf der einen seite kann ich es nachvollziehen, das sie fuer den glauben eintreten. auf der anderen seite kann ich den "feldzug" gegen einzelne personen nicht nachvollziehen. gerade im christlichen glauben spricht jesus von vergebung und naechstenliebe auf der anderen seite gibt es immer wieder hardliner und fundamentalisten. ich bin selber katholik, wenn auch kein praktizierender. ich finde es, wie gesagt in ordnung fuer seinen glauben einzustehen, aber fuer den glauben zu kaempfen und andere in seinem namen zu verletzen oder toeten kaeme mir nie in den sinn. machen wir uns nichts vor: es gibt diese menschen in jeder glaubensrichtung und wir wissen, das es groessenteils einzeleinungen sind. auch wenn sie von eine solchen persoenlichkeit wie meissner gesprochen wurde, bitte ich dennoch sie nicht als gueltige meinung der gemeinde der glaeubigen zu sehen.
ich sag mal in diesem sinne amen ^^
Kommentar ansehen
07.11.2009 02:28 Uhr von hofn4rr
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
nazivergleiche: zu meisner:
>>Dieses Mal hat er es auf Dawkins und auch auf den Philosophen Peter Singer abgesehen: "Seinem (Dawkins´) australischen Mitstreiter Peter Singer ist ein Schwein oder Affe wertvoller als ein hilfloses Baby oder ein altersschwacher Mensch, welche prinzipiell getötet oder dem Zugriff der Forschung verfügbar gemacht werden dürfen, wenn nicht Interessen Angehöriger entgegenstünden", sagte Meisner. "Das ist keine Horrormalerei, die hier vorgenommen wird, sondern das ist eine schaurige Gegenwart."<<

nazivergleiche stehen nur dem zentralrat zu, ohne befürchten zu müssen, öffentlich verurteilt zu werden.

vom prinzip jedoch, hat meisner m. e. recht, und prangert die ideologie des evolutionsbiologen zu recht an.

eine ideologie die lebewesen (einschließlich dem menschen) in kategorien wie nützlich- und unnützlich einteilt.

eben wie damals die nationalsozialisten oder die bolschwewisten in der sowjetunion.

[ nachträglich editiert von hofn4rr ]
Kommentar ansehen
07.11.2009 03:54 Uhr von Knuffle
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Nur so am Rande Dawkins bezeichnet sich nicht als Atheisten ;)
Atheismus ist für ihn 100% gegen einen möglichen Gott zu sein, und er als Wissenschaftler könne sich nie zu 100% bei irgendetwas sicher sein. Agnostiker sind ihm dabei wieder zu unentschieden, da seine Sicherheit über 50% liege. Also ist er eigentlich gar nichts von allem :D
Kommentar ansehen
07.11.2009 07:29 Uhr von usambara
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
„Gott ist tot“: Friedrich Nietzsche
Kommentar ansehen
07.11.2009 07:47 Uhr von Loichtfoier
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Klar: Ist doch klar, dass die den angreifen und mit Beleidigungen provozieren wollen. Was das Dritte Reich aber angeht, da sollten die Kirchenleute schön die Klappe halten. Die waren es doch, die mit den Dritten Reich kollaborierten bzw. opportun eingestellt waren. Das beweist doch auch ein Flakhelfer als Papst.

Gut finde ich den positiven Effekt, Denn nun befassen sich noch mehr Menschen mit Dawkins und stärken ihm den Rücken. Ja, ich auch. Auch, wenn die Kirchenkinder mit ihrer Nazivorwürfe Menschen manipulieren wollen, indem sie jeden so betrachtet, der hinter ihm steht.

Die Wahrheit wird euch befreien! Lernt aus euren eigenen Weisheiten.
Kommentar ansehen
07.11.2009 08:17 Uhr von hofn4rr
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
"Friedrich Nietzsche ist Tod": Gott
Kommentar ansehen
07.11.2009 08:34 Uhr von heliopolis
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Verständlich: Nicht nur die Pissbrüder, auch andere Religionen haben mit der zunehmenden Intelligenz zu kämpfen. Erkenntnis und Vernunft sind die Hauptgründe seine Religion bedingungslos aufzugeben. Nur Menschen mit Beschützerkomplex konvertieren in einen anderen Glauben, wenn sie mit ihrer Religion nicht mehr zufrieden sind.

Und wie massiv die Kirchen dem Regime im Dritten Reich in den Hintern gekrochen sind, kann man sogar beweisen. Nehmen wir dazu den 20. Juli 1944, also das Attentat auf Hitler. Einen Tag später erklärte die evangelische Kirche: „Der Führer wurde gerettet ... Dafür sind wir Gott von Herzen dankbar.” Und Papst Pius XII. lies durch den Apostolischen Nuntius dem Führer seine persönlichen Glückwünsche zu seiner Rettung übermitteln.

Die haben in der Tat die Klappe zu halten, wenn es um den zweiten Weltkrieg geht. Ich werde Richard Dawkins auch unterstützen wo ich kann. Nichts ist schlimmer als geistige Vergewaltigung durch Religion.

http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
07.11.2009 09:06 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Kopfschüttel ??? Sehr christlich ......

****
Ich habe auch einen "Glauben" ......

Ich glaube wenn "Jesus Christus" wiedergeboren werden würde ...... die Katholische Kirche und die Pius´se dafür sorgen würden, das er ans nächste Kreuz-ähnliche Objekt geschlagen werden würde.

Szenario - Der Papst hält den Nagel und ein Pius holt mit dem Hammer aus.

