05.11.09 13:18 Uhr
 166
 

Umweltfreundlicherer Kühlmittelzusatz ab 2010 bei VW

Ab 2010 soll der neue Kühlmittelzusatz G13 in allen Motoren der VW-Gruppe zum Einsatz kommen. Das besondere daran ist, dass G13 zu 20 Prozent umweltfreundlicheres Glycerin enthält und somit Glycerol, welches aus Erdöl gewonnen wird, ersetzt. Somit sollen jährlich 30.000 Tonnen CO2 weniger freigesetzt werden.

Glycerin fällt in der Biodieselproduktion als Nebenprodukt an und wird aus Abfallprodukten wie Frittierfett gewonnen. G13 hilft dem VW-Konzern bei einer jährlichen Produktion von 6,2 Mio Fahrzeugen etwa 2,1 Millionen Liter Erdöl und über 52 Millionen Kilowattstunden Energie einzusparen.

Der Kühlmittelzusatz wurde durch Mitarbeiter der hauseigenen Qualitätssicherung entwickelt, die dafür im September den VW-internen Umweltpreis erhielten.


WebReporter: sepultura
Rubrik:   Auto
Schlagworte: VW, Motor, Technik, 2010, Erdöl, Kühlung, Glycerin
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diesel-Fahrverbote: Bundesverwaltungsgericht vertagt Urteil
Geblitzt: Andere Person angeben
Formel 1: Das sind die Autos der Teams

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2009 13:08 Uhr von sepultura
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Kleinvieh macht auch Mist und das gewaltig. Ein schönes Beispiel, das es sinnvoll ist, auch in den kleinsten Ecken nach Einsparmöglichkeiten zu suchen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?