06.11.09 11:51 Uhr
 1.230
 

Schweinegrippe: Momentan in Deutschland die einzige Influenza-Art

Zurzeit hat jeder, der unter Grippesymptomen leidet, automatisch auch die als "Schweinegrippe" bekannte Influenza-Art. Das Robert-Koch-Institut gibt an, dass eine sonst jetzt saisonal bedingte "normale" Influenza bisher nicht nachzuweisen war.

Man geht davon aus, dass die bisherigen Influenza-Stämme von dem aktuellen H1N1-Stamm größtenteils verdrängt werden. Ähnliches sei, nach Angaben der WHO, auch in anderen Ländern zu beobachten. Dort seien 70 Prozent aller geprüften Influenza-Fälle vom H1N1-Erreger verursacht worden.

Gesundheitsminister Philipp Rösler ruft wiederholt zu Impfungen auf. In Niedersachsen kommt es dabei allerdings zu Nachschub-Engpässen, so dass momentan die impfwilligen Patienten teilweise wochenlang auf Wartelisten stehen würden.


WebReporter: MOTO-MOTO
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Virus, Schweinegrippe, Impfung, Grippe, Influenza
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.11.2009 11:08 Uhr von MOTO-MOTO
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das jetzt eher gut oder schlecht?

Bisher schätzen Experten die Gefahr, an dem H1N1-Erreger zu sterben, geringer ein, als bei einer "normalen" Influenza.
Kommentar ansehen
06.11.2009 11:53 Uhr von EvilMoe523
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Cool dann habe ich letzte Woche ja offenbar die Schweinegrippe gehabt, überwunden und überlebt.

Also an der Stelle mal Entwarnung an Alle. War gar nicht so schlimm die Schweinegrippe, ging auch mit warmen Tee und etwas Bettruhe wieder weg!
Kommentar ansehen
06.11.2009 11:55 Uhr von bingegenalles
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
666: stimmt auch so nicht

es gibt noch die pottschalk und smash influenza die kann tötlich dumm enden HahHA
Kommentar ansehen
06.11.2009 11:57 Uhr von fortimbras
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ich hasse es recht zu haben Ich habe schon vor Monaten behauptet, dass die "gewöhnliche" Grippe dieses Jahr ausfällt, aber dafür zu der Zeit wo sonst die Grippe wütet, die Todesfälle durch Schweinegrippe in die Höhe schießen werden.
Unheimlich praktisch, dass die Schweinegrippe die selben Symptome hat, wie die gewöhnliche Grippe.

[ nachträglich editiert von fortimbras ]
Kommentar ansehen
06.11.2009 12:00 Uhr von Schreiraupe
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Aja o.O un das soll ich jetz wirklich glauben?
Kommentar ansehen
06.11.2009 12:02 Uhr von -darkwing-
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bezweifle sehr stark, dass alle Grippefälle die Schweinegrippe sind. Wie hoch ist denn bitte die Wahrscheinlichkeit für sowas?

Zumal doch sowieso kaum ein Arzt die Möglichkeit hat die Grippe des Patienten zu klassifizieren.

Das Robert-Koch-Institut hat seit der Schweinegrippe bei mir ziemlich an Respekt verloren...
Kommentar ansehen
06.11.2009 12:16 Uhr von uhlenkoeper
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Aussage ist für mich nicht verifizierbar : Da die Kosten für den Feintest (Test auf den Influenza-Typ) derzeit von den Patienten privat bezahlt werden muß (die Kassen übernehmen die 150 Euronen nicht !), da ich selbst erlebt habe, dass Patienten mit "Grippe" vom Arzt ohne weiteren Test nach Hause geschickt wurden zum auskurieren, frage ich mich schon, wie man so eine Aussage so sicher treffen kann ?

Bislang wird nur per Schnelltest (den zahlt die Kasse noch) nachgewiesen, ob ein auffälliger Patient eine Virusgrippe hat oder nur einen grippalen Infekt. Der Grippevirusstamm wird gar nicht durchgängig ermittelt, nur auf besonderen Wunsch des Patienten (dann zahlt er selbst) oder in lebensbedrohlichen Akutfällen (dann zahlt die Kasse).

Also, wie kann man da eine Aussage treffen, dass alle bisherigen Grippefälle reine Schweinegrippe waren ?
Kommentar ansehen
06.11.2009 12:16 Uhr von MOTO-MOTO
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Robert-Koch-Institut . . . " . . .ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Das RKI ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention und damit auch die zentrale Einrichtung des Bundes auf dem Gebiet der anwendungs- und maßnahmenorientierten biomedizinischen Forschung."

http://www.rki.de/...
Kommentar ansehen
06.11.2009 12:22 Uhr von uhlenkoeper
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@EvilMoe523: Klar geht die auch wieder weg, wenn man nicht zu einer Risikogruppe gehört (bei denen sieht das allerdings schon sehr viel anders aus mit den "Nebensymptomatiken").

