05.11.09 14:16 Uhr
 6.818
 

Experten: Schweinegrippe ist nur ein profitables Szenario

Experten meinen, dass der H1N1 Virus weit aus weniger gefährlich sei, als der "normale" saisonale Grippevirus. Es bestehe sogar die Möglichkeit, dass H1N1 sehr nützlich sein könnte. Sie würde im Körper den Platz des saisonalen Virus einnehmen. Dies würde dann zu weniger Toten führen.

H1N1 wird jedoch trotzdem von der WHO als sehr gefährlich eingestuft. Kritiker sehen in dem Verhalten ein eindeutiges Indiz dafür, dass die WHO-Mitarbeiter, bedingt durch ihre Verstrickungen mit den Impfmittelherstellern, ein Szenario aufgebaut haben.

Dadurch soll den Konzernen ein wirtschaftlicher Vorteil verschafft werden. Mann kann davon ausgehen, dass auf das Konto von H1N1 nur zehn Prozent der Grippetoten gehen werden. Daher wäre es angebrachter, sich auf das saisonale Virus stärker zu konzentrieren.


WebReporter: Web-Porter
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kritik, Schweinegrippe, WHO, Profit, Szenario, Grippevirus
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2009 14:12 Uhr von Web-Porter
 
+97 | -1
 
ANZEIGEN
Ich weiß warum ich noch nicht geimpft bin. Ich habe bisher nur Empfehlungen bekommen mich nicht impfen zu lassen, das sogar von meinem langjährigen Hausarzt, dem ich ohne Ende vertraue.
Kommentar ansehen
05.11.2009 14:21 Uhr von snowdust
 
+68 | -1
 
ANZEIGEN
Angst ist ein großer Business-Faktor: So oder so, diese Schweinegrippe ist nicht nur einmalig in ihrer Komposition aus verschiedenen Virusteilchen, wie Wissenschaftler auch festgestellt haben, nein, sie ist auch einmalig in der Vermarktung durch die Medien und Impfmittelhersteller.
Kommentar ansehen
05.11.2009 14:26 Uhr von anderschd
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Meldung des Tages. Für mich.
Kommentar ansehen
05.11.2009 14:27 Uhr von DJArminio
 
+53 | -2
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheoretiker: Es ist schwer, hier keine Verschwörung von den großen Pharmafirmen und der WHO zu sehen. H1N1 wird im Vergleich zur normalen Influenza, die jedes Jahr in 1-2 Wellen über die Erde rollt und dabei über 100.000 Menschen in den Tod zieht, zum absoluten Medien-Hype hinaufstilisiert... Ekelhaft.
Kommentar ansehen
05.11.2009 16:09 Uhr von derSchmu2.0
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Grippe hin oder her wer nicht sieht, dass hier alles aufgebauscht wird...mein Gott jetzt gibt es ein 9. Todesopfer( mein Beileid..)...aber im Strassenverkehr sterben Tausende von Menschen jaehrlich...was ist da die groessere Bedrohung...

Warum ist von einem weiteren Todesopfer in jedem Medium die Rede von, nicht aber davon, dass die Saisonale Grippe mehr fordert oder aber, dass der Impfstoff in Laendern wie Daenemark zu einigen Problemen fuehrt.
Warum wird hier laut rumposauniert, dass ne Frau ohne Anzeichen der Grippe schnell daran erlegen ist, aber warum wird spaeter nicht doch noch korrigiert, dass sie mit einigen anderen Krankheiten zu kaempfen hatte und daher schon sehr geschwaecht war?

Die Medien ruehren kraeftig mit...wahrlich kommt auch ein wenig Geld von den Konzernen durch das Netz der geschaeftlichen Beziehungen auch noch in so manchen Redaktionen an...
Kommentar ansehen
05.11.2009 16:20 Uhr von Zuckerfee
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
toll und wat nu???

