05.11.09 13:16 Uhr
 11.741
 

Türkische Zuwanderer fühlen sich durch Deutschkurse unfair behandelt

Wenn eine Person aus der Türkei zu seinem Ehepartner nach Deutschland ziehen möchte, muss diese Person laut Gesetz Kenntnisse der deutsche Sprache nachweisen. Deutschkurse sind für viele ein nicht überwindbares Hindernis. Viele türkische Staatsbürger zweifeln deshalb an der Gerechtigkeit.

Bei manchen Kursteilnehmern wäre es eigentlich nicht notwendig, wie bei einer jungen Frau, die nur nach vier Wochen Fragen auf deutsch beantworten kann. Diese Frau ist laut ihrer Aussage IT-Expertin und gehört sicherlich auch in Deutschland zur Bildungselite.

So ein Sprachkurs dauert drei Monate und kostet ca. 500 Euro, was einem durchschnittlichen Einkommen entspricht. Nach dem erfolgreichen Ablegen eines Kurses müssen die Bewerber im deutschen Konsulat vorsprechen und ihre Sprachkenntnisse unter Beweis stellen. Nicht jeder besteht dieses Vorsprechen.


WebReporter: byzantiner
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Türke, Ehe, Kurs, Sprache, Zuwanderer
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kurden bitten Assad um Hilfe
Die FDP ist bereit, eine Minderheits-Regierung zu stützen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

130 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2009 13:20 Uhr von JediKnightDE
 
+449 | -24
 
ANZEIGEN
Ganz einfach Wer rein will muss sich an die Regeln halten, wer sich nicht an die Regeln halten will darf draussen bleiben.



[ nachträglich editiert von JediKnightDE ]
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:22 Uhr von Showtime85
 
+150 | -11
 
ANZEIGEN
Vorsprechen: allein genügt nicht.
Wenn jemand in ein anderes Land mit einer anderen Sprache einwandern will (für länger) sollte er ohne Probleme Sprechen und Schreiben können. Der Antrag nach erfolgreicher Prüfung sollte auch in diesem Fall auf Deutsch sein...
Aber 500 € durchschnittsgehalt entspricht nicht mehr ganz der heutigen zeit. Es ist schon einiges mehr geworden. Reginal abweichend
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:23 Uhr von Allmightyrandom
 
+167 | -10
 
ANZEIGEN
Wo ist denn das Problem?

Wenn ich in einem Land LEBEN möchte, ist es doch in Ordnung wenn ich etwas dafür tun muss. Wir reden ja nicht von Urlaub, sondern von allen Vorteilen die man genießt, wenn man Teil einer Gemeinschaft ist. Und wenn die einzige Verpflichtung darin besteht, dass man sich mit seinen Mitmenschen unterhalten kann, sehe ich ehrlich gesagt kein Problem darin.

Wenn ich auswandern möchte, egal wohin, werde ich auch zuerst die dortige Heimatsprache lernen wollen. Schließlich gehe ich ja nur in ein Land das mir gefällt und mit dem ich mich auch identifizieren kann. Und nicht dahin, wo ich die beste staatliche Unterstützung mitnehmen kann, ohne etwas dafür zu leisten...
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:24 Uhr von Showtek
 
+103 | -9
 
ANZEIGEN
Richtig so! Sonst wissen die doch auch immer wie sie an das geld vpm staat kommen. die kennen die formulare besser als wir. also sollen die sich mal ihr pipi aus den augen wischen und den kurs machen.
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:27 Uhr von freakyng
 
+88 | -8
 
ANZEIGEN
Ich wünsche mir irgendwann eine Einwanderungspolitik wie z.B. in Kanada, aber sowas wäre ja bei uns Ausländerfeindlich und wir bösen deutschen dürfen das nicht machen... Schön wärs trotzdem :)
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:30 Uhr von Darth Stassen
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@freakyng: Wieso, wie ist es dort denn?
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:31 Uhr von fortimbras
 
+47 | -6
 
ANZEIGEN
Etwas zu engstirnig: Man sollte den Einwanderern die schon Deutsch sprechen die Möglichkeit geben, ohne Teilnahme am Sprachkurs beim Konsultat vorzusprechen.
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:33 Uhr von supermeier
 