Nur darum geht es bei der Impfaktion auch gar nicht.

Auch, wenn es nie jemand hören will, es bleibt schlichte Wahrheit:
geimpft wird nicht, weil der Einzelne dann vor der jetzigen Schweinegrippe besser geschützt ist (das ist nur ein netter Nebeneffekt, aber eigentlich unnötig), sondern weil einer möglichen Pandemie durch Erbgutrekombination zwischen Schweinegrippe- und Humangrippevirus (schlimmstenfalls mit Vogelgrippevirus) vorgebeugt werden soll.

Ganz einfach gesagt:
je mehr potentielle Wirte es für einen Erreger gibt, in dem er sich ausbreiten kann, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Erreger in einem solchen Wirt auf einen zweiten, letaleren Erreger trifft. Da das Schweinegrippevirus aber um ein Vielfaches Rekombinationsfreudiger ist, als die normale Grippe, besteht die nicht zu vernachlässigende Gefahr, dass es bei irgendjemandem zur bildung eines hochletalen, leicht und schnell übertragbaren Virusstammes kommt.
Und DAS ist die Gefahr.

Die Statistiken besagen, dass bei der derzeitigen Verbreitungsgeschwindigkeit und Mutationsrate des Schweinegrippeerregers etwa ein Drittel der Bevölkerung geimpft sein müssen (also kein geeigneter Wirt mehr für das Virus sind), damit dieses Szenario sich nicht entwickeln kann.
Kommentar ansehen
06.11.2009 12:35 Uhr von MOTO-MOTO
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@uhlenkoeper: In der Tat habe ich nirgens entdecken können, wer die ganzen Grippefälle (neben dem Schnelltest) tatsächlich so zügig untersucht.
Zudem ist tatsächlich fraglich, wer eine so teure Analyse der einzelnen Fälle bezahlt.
Oftmals ist doch die Analyse langwieriger als der Krankheitsverlauf der Grippe.
--> Unverhältnismaßiges Kosten - Nutzen - Verhältnis.
Kommentar ansehen
06.11.2009 12:55 Uhr von httpkiller
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte auch schon einen viralen Infekt vor 3 Wochen. Mhh ob das jetzt H1N1 war, k.a.Würde mich aber mal interessieren.

Aber ich nehme auch an das die Schweinegrippe eher unverdächtig verläuft. und viele dessahl nicht einmal zum Arzt gehen. Nur die schweren Fälle werden wahrscheinlich bekannt.

[ nachträglich editiert von httpkiller ]
Kommentar ansehen
06.11.2009 12:56 Uhr von Zuckerfee
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ uhlenkoeper: überhaupt nicht.....aber das ist auch völlig unwichtig.....

Hauptsache ist, alle lassen sich hübsch brav impfen, damit die böse, böse Pandemie (???) nicht ausbrechen kann.....

Warum habe ich immer das blöde Gefühl, in eine große Manipulationsmaschine gefallen zu sein ?!?! :-/
Kommentar ansehen
06.11.2009 13:03 Uhr von fortimbras
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wüsste ja zu gerne seit wann wir alle so solidarisch eingestellt sind?
Beim Impfen ging es noch nie darum zu verhindern, dass andere Krank werden, sondern immer nur darum sich selbst zu schützen.
Aber nun bei der Schweinegrippe lassen sich plötzlich alle mit aller Selbstverständlichkeit aus Nächstenliebe impfen?

Dazu dann noch der bescheuerte Grund...
Die Schweinegrippe könnte mutieren, weil sie so instabil ist.
In genau diesem Artikel sagen die Experten aber, dass die Schweinegrippe unerwartet stabil ist und daher keinerlei Mutationen auftraten.
Gelegenheiten zu mutieren hätte es mit Sicherheit genug gegeben.
Kommentar ansehen
06.11.2009 13:18 Uhr von EvilMoe523
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ uhlenkoeper: Du hast den Sinn meines Beitrages nicht wirklich verstanden oder?

Der sagte nämlich soviel aus wie "Bullshit - Diese News" ich hatte letzte Woche definitiv KEINE Schweinegrippe und meine Freundin und meine Arbeitskollegen sind auch Alle noch putzmunter!
Kommentar ansehen
06.11.2009 14:43 Uhr von uhlenkoeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@EvilMoe523: Stimmt, hast Recht !
So, wie Du es jetzt erklärt hast, habe ich Deinen Beitrag wirklich nicht aufgefaßt gehabt. Sorry.

Allerdings kann ich das, was Du jetzt gottseidank im Zusatz erklärt hast, auch nach mehrmaligem Lesen nicht daraus entnehmen.

Vielleicht ist das aber auch eine Nebenwirkung der Impfung bei mir ? :-D
Denn ich bin einer der Trottel, der sich letzte Woche schon hat impfen lassen ....



@fortimbras :
Stimmt, wir sind nicht so solidarisch eingestellt. Weshalb man auch im vergangenen dreiviertel Jahr versucht hat, die Schweinegrippe als gefährlicher hinzustellen, als sie derzeit ist. Damit möglichst viele Leute aus Angst, es könnte sie auch erwischen, sich impfen lassen.

Eine Taktik, die ich für nachgradig extrem dämlich gehalten habe und jetzt erst recht halte. Denn jetzt glaubt kein Mensch mehr den Epidemiologen, die immer besorgter warnen. Keiner nimmt sie mehr ernst. Und neben ihnen auch niemanden, der die ganze Impfaktion nicht auch verteufelt.

Wie ich an anderer Stelle schon schrieb:
ich komme mir langsam vor wie die gute alte Kassandra aus der Mythologie.
Kommentar ansehen
07.11.2009 09:10 Uhr von wilfriedsoddemann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grippe durch Trinkwasser: Schweinegrippe und saisonale Influenza primär durch Trinkwasser ausgelöst

Schweinegrippe ist unter Menschen ansteckend, sekundär. Influenza wird aber primär durch kaltes Trinkwasser ausgelöst. Menschen scheiden das Schweinegrippevirus mit Erbrochenem und Durchfall aus, via Abwasser in Gewässer. Schweine sind im Winter bis zu 90% mit Influenza durchseucht. Tiere verschmutzen durch Fäkalien und Ausscheidungen aus Nase und Maul/Schnabel das Wasser. Alle Menschen haben Kontakt zum Trinkwasser. Alle Gewässer sind mit Viren belastet. Viren bleiben im kalten Wasser lange ansteckend. Deshalb treten Influenzaepidemien im Winter auf. Kleine Viren werden im Wasserwerk unzureichend oder gar nicht gefiltert. Im Winter wird uns die Schweinegrippe via Trinkwasser anstecken.

Die Erde ist eine Scheibe, die Sonne dreht sich um die Erde, Cholera kommt mit Tröpfchen wie die Influenza, abweichende Meinungen verfolgt die Inquisition der staatlich verordneten Wissenschaft!

soddemann-aachen@t-online.de
http://sites.google.com/...
Kommentar ansehen
07.11.2009 14:39 Uhr von Loichtfoier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Geschickt eingefädelt: Die WHO hat schon immer die Politik verfolgt es mit der Wahrheit nicht genau zu nehmen. So haben sie ja auch einst die Zahl der an AIDS erkrankten in die Höhe getrieben. Nachdem Anfang der 1980´er Jahre nämlich die Kosten für den ELISA- und Western-Plot-Test in den Dritte-Welt-Ländern explodierten, beschloss die WHO einfach, dass man AIDS ab sofort auch ohne derartigen Test feststellen durfte. Jeder unterernährte Kranke, der auch noch an Fieber litt, hatte plötzlich AIDS. Obwohl das gar nicht der Fall war, sondern diese Menschen dort einfach nur unter den Folgen von Mangelernährung litten und Fieber aufgrund verseuchten Wassers hatten.

Es ist somit klar, dass es dieses Jahr keine weiteren Influenza-Viren außer dem H1N1 geben darf. Schließlich war es zuletzt die WHO, die diese partout nicht eintreten wollende Pandemie voraus sagte. Also muss man das künstlich mithilfe ganz normaler Influenza puschen. Jeder Grippekranke hat Influenza-A-H1N1 und muss zu Tode gespritzt werden. Der Genozid ist schließlich seit langem beschlossene Sache und hat gefälligst auch stattzufinden. Egal ob internationale Klagen gegen diese Organisationen deswegen laufen oder nicht.

Ja ich weiß, ich habe Halluzinationen und leide an Verfolgungswahn. Ich werde die Überlebenden daran erinnern, wenn es danach noch intakte Kommunikationswege geben sollte.
Kommentar ansehen
07.11.2009 15:34 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
..das: Robert Koch Institut bezieht die zahlen von einer "Forschungsgruppe" die von der Pharmaindustrie bezahlt wird..

toll!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung
Irak: Sechs Jahre Haft für deutsche IS-Anhängerin Linda W.


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?