05.11.09 15:50 Uhr
 300
 

Münster: Polizist beinahe von Autofahrer überfahren

Am Mittwochnachmittag wollte ein Fahrzeugführer in Münster einen Polizisten überfahren. Der Mann sollte wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes angehalten werden, gab aber Vollgas und fuhr in Richtung des Polizisten weiter. Der Polizist konnte sich im letzten Moment durch einen Sprung in Sicherheit bringen.

Der Mann nahm keine Ausweichbewegungen oder ähnliches vor und auch die Anweisung des Beamten war klar zu erkennen. Der Polizist konnte den Mann fotografisch genau beschreiben und erkannte auch das Nummernschild, wodurch eine rasche Ermittlung des Beschuldigten erfolgen konnte.

Dem Mann, der noch nicht vernommen wurde, droht nun ein Strafverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und eventuell wegen versuchten Mordes, man siehe vergangene Fälle ähnlicher Art.


WebReporter: Henrik-KH
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Auto, Mord, Polizist, Fahrer, Verkehr, Kontrolle
Quelle: www.mv-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Fuck Nazis": Unbekannte besprühen Autos der Essener Tafel
Heidelberg: Polizist schießt gezielt auf einen bewaffneten Mann
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2009 16:03 Uhr von Allmightyrandom
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
irgendwie ziemlich schlecht geschrieben das ganze...

"man siehe vergangene Fälle",

"von Autofahrer überfahren"

Naja, die News wurde scheinbar von einem Schreiber geschrieben und von einem Leser gelesen...
Kommentar ansehen
05.11.2009 16:25 Uhr von Pyromen
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
wer: würde nicht gern mal so reagieren, wenn die bullenschweine einen mal wieder schikanieren wollen. hoffentlich kann er alles abstreiten und ihm nix richtiges nachgewiesen werden.
Kommentar ansehen
05.11.2009 16:32 Uhr von El_Scheffe
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@pyromen: "wenn die bullenschweine einen mal wieder schikanieren wollen"

also in der news steht: "Der Mann sollte wegen eines Geschwindigkeitsverstoßes angehalten werden" das hat für mich nichts mit schikanieren zu tun. und was der kerl da abgezogen hat ist absolut bescheuert und auf jeden fall eine straftat. wenn du auch lust verspürst, so etwas zu tun, dann solltest du dich eventuell mal behandeln lassen, das ist ja krank.
Kommentar ansehen
05.11.2009 16:33 Uhr von affenkotze
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@ Pyromen: Was bist du denn für ein dummes Kind?
Hier geht es um Menschenleben und Leute die einen verflucht harten Job machen, leider auch wegen Spinnern wie du einer bist.
Die Verkehrsregeln gelten für alle, das sollte auch allgemein bekannt sein. Und wer diese bewusst durch zu schnelles Fahren missachtet sollte auch den Arsch in der Hose haben die entsprechende Strafe anzunehmen.
Kommentar ansehen
05.11.2009 17:39 Uhr von Pyromen
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
ihr vögel: die strafen stehn doch in keiner relation. kann schon verstehn das mancheiner da etwas überreagiert, schlieslich kanns da schnell mal um die berufliche zukunft gehen.
Kommentar ansehen
06.11.2009 12:48 Uhr von El_Scheffe
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
pyromen: wenn´s um die berufliche zukunft gehen kann, dann sollte man sich das mit dem rasen eventuell schon vorher überlegen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?