+69 | -3
 
ANZEIGEN
Für denjenigen: für den ein Deutschkurs ein unüberwindbares Hindernis darstellt ist eine Arbeitsplatzsuche von vorneherein vergebene Liebesmüh und nur eine weiterer Empfänger staatlicher Sozialleistungen.
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:39 Uhr von freakyng
 
+23 | -3
 
ANZEIGEN
@Darth Stassen: http://de.wikipedia.org/... <-- Das ist ein Programm, damit kann man sich sehr viel Ärger ersparen, weil es harte Kriterien gibt.
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:40 Uhr von Mixuga
 
+32 | -5
 
ANZEIGEN
news falsch verstanden? wenn ich byzantiner richtig verstehe, dann geht es nicht darum, dass die Einwanderer deutsch lernen müssen. Dies betrachten die meisten hier als selbstverständlich und ist auch nachvollziehbar. Die Ungerechtigkeit besteht darin, dass eine Einwanderin, die bereits gut Deutsch kann noch extra 500 € für den Deutschkurs verballern muss, obwohl sie die prüfung problemlos auch ohne diesen Kurs hätte bestehen können.
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:43 Uhr von Ardranachbelon
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Darth Stassen: Wenn du keine ganz nahen Angehörigen hast, oder keinen Sponsor, ist nicht so einfach - siehe hier:
http://www.canadajournal.ca/...

Die legen sogar das Barvermögen fest, das man nachweisen muss..

EDIT: Da war ich nicht schnell genug! ;)

[ nachträglich editiert von Ardranachbelon ]
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:47 Uhr von borgworld2
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich einfach: genau hier kann man die Leute aufteilen in welche die was taugen und in welche die eh nix werden.
Die was taugen WOLLEN deutsch lernen, die anderen könnten wenns nach mir geht auch gleich wieder gehen, denn von denen kann man eh weder integration noch sonstwas erwarten.
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:49 Uhr von anderschd
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@musili: Den müssen sie nicht ausfüllen. Das wird von den Beamten übernommen. Alles schon erlebt.
Kommentar ansehen
05.11.2009 13:55 Uhr von HorstVogel
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
Kann man chronisch beleidigt sein eigentlich als Krankheit anerkennen?
Kommentar ansehen
05.11.2009 14:00 Uhr von mrshumway
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Was ist daran ungerecht? Ich finde es nicht mehr als konsequent und richtig, wenn ein Land, im das ich meinen Lebensmittelpunkt setzen will, Sprachkenntnisse fordert.

Mein Gott Leute: im Konsulat, wo ihr den Sprachtest macht, sitzt sicher nicht Reich-Ranicki und bewertet euren Sprachskill. Aber wenn man wirklich in einem Land leben will und Integration wichtig ist, sind nun mal grundlegende Sprachkenntnisse notwendig.

In keinem anderen Land würde ich den Menschen vorwerfen, daß sie meine Sprache nicht sprechen, wenn ich z.b. einkaufen will oder mit Behörden zu tun habe.

Aber wißt ihr was: wenn ich in Südfrankreich bin, mir Mühe gebe und nett sage, daß ich die Sprache nicht optimal beherrsche und mich entschuldige dafür... in ALLEN Fällen wurde mit trotzdem nett weitergeholfen und ich bekam das, was ich wollte. Jetzt fragt euch einfach mal, was ihr tun könnt, damit es bei euch genauso ist.

[ nachträglich editiert von mrshumway ]
Kommentar ansehen
05.11.2009 14:08 Uhr von sub__zero
 
+15 | -42
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.11.2009 14:15 Uhr von Darkman149
 
+22 | -6
 
ANZEIGEN
Ich fühle mich auch unfair behandelt! Wenn mir 2 Türken entgegen kommen, mich von oben bis unten mustern und sich dann in türkisch zubrabbeln find ich persönlich das deutlich unfairer als nen Deutschkurs auch für solche, die schon recht gut deutsch sprechen!

Und was die Harz4 Anträge angeht: den können sie auch ausfüllen ohne ein einziges Wort deutsch zu sprechen. Den gibts doch praktischer Weise direkt in türkisch!
Kommentar ansehen
05.11.2009 14:16 Uhr von Herr_Gott
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Wo ist das Problem ? So sind die Spielregeln, wer nicht mitspielen will, soll´s lassen.
Wird ja keiner gezwungen.
Kommentar ansehen
05.11.2009 14:50 Uhr von Seyhanovic
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Richtig so!..

Obwohl die deutsche wirklich schwer ist wie zum Beispiel der, die, das und einen , einem und so weiter ( man muss wirklich überlegen ob man als Ausländer das sofort lernen kann)...


muss trotzdem die Sprache richtig sitzen... Deutschland ist das einzigste Land, das auch Krankenkassen und so .. unterstützt.
Kommentar ansehen
05.11.2009 14:56 Uhr von Madchaser
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ Showtime85: Zitat:

"Aber 500 € durchschnittsgehalt entspricht nicht mehr ganz der heutigen zeit. Es ist schon einiges mehr geworden. Reginal abweichend"

Im Türkeiurlaub dieses Jahr hab ich noch gelernt, dass das Durchschnittsgehalt bei etwa 300€ liegt...
Kommentar ansehen
05.11.2009 14:58 Uhr von Sir_Cumalot
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Unfaire Bevorzugung von Verheirateten: Ist das nicht unfair, den Deutschkurs für verheiratete abzuschaffen, gegenüber denen die nicht verheiratet sind?

So oder so:
wo bleibt da der Zugewinn für Deutschland, wenn die IT-Expertin nach Deutschland ziehen kann - egal ob mit oder ohne Deutschkenntnisse?
Kommentar ansehen
05.11.2009 15:16 Uhr von selphiron
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Die Türken finden das unfair? Wer wurde denn gefragt???Ich nehme an 2 oder vllt sogar 3.Dass es hier einen Test zu bestehen gibt weiss man sogar in der Türkei.
Kommentar ansehen
05.11.2009 15:23 Uhr von k-sektor
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
das zeigt doch mal wieder wie integrationswillig unsere "bereicherer" sind! was wollen die denn? dass wir nun türkisch lernen? gehts noch?
wenn ich in ein anderes land ziehen würde, würde ich gerne deren sprache lernen damit ich dort schnell zurecht komme! oder sehe ich das falsch?
Kommentar ansehen
05.11.2009 15:47 Uhr von tobe2006
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
alter gehts noch!?!?!

mal ganz ehrlich, wie DUMM!!! muss man sein um ins ausland zu ziehen und einfach 0 die sprache zu können? ich empfinde es als selbstverständlich, dass man die zugehörige sprache lernt und lernt und lernt! und das eigentlich schon lange bevor ich ins ausgewählte land ziehe!

was wollen die bitte? wollen die hier leben, noch nichtmal arbeitn, weil sie einfach kein wort deutsch können und deshalb kein job bekommen und dann am besten noch rumheulen, "ich wurde nich genommen weil ich ausländer bin", sodass "wir" deutsche wieder als rassistische arschlöcher darstehen! und dann am besten noch mit ihren ausländischen mitbürgern zusammen "rotten" weil sie eben kein deutsch können und sich nicht mit deutschen zusammen tun können.

echtmal da bekomm ichs kotzen!
lernt verdammt nochmal die sprache des landes wo ihr hin wollt, das gilt für türken, araber, amis, deutsche oder sonstwas!
Kommentar ansehen
05.11.2009 15:59 Uhr von Herr_Gott
 
+23 | -4
 
ANZEIGEN
@ tobe2006: der Deutsche steht nirgendwo als rassistisches Arschloch da.

Er steht überall als totaler Trottel da weil er als einziger auf dieser Welt sich von den Ausländern vorschreiben lässt, wie er im eigenen land zu leben hat.

Und alle welt lacht darüber..... ist das nich schön?

[ nachträglich editiert von Herr_Gott ]

Refresh |<-- <-   1-25/130   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweiz: Schluchtenschwulis für Rundfunksteuer
Syrien: Lage verschärft sich drastisch, Türkei bombardiert syrische Truppen
Olympia: Deutsche Eishockeymannschaft erreicht das Viertelfinale


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?