04.11.09 14:09 Uhr
 2.786
 

Bundesnetzagentur sieht Schwierigkeiten beim Glasfaser-Ausbau in Deutschland

Die deutsche Bundesnetzagentur sieht das in der EU prominente Multifaser-Modell der Schweiz in Deutschland nicht flächendeckend umsetzbar und spricht sich auf einer Veranstaltung gegen eine Monopol-Struktur aus.

Das Multifaser-Modell der Schweiz kann den Präsidenten der Bundesnetzagentur, Matthias Kurth, nicht überzeugen, da es aus seiner Sicht zwar eine Alternative, aber auch eine Monopol-Struktur mitbringe.

Die Swisscom will bis Ende 2015 mehr als eine Million schweizer Haushalte mit Glasfaserleitungen versorgen.


WebReporter: chrnae
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutschland, EU, Schweiz, Ausbau, Monopol, Glasfaser, Bundesnetzagentur
Quelle: www.dsltarife.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart TVs von Samsung und TCL sind leicht zu hacken
Landgericht Berlin: Facebook verstößt gegen Datenschutz
Google Chrome wird zukünftig vielen SSL-Seiten das Vertrauen entziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2009 14:12 Uhr von chrnae
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Weiter ohne DSL: Finde ich persönlich nicht gut. Ich bin auf dem Land aufgewachsen. Einige meiner Freunde haben immer noch kein DSL in ihrem Dorf. 75% Ausbau wäre ein Traum.
Kommentar ansehen
04.11.2009 14:46 Uhr von Pitbullowner545
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
ist das auch nicht umsetzbar, die Telekom soll nämlich zahlen und die ganzen anderen schmarotzerprovider wollen den zugang zu dem netz möglichst komplett umsonst haben..

entweder zahlen alle oder eben keiner
Kommentar ansehen
04.11.2009 14:47 Uhr von Pitbullowner545
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
ist das auch nicht umsetzbar, die Telekom soll nämlich zahlen und die ganzen anderen schmarotzerprovider wollen den zugang zu dem netz möglichst komplett umsonst haben..

entweder zahlen alle oder eben keiner
Kommentar ansehen
04.11.2009 14:59 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
weil die verbaucher dumm und dämmlich sind werden sie zur kasse gebeten*

ironie off*
Kommentar ansehen
04.11.2009 15:36 Uhr von Bruno2.0
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
200m: Von mir entfernt können die Leute DSL 16000 haben und ich muss mit max. DSL 6000 Leben (jetzt sogar nur noch 4000) angeblich erreiche ich nicht mehr diese Lügner denen war der UP and DOWN traffic wohl zu groß
Kommentar ansehen
04.11.2009 17:30 Uhr von RycoDePsyco
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde mir gerne mehr Upload wünschen. Ich würde mir gerne mehr Upload wünschen.

Habe zwar sogar 2Mbit Upload seit kurzem, aber ich würde mir schon wünschen 8Mbit Upload zu haben, da ich viele Daten auf meinen Server laden muss.

Einen Server zu hause könnte man zwar auch hinstellen, aber die Stromkosten sind nicht ohne.


http://www.CustomMaps.de

[ nachträglich editiert von RycoDePsyco ]
Kommentar ansehen
04.11.2009 17:59 Uhr von rolf.w
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Tcha: Hätten wir nicht in den 80er Jahren einen Postminister Schwarz-Schilling gehabt, dessen Frau eine Kupferkabelfabrik besaß, wären wir heute wohl am Glasfaserkabel angeschlossen. Aber damals gab es angeblich noch zu viele Probleme bei der Umsetzung, meinte zumindest die Kupferkabel-Lobby.
Kommentar ansehen
04.11.2009 18:33 Uhr von datenfehler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
jojo... Deutschland sieht überall Probleme Anderswo ist fast flächendeckend HSDPA und/oder Glasfaser in den kleinsten Städtchen und hierzulande wird rumgejammert, dass was nicht geht, was anderswo ganz normal ist.
Kommentar ansehen
04.11.2009 19:05 Uhr von MacGp
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hat nix mit DSL zutun: Für die letzten Kilometer zum Kunden ins Haus braucht der Normalbürger keine Glasfaser, nur der sogenannte "Backbone" also die Hauptdatenleitungen zwischen Städten bestehen aus einem Glasfasernetz. Die üblichen Datenraten von ca. 16Mbit/s lassen sich demnach auch ohne Glasfaser realisieren.

[ nachträglich editiert von MacGp ]
Kommentar ansehen
04.11.2009 22:03 Uhr von FanOfTheGoddess
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Eure Unwissenheit belustigt mich immer bei diesen Themen...

Alle schreien nach Glasfaser..Toll. Und wer solls bezahlen? Alle wollen Billg Billig! Aber in höchster Qualität! Nur wer solls machen? Die einzigen die überhaupt den Atem dazu hätten wäre die böse Telekom! Aber die wollen ja immer nur Schlechtes, nicht war? Und technisch zu realisieren ist es schon, aber ich würde auch nicht in Technik investieren die die anderern Schmarotzer -Reseller ohne eigene Technik dann quasi fürn Appel und n Ei mitbenutzen und der T-Com dann die Nase drehen. Also fragt doch mal bei Alice und Co. an..Reicht eine Petition ein..Fangt an slebst zu schachten fürs neue Kabel und richtet einen Fonds ein..Ihr Nörgelheinis! Für 99% der Leute im Netz ist das was sie haben mehr als ausreichend. Ich sehe keinen Sinn in "Glasfaser für alle" Zumal man den technischen Hintergrund solcher Forderungen, die meist von irgendwelchen coolen Kids kommt überhaupt verstehen sollte. Und JA...Ich komme auch von der Telekom!