Der Mann der Jesus war musste damals sterben weil der Tempfel und die Römer einen Machtverlust beführchteten und warum sollte das heute anders sein !
Kommentar ansehen
07.11.2009 09:29 Uhr von Scopion-c
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
In Zeiten wo "inteligent Design": immer mehr um sich greift muss man natürlich mal DEN Evolutions Theorie Kämpfer angreifen. Ich finde es geht beides.
Man kann an Gott glauben (welchen auch immer) und gleichzeitig ein Forscher sein. Und immer wenn da so ein Fundemanetalist daher kommt, und die Piusbrüder sind für mich DIE Christlichen Jihad Krieger, wehre ich mich innerlich dagegen denen auch nur ein Wort zu glauben.

Wenn es einen Schöpfer gäbe der uns "designed" hat wieso hat er uns so verdammt unperfekt gemacht? Und die ganze restliche Welt dazu.

Aber schaut euch den Helden mal an der da seinen Mist dazu äussern durfte:
http://de.wikipedia.org/...

Er will eine Christliche Gesellschaftsordnung mit Todesstrafe, aber den Teil finde ich besonders köstlich :
"Dazu sollten, wie bereits erwähnt, Vertreter von„falschen religiösen Überzeugungen“ daran gehindert werden, „durch Missionsarbeit, öffentliche Kundgebungen, Errichtung von Gebäuden für ihren falschen Kult“ zu werben"

Na wie war das mit dem Nazi vergleich, und von wegen Nützlich und Unnützlich?

[ nachträglich editiert von Scopion-c ]
Kommentar ansehen
07.11.2009 10:07 Uhr von Rechthaberei
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Genzentrationslager? Auch wenns nur wenige Wissen: Die meisten Menschen hat der Kommunismus in Konzentrationslager gebracht und das ganz ohne Genpool.
Kommentar ansehen
07.11.2009 15:13 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, der Kirche laufen die Mitglieder langsam aber sicher weg.
Wissenschaft ist aktueller, fundierter und logischer, als veraltete Dogmen der Kirche und sonstigen Religionen.
Aber gerade die Kirche sollte mal schön den Mund halten.
Sie ist nicht besser als das damalige Naziregime. Man erinnere sich doch an die kirchlichen Kreuzzüge und Hexenverbrennungen.
Sprecht doch mal katholische Pfarrer/Bischöfe darauf an. Daran mögen sie gar nicht erinnert werden.

Diese Provokation ist doch bloss ein verzweifelter Versuch in den Medien erwähnt zu werden, damit die Kirche nicht in Vergessenheit gerät.
Ich stehe hinter Richard Dawkins!
Kommentar ansehen
08.11.2009 01:08 Uhr von cheetah181
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
hofn4rr, Knuffle: @hofn4rr: "nazivergleiche stehen nur dem zentralrat zu, ohne befürchten zu müssen, öffentlich verurteilt zu werden."

Auf jeden Fall stehen sie keiner Organisation zu die mit Nazis Verträge geschlossen hat, selbst Worte wie "entartete Kunst" benutzt oder Holocaustleugner hofiert.

"eine ideologie die lebewesen (einschließlich dem menschen) in kategorien wie nützlich- und unnützlich einteilt."

Die Evolution teilt Lebewesen in angepasst und unangepasst an ihren Lebensraum ein. Der "Nutzen" daraus besteht immer nur für das Lebewesen oder genauer die Gene selbst. Nicht für die Art. Die Ermordung von "Unnützen" oder "Unangepassten" wie von den Nazis durchgeführt ließe sich daraus also überhaupt nicht ableiten, selbst wenn wir uns die Natur zum Vorbild nehmen würden. Was niemand vorhat. Was nichtmal möglich wäre, da morgen schon jemand mit einem Gendefekt der besser Angepasste sein kann.

"eben wie damals die nationalsozialisten oder die bolschwewisten in der sowjetunion."

Bolschewisten haben niemanden getötet, weil er "unnütz" war, wenn ich mich richtig erinnere. Die haben wahllos Personen getötet die nicht ihrer Meinung waren oder aber die Stalin in seiner Paranoia als Verschwörer ansah.
Und Nazis hatten keine Ahnung von Biologie, genausowenig wie anscheinend Piusbrüder und Meisner.

"Friedrich Nietzsche ist To[t -] Gott"

Wenigstens können wir einwandfrei nachweisen, dass Nietzsche seinen Satz mal aufgeschrieben hat. :) Wenn er auch gerne aus dem Zusammenhang gerissen wird.

@Knuffle: Dawkins kann aus gleichem Grund auch kein A-Weihnachtsman-ist oder ein A-Feen-im-Garten-ist sein. Da für ihn aber "mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" kein Gott existiert hat er soviel ich weiß eben nichts gegen den Titel Atheist.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
08.11.2009 11:44 Uhr von Knuffle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@cheetah181: Hab mich auf ein Interview mit ihm bezogen, wo er beide Titel, Atheist und Agnostiker, abgelehnt hat mit der Begründung ;)
Kommentar ansehen
13.12.2009 08:59 Uhr von supermeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer: Konzentrationslager seien damals erst durch den bekennenden Antisemiten Papst Pius? (keine lust nachzuschauen) und seine tatkräftige Unterstützung möglich geworden. Wurde doch so das Judenproblem der Kirche elegant gelöst.

Dawkins hat vollkommen recht, es gibt jede Menge unnütze Menschen, z.B. Priester und religiöse Führer überhaupt. Und GEZ Zellhaufen.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Evolutionsbiologe Richard Dawkins: "Religion ist ein Produkt unseres Gehirns"
Emeritierter Papst Benedikt XVI. kritisiert Atheisten Richard Dawkins
Richard Dawkins: "Seit dem Mittelalter hat der Islam nichts Gescheites hervorgebracht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?