05.11.09 08:52 Uhr
 526
 

Karl-Theodor zu Guttenberg: Bundeswehrangriff in Afghanistan war fehlerhaft

Aus Kreisen des Verteidigungsministeriums wurde verlautbart, dass der von Oberst Klein angeordnete Angriff auf zwei Tankzüge nicht militärisch angemessen war. Der Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg nimmt damit eine andere Position ein als sein Vorgänger Jung.

Es ist davon auszugehen, dass die Dresdener Staatsanwaltschaft ein Verfahren gegen Oberst Klein, wegen fahrlässiger Tötung von Zivilisten, einleiten wird.

Es wird berichtet, dass die Amerikanischen Kampfpiloten mehrfach gefragt hätten, ob sie nun tatsächlich Bomben abwerfen sollen. In der Regel erfolgt eine Bombardierung nur bei "Gefahr im Verzug" oder bei direktem Feindkontakt.


WebReporter: Web-Porter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Angriff, Bundeswehr, CSU, Karl-Theodor zu Guttenberg, Bombardierung
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: FDP- und AfD-Wähler wollen ein Comeback von Karl-Theodor zu Guttenberg
CSU sieht Karl-Theodor zu Guttenberg für "relevantes Ministeramt" vor
Karl-Theodor zu Guttenberg rechnet mit Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.11.2009 08:47 Uhr von Web-Porter
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich denke die Sache ist heruntergespielt worden um das Image "saubere Kriegsführung" in Deutschland zu wahren. Ich muss Guttenberg meinen höchsten Respekt zollen, dass er die Sache so angeht.
Kommentar ansehen
05.11.2009 08:54 Uhr von Darth Stassen
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@Autor: Geht mir genauso. Guttenberg ist wenigstens noch ein Politiker, der sagt, wie´s ist und gibt nicht irgendwelche Plattitüden von sich, um die Sache herunterzuspielen.
Kommentar ansehen
05.11.2009 08:58 Uhr von JediKnightDE
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Achwas Zum Einstieg muss der doch sowas bringen damit jeder denken soll "aha der ist ja doch der richtige"...
In zwei Jahren spätestens macht Er´s doch nicht anders.
Kommentar ansehen
05.11.2009 09:00 Uhr von Web-Porter
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Jedi: Gut möglich was du sagst, aber auch wenn er nur in den ersten Jahren einiges richtig macht, ist er doch besser als viele andere, die schon avon Anfang an nur Mist bauen
Kommentar ansehen
05.11.2009 09:14 Uhr von de_waesche
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: ist er der bundesregierung aber irgendwann auch zu ehrlich dem volk gegenüber und er muss sein amt ´aus gesundheitlichen gründen´ niederlegen? schließlich muss die merkeln den amis doch die schuhe in diesem verteidigungskrieg lecken... *hüstel*
Kommentar ansehen
05.11.2009 09:15 Uhr von El_Scheffe
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
ich finde, wenn man wegen so einer aktion so rumheult, dann sollte man die bundeswehr aus afghanistan abziehen. in dem land ist krieg, und im krieg sterben leider gottes auch zivilisten. wenn man das land tatsächlich nur aufbauen will, kann man auch das thw hinschicken, die haben dann auch keine waffen, also können sie keine zivilisten umbringen.
Kommentar ansehen
05.11.2009 09:16 Uhr von Web-Porter
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@waesche: :-) zu deinen Ausführungen über Merkel, "hüstle" ich gerne und laut mit. Zu dem Schuhe Putzen, sage ich nur Opel!!
Kommentar ansehen
05.11.2009 09:19 Uhr von Web-Porter
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Scheffe: "sterben leider gottes auch zivilisten" NEIN!!

Die Ansicht vertrete ich nicht und wehre mich vehement dagegen. Das Zivilisten im Krieg sterben, begann mit dem zweiten Weltkrieg, war und ist eine eine Unart, wurde zumindest damals von allen (auch den USA) Verurteilt.

Nun sprechen alle von Kollateralschaden, meine aber das Menschen sterben müssen die nix dafür können.....
Kommentar ansehen
05.11.2009 09:25 Uhr von JediKnightDE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@web-porter: Das mag sein aber mir gefällt aber diese Scheinheiligkeit und Augenwischerei einfach nicht.

Aber was juckts mich. Bin ausgewandert... :D
Kommentar ansehen
05.11.2009 09:29 Uhr von El_Scheffe
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Web-Porter: "DasS Zivilisten im Krieg sterben, begann mit dem zweiten Weltkrieg"

Falsch, zivile Opfer gab es in jedem Krieg. Die Bevölkerung leidet IMMER wenn Krieg ist.
Kommentar ansehen
05.11.2009 09:45 Uhr von Web-Porter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
El-Scheffe: Google mal bitte. Ich weis das im ersten Weltkrieg "nur" rund 20% der Opfer Zivilisten waren. Dies hat sich dann im zweiten Weltkrieg geändert, weil "strategisches Bombardieren" befohlen wurde (von allen Beteiligten). Damit war dann gemeint, dass man Städte bormbardiert um die Moral in der Bevölkerung zu brechen. Somit stieg der Anteil der Zivilisten im 2. WK auf über 70%
Kommentar ansehen
05.11.2009 10:07 Uhr von El_Scheffe
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ja und? das ändert nix an meiner aussage, dass zivilisten im krieg sterben.
Kommentar ansehen
05.11.2009 10:11 Uhr von Web-Porter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das stimmt und jeder Zivilist der Stirbtist einer zuviel!!
Kommentar ansehen
05.11.2009 10:18 Uhr von datenfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Guttenberg ist fast zu schade für den Posten. Wirtschaftsminister oder Außenminister wäre für ihn sinnvoller gewesen. Aber er zeigt sogar hier ein verantwortungsbewusstes Handeln.

@DarthStassen
"Guttenberg ist wenigstens noch ein Politiker, der sagt, wie´s ist und gibt nicht irgendwelche Plattitüden von sich, um die Sache herunterzuspielen."
und warum kann der das? Weil seine Familie Geld hat. Da kann keine Lobby, keine Firma oder sonst wer kommen und Einfluss nehmen. Wie auch? "Magst ein paar Millionen?" - "Ne, wo soll ich hin mit dem vielen Zeug?"
Kommentar ansehen
05.11.2009 10:39 Uhr von Raptor667
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Guttenberg for Kanzler: Er ist weitaus kompetenter als unsere Zündelelse die den Amis in den Arsch kriecht damit die uns verarschen können(Opel).
Vorallem haben wir jetzt einen Verteidigungsminister der selber beim Bund war. Er ist Stabsuffz der Reserve :-) Er weiß also wovon er redet.
Kommentar ansehen
05.11.2009 10:55 Uhr von Sir_Cumalot
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Guttenberg sagte auch es sei "Krieg": Warum dann eine Anklage von der "Dresdener Staatsanwaltschaft" und nicht von einem Militär-Gericht?
Kommentar ansehen
05.11.2009 10:59 Uhr von Web-Porter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sir-Cumalot: Soweit ich das Verstanden habe, ist die Staatsanwaltschaft selbst tätig geworden.
Kommentar ansehen
05.11.2009 11:05 Uhr von krausenbaum
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Er ist Stabsuffz der Reserve"
whou, dann muß der ja den vollen hintergrund haben und die nato holt sich den als berater!
/ ironie off

ich denke, das die situation nur jemand beurteilen kann der dabei war. und mal ehrlich, was für ne uniform tragen taliban? oder haben die ein tatoo auf der stirn?
nach den bomben die waffen wegräumen und schon sind alle zivilisten.
nee, is klar!

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: FDP- und AfD-Wähler wollen ein Comeback von Karl-Theodor zu Guttenberg
CSU sieht Karl-Theodor zu Guttenberg für "relevantes Ministeramt" vor
Karl-Theodor zu Guttenberg rechnet mit Amtsenthebungsverfahren gegen Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?