04.11.09 12:13 Uhr
 2.190
 

Krefeld hängt keine religiöse Weihnachtsbeleuchtung auf

In diesem Jahr wird es in der Stadtmitte von Krefeld (Nordrhein-Westfalen) keine Beleuchtung mit weihnachtlichen Symbolen geben. "Religiöse Motive gehören in die eigene Wohnung oder in die Kirche, nicht aber in die Geschäfte", so Franz-Joseph Greve, Vorsitzender der Werbegemeinschaft in Krefeld.

Greve meinte weiter, dass in der heutigen Zeit sehr viele Einwohner überhaupt keine Verbindung mehr zur Religion hätten oder nicht einer christlichen Religion zuzuordnen sind.

Statt Weihnachtsbeleuchtung kommen nun Wintermotive zum Einsatz.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Weihnachten, Licht, Religion, Krefeld, Beleuchtung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2009 12:16 Uhr von Gezeichneter
 
+46 | -9
 
ANZEIGEN
Gut, dass Weihnachten traditionell das Fest des fliegenden Spaghettimonsters ist. Christliche Symbole haben zu Weihnachten so wenig was zu suchen wie Feuerwerk an Silvester oder Wasser im Schwimmbad!
Kommentar ansehen
04.11.2009 12:22 Uhr von xj12
 
+33 | -3
 
ANZEIGEN
Also: ne. Ich bin zwar Atheist - und eigentlich kann mir Heilig Abend auch gestohlen bleiben, aber die Weihnachtsdeko fand ich eigentlich immer ganz huebsch. Gehoert halt einfach hierher.
Kommentar ansehen
04.11.2009 12:25 Uhr von Gezeichneter
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach ist das kleingeistig. Als nächstes werden zu Osterns keine Osterhasen mehr verkauft, sondern Hasen :D
Kommentar ansehen
04.11.2009 12:25 Uhr von Oberhenne1980
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Gut, dass der Weihnachtsbaum ein urheidnisches Symbol ist.
Kommentar ansehen
04.11.2009 12:36 Uhr von Gezeichneter
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Es ist vollkommen egal, ob der Weihnachtsbaum ein urheidnisches Symbol ist. Heute ist es das Fest der Geburt Christi und wenn christliche Symbole an einem christlichen Feiertag nichts mehr zutun haben, warum entfernt man dann nicht gleich noch die christlichen Symbole aus der Kirche?

Sollten wir den Sonntag bzw. die 7 Tage Woche dann nicht auch gleich abschaffen?
Kommentar ansehen
04.11.2009 12:37 Uhr von Liquid_Steve
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@gezeichneter: weihnachten ist mitlerweile zu einem wirtschaftlichen konsumfest geworden... die christliche hintergrund geschichte ist sowas von nebensaechlich und heutzutage vollkommen irrelevant!!!! die athmosphaere und das generele gefuehl des gebens hat nix mit christlicher naechstenliebe zu