[ nachträglich editiert von FanOfTheGoddess ]
Kommentar ansehen
05.11.2009 00:04 Uhr von aawalex01
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also wenn ich sowas lese,könnte ich kotzen.Ich hab zwar DSL aber ich raff das nicht,was daran so schwer sein soll,die Leitungen auszubauen.In manschen Osteuropäischen Ländern gibst Hochgeschwindigkeitsinternet und hier wollen die mir erzählen,kann man es nicht ausbauen.Einfach nur Mega LOL.Ich würde mal sagen,die sind fehl am platz in ihren Beruf.
Kommentar ansehen
05.11.2009 03:01 Uhr von Pitbullowner545
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man: kann es ausbauen, es lohnt aber nicht

auch die Telekom ist kein Wohlfahrtsunternehmen, wir könnten natürlich ne zweckgebundene internetsteuer einführe aber da wird sicher auch gleich rumgeheult
Kommentar ansehen
05.11.2009 03:17 Uhr von ThehakkeMadman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht alles klar: Ach, seufz. In meiner Wohnung hier habe ich DSL6000, das reicht mir auch voll und ganz. Leider ziehe ich bald wieder in meine Eigentumswohnung (leider bezieht sich nur auf DSL ;) )
In unserer Strasse (die, in die ich bald wieder hinziehe) gibt es etwa 20 Häuser, davon haben nur zwei DSL. Ich gehöre da zu den "Glücklichen". Mein Nachbar (Entfernung etwa fünf bis zehn Meter) kriegt höchstens DSL light, der Nachbar gegenüber auch. Immerhin hab ich dort DSL1000, ein Alptraum gegenüber DSL6000.
Was haben wir in den letzten Jahren Beschwerden und Petitionen eingereicht, aber hat nichts genützt. Und wir sind nicht gerade in einer Bauernsiedlung. Naja, es gibt etwa einen Kilometer entfernt einen einsamen Bauernhof... mit DSL :D
Ich verstehe, dass die Telekom die Kosten der Aufrüstung nicht tragen möchte, habe aber auch das Gefühl, der DSL-Ausbau ist stagniert.
Naja, das Internet ist sowieso Teufelswerkzeug. Die Freiheit ist sogut wie vorbei, das Internet wird irgendwann ein System á la Demolition Man sein...

[ nachträglich editiert von ThehakkeMadman ]
Kommentar ansehen
05.11.2009 11:24 Uhr von DJOernie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also hier in Karlsruhe hats mittlerweile dsl 50.000 bis 100.000 von kabelbw :P
Kommentar ansehen
05.11.2009 20:35 Uhr von Chaosmaster1187
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
DSL Ausbau für Telekom alleine unmöglich! Ich frage mich, wie immer alle nur schnelleres DSL wollen, nix dafür bezahlen wollen und dann auch noch rum meckern, dass nix passiert!?
Und das obwohl einiges passiert. Obwohl die Telekom den DSL Ausbau alleine tragen muss, aber mit allen anderen DSL Anbietern teilen muss, werden jährlich ca 300 Millionen Euro für den Ausbau von Internetleitungen investiert und das auch in der Wirtschaftskrise! Davon gehen übrigens 100 Mio in die Erschließung von sog. weißen Flecken!
Diese 300 Mio werden nach meinem Wissensstand nun schon seit 2 Jahren bewilligt, wie es davor war weiß ich jetzt leider nicht. Daher kann hier auch gar nix stagnieren.

Und was investieren die Wettbewerber? Nix! Sie nutzen schön weiter die vorhandenen Leitungen, geben nen bisl was an die Telekom ab (was auch immer weniger wird) und der Rest wird einkassiert. Und sie dürfen sich natürlich darüber bei der Bundesntezagentur beschweren, wenn die böse Telekom ihre Tarife billiger machen würde, denn das magenta Unternehmen könnte ja seine Monopolstellung ausnutzen...

Und auch das Geheule über zu langsames Inet kann ich nicht nachvollziehen. Ich hatte lange Zeit eine 3000er Leitung und man kann damit schon locker leben. Ich verstehe es ja, wenn sich Leute mit DSL Light beschweren, aber selbst da gibts noch ärmere Schweine mit ISDN/Analog! Bei DSL Light gibts wenigstens noch ne bezahlbare Flat ;)
Kommentar ansehen
05.11.2009 22:18 Uhr von Sarah0117
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lach*: Ja ne is klar...
Kann er auch gleich was sagen wie:
Ich habe keine Ahung was ich sage, aber ich bin dagegen weil es Geld kostet.

So was habe ich echt noch nie gehört... Monopole gibt es überall auch wenn man sie nicht war nehmen WILL, da macht das eine mehr doch nun wirklich nichts aus.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?