Also ich mache das, was ich jedes Jahr mache: Keine Impfung!
Kommentar ansehen
05.11.2009 16:31 Uhr von Mi-Ka
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ah herrje, bin gerade bei der Bild fündig geworden.
In ihrer Redaktion ist der Virus jetzt auch ausgebrochen.
Aber in meinen Augen reicht das zum Panikmachen noch immer nicht aus. Der gute Mann dort hat es mit der Schweinegrippe leichter gehabt als ich mit meiner Erkältung.
Am ersten Tag Fieber (38,6°) und am Mittwoch nur noch 37,4° und der Husten wird auch weniger. Hört sich ja harmlos an und dafür wurde er mehrmals von Gesundheitsamt angerufen. Machen die das auch bei einer normalen Grippe?
Kommentar ansehen
05.11.2009 16:34 Uhr von Rex_Eistee
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Ist euch aufgefallen , dass bei jeder Krise ein "neuer" Virus auftaucht??
Vogelgrippe: Steuererhöhung, Börsenkriese
Schweinegrippe: Wirtschaftskrise

und was kommt als nächstes???
Kommentar ansehen
05.11.2009 16:46 Uhr von fortimbras
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@Rex_Eistee: Das ist alles reiner Zufall
Es gibt natürlich noch mehr so Zufälle zum Beispiel
Schwächelnde Wirtschaft in der USA : Irakkrieg
Bundestagswahl : Ernstzunehmende Terrorwarnungen

Gibt natürlich nicht nur Beispiele wo Angst verbreitet werden soll.
Bei so ziemlich jeder Wirtschaftskrise kommen die Regierungen auch mit neuen Mond oder Marsmissionen.

Aber letzendlich ist die Angst ein beliebtes politisches Mittel geworden.
Imprinzip heisst das nichts anderes, als dass wir von Terroristen regiert werden, aber wen stört das schon...
Kommentar ansehen
05.11.2009 17:00 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
eig. müsste: das jedem klar sein
schnell in google "grippe tote jährlich" eingegeben und dann diese zahl (20.000 glaub ich) mit den schweinegrippetoten (3 von denen 3 die schweinegrippe nur den letzten stoß gab, da sie andere krankheiten hatten)
Kommentar ansehen
05.11.2009 17:49 Uhr von Elessar_CH
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
meinen, "die Möglichkeit", würden, soll, könnte
Kommentar ansehen
05.11.2009 17:51 Uhr von elknipso
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Dummheit der Menschen: Bei dem Thema sieht man wieder sehr schön wie dumm und manipulierbar scheinbar doch immer noch die große Maße der Menschen ist.

Die Gefahr die von der Schweinegrippe ausgeht ist so was von lächerlich gering...
Kommentar ansehen
05.11.2009 19:08 Uhr von uhlenkoeper
 
+3 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.11.2009 20:31 Uhr von carpx
 
+2 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.11.2009 23:53 Uhr von Katzee
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Nachdem die Banken, die Automobilindustrie und der Strassenbau "ihre" Konjunkturpakete bekommen haben, wollte die Pharmaindustrie auch ihre Scheibchen vom Kuchen haben - also hat sich die WHO dem Gejammer erbarmt und die "pandemisch hoch gefährliche" Schweinegriffe erfunden. Man muß das verstehen - wenn das "Virus" erst die eigenen Konten befällt, muß man doch etwas dagegen tun ....
Kommentar ansehen
06.11.2009 10:05 Uhr von ToyotaDoc
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
ich weiß nicht: ob der link schon gepostet wurde, aber er ist interessant.

http://medienwatch.wordpress.com/...

LG
Kommentar ansehen
06.11.2009 10:28 Uhr von Mario1985
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch klar: die kassen der Pharmaindustrie waren nach der Wirtschaftskrise relativ leer(verzockt etc) und dafür tut man jetzt einiges um wieder in Saft zu kommen, und wie geht das am besten???? richtig einmal auf die Politik schauen die alles ohne Demonstrationen druchbekommt, solange die mit der Angst der Leute spielen.
Kommentar ansehen
06.11.2009 12:42 Uhr von milotausch
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Medi-Bestellung schon 2007! @Mario 1985
Die Verträge mit den Ländern für 50 Millionen Dosen Imfstoff für eine unbekannte zukünftige Pandemie durfte die Pharmaindustrie schon 2007 (!) abschliessen, die Milliarde Euro Vertragssumme war also schon damals unter Dach und Fach, als von Schweinegrippe nicht mal in Mexiko etwas zu merken war. Seltsam, nicht wahr? Als die Wirtschaftskrise 2008 auftrat musste daher flugs eine Pandemie ins Leben gerufen werden.
Kommentar ansehen
06.11.2009 12:47 Uhr von Zuckerfee
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
wie auch immer man es betrachtet: das Timing ist recht interessant, und ein Schelm, der Böses dabei denkt ;-)
Kommentar ansehen
06.11.2009 15:15 Uhr von lorem
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Verschwörungstheorien sind nicht nur Theorien: meiner Meinung nach, ist das eine von vielen!
Kommentar ansehen
06.11.2009 17:35 Uhr von uhlenkoeper
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@milotausch: >>Die Verträge mit den Ländern für 50 Millionen Dosen Imfstoff für eine unbekannte zukünftige Pandemie durfte die Pharmaindustrie schon 2007 (!) abschliessen, die Milliarde Euro Vertragssumme war also schon damals unter Dach und Fach, als von Schweinegrippe nicht mal in Mexiko etwas zu merken war. Seltsam, nicht wahr? Als die Wirtschaftskrise 2008 auftrat musste daher flugs eine Pandemie ins Leben gerufen werden. <<



Du sagst aber schon auch noch dazu, dass diese "Verträge" damals Absprachen bzw. Vorverträge mit den größten Impfstoffherstellern waren, um im Falle einer drohenden Pandemiesituation die Produktionskapaziäten für ausschließlich diesen Impfstoff blocken zu können und schnellstmöglich Impfstoffe herstellen zu können ?

Du weist doch noch darauf hin, dass es für jedes Land weltweit jeweils nur bestimmte Zeitfenster gibt, in denen sie solche Impfdosen ordern können, oder ? Dass solche Order nach Ablauf dieser Frist erst wieder mit dem nächsten Zeitfenster möglich ist und dass zwischen zwei Zeitfenstern durchaus mal 2-3 Jahre liegen können ?

Und Du sagst auch noch, dass damals von Schweinegrippe noch gar nicht die Rede war, sondern dass die Vogelgrippe und die Warnungen der Epidemiologen hinsichtlich einer möglichen Pandemie (die statistisch alle 80 Jahre auftritt und längst wieder überfällig ist) der Auslöser für solche organisatorischen Absprachen war, gelle ?


Übrigens:
wer glaubt, dass die Vogelgrippegeschichte überstanden sei, der irrt gewaltig. Grade heute wurde bekannt, dass in Niedersachsen wieder ein Fall von Vogelgrippe aufgetaucht ist und daher ein Bestand von 30.000 Gänsen gekeult werden soll.
Die Vogelgrippe ist während des Sommers (völlig normal) ziemlich ruhig gewesen. Jetzt -in der kalten Jahreszeit- verbreitet sie sich ebenso wie die Humangrippe wieder mehr.
Der Höhepunkt (und damit die Überschneidungswahrscheinlichkeit für alle drei Grippearten hierzulande) wird für Januar/Februar erwartet.

Es dürfte hochspannend werden, wie sich die Situation entwickelt.
Kommentar ansehen
06.11.2009 18:16 Uhr von ego-mike
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
wer spielt hier gegen wen..?? so sehr ich es hasse, daß die pharmaindustrie uns die kohle abzockt, ud dabei milliardengewinne macht, in einer branhce die auch ich als nicht-sozi sehr gerne extremer staatlicher kontrolle unterwerfen würde...

so sehr frage ich mich wieso die sog. impfgegner nicht demaskiert werden..

ich will nix unterstellen... ich frage nur.. wer ist eigentlich die impfgegnerklientel.. wird sie vielleicht von denselben käraften bezahlt , welche auf seiten der finanziell gut gestellten zeigen jehovas auch keine bluttransfusionen haben wollen...


also spielt hier evtl. jehova vs. mamon...?? bzw. die jehova-bank vs. die jewish-bank... oder der vatikan vs. reemtsma... oder wer gegen wen...

seltsam ist nur eins.... die impfgegner hypen genauso medial wie die impfindustrie...

ich werde mich vielelicht die nexte woche impfen lassen.. weiß noch nicht... denn bei 30.00 infizierten, davon die meisten in bayern.. heißt das für mich in weimar (60.000EW) daß hier statistisch wohl höchstens 15 -20 leute infisziert sind...mmmh...

ergo--- wir wissen alle garnix....nulll.komma.null... außer daß es einen impfstoff gibt....so what.... machejn wir den gleichen hype auch wenn wir unsere kids gegen maser, kinderlähmung etc. impfen sollen...nööö...warum denn nicht?
Kommentar ansehen
09.11.2009 17:05 Uhr von Loichtfoier
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Nein, nein: Nachdem die WHO jedes Wehwehchen zum Schweinegrippevirus erklärt hat, wird es tausende Tote geben. Ich überlege schon seit einigen Tagen der WHO zu empfehlen auch normale Verkehrsopfer in die Schweineliste zu schreiben. Schließlich braucht man einen Fingerzeig für die nächste Pseudopandemie. Man muss behaupten können, dass die Schweinegrippe ganze Staaten leergefegt hat.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?