06.11.09 12:27 Uhr
 452
 

Roboter-Fische sollen in Zukunft Wasserqualität bewachen

Huosheng Hu, ein englischer Computerwissenschaftler der Universität Essex, hat das Roboterwesen Shaol-1 entwickelt. Es sieht aus wie ein Fisch und kann ebenso gut riechen. Zudem bewegt sich der Robo-Fisch selbstständig, dass heißt er ist nicht ferngesteuert.

Diese Eigenschaften sollen nun dazu genutzt werden, damit Hus Fische Umweltsünder entlarven und Verschmutzungen per Funk melden. Die Fische passen sich ideal der Umwelt an, denn sie erzeugen weder Lärm, noch Dreck und stören die übrige Wasserpopulationen nicht.

Vorgestellt wurden die Roboterfische vor vier Jahren im Londoner Aquarium, wo Besucher sich wegen der täuschenden Ähnlichkeit sehr verblüfft zeigten. Eine Besucherin meinte gar, man hätte echte Fische in eine Roboterverkleidung gesteckt.


WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Zukunft, Wasser, Fisch, Roboter, Qualität, Verschmutzung
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nanobots können ohne Nebenwirkungen Tumore verkleinern
Mikroplastik in Mineralwasser gefunden
US-Studie zur Erderwärmung: Meeresspiegel steigt deutlich schneller

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2009 11:42 Uhr von mozzer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe die Fische damals gesehen und das ist wirklich verblüffend wie echt sie sich bewegt haben. Gute Sache
Kommentar ansehen
06.11.2009 13:11 Uhr von meisterallerklassen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das müsste der hier sein: http://www.youtube.com/...

P.S. schaut schon geil aus
Kommentar ansehen
06.11.2009 13:26 Uhr von system_opfer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Eine Besucherin meinte gar, man hätte echte Fische in eine Roboterverkleidung gesteckt. "

WIE GEIL


nein mal ohne witz ich finde das ist ne gute idee unser trinkwasser auch hier in deutschland ist verseuchter als viele annehmen. viele lassen sich immer noch davon blenden das wir in deutschland leben und richtlinien haben. ich wohne in düsseldorf und wer will kann gerne mal ein glas vom kran nehmen. ich verspreche das wird das letzte sein ... ;)


UNSER WASSER ist voll mit Fluor (macht lethargisch und das zanhfleisch weg) schwermetallen wie blei aluminium etc belastet ...aber es ist angeblich nicht realisierbar das flächendeckend zu verhindern

ich will nicht den teufel an die wand malen als kind hab ich nur am kran gehangen weils am schnellsten ging aber man sollte sich damit mal auseinandersetzen ....es gibt menschen die putzen sich mit deutschem leitungswasser nicht mal die zähne:___________


Houston: WARUM SIND DIE WERTE SO KOMISCH
Station: Ich glaube ein Hai hat ihn verschluckt

[ nachträglich editiert von system_opfer ]
Kommentar ansehen
06.11.2009 13:37 Uhr von Sariel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@system_opfer: Joar also zu stimmen tuh ich dir! was gutes ist es bestimmt! Aber jetzt mal echt haben die so weit gedacht ob der Fisch nicht auch gefressen wird? von nem Hecht oder Dorsch? naja und dann wird der Fressende wohl langsam an dem Robo krepieren! Naja oder Angler machen ne nette Entdeckung ;P

generell super Idee, aber ob die an die Raubfische dacht haben?

[ nachträglich editiert von Sariel ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?