06.11.09 15:55 Uhr
 241
 

Radsport: Belgischer Radrennsportler nimmt sich das Leben

Nach Angaben der belgischen Nachrichtenagentur, hat sich der belgische Radsportler Dimitri De Fauw umgebracht. Die Umstände seines Ablebens liegen noch völlig im Dunkeln.

De Fauw war im Jahre 2006 beim Sechstagerennen in Gent mit dem Spanier Isaac Galvez zusammengeprallt. Dieser zog sich schwerste Verletzungen zu und starb kurze Zeit später daran.

Seitdem wurde De Fauw von Depressionen geplagt. Iljo Keisse, der mit ihm die Sechstagerennen fuhr, war sehr betroffen. Zwei Tage vor dem tragischen Ableben sei er noch mit De Fauw Richtung Heimat gefahren und habe kein ungewöhnliches Verhalten festgestellt.


WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Selbstmord, Dimitri De Fauw, Iljo Keisse
Quelle: www.ostsee-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Olympia 2018: Silber für Biathlet Simon Schempp nach Fotofinish
Fußball: Bleibt Michy Batshuayi doch länger beim BVB als gedacht?
Olympia: Snowboard-Star Ester Ledecka gewinnt Gold im Super-G

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Fahranfänger gestoppt: 18-Jähriger rast mit fast 200 km/h durch Berlin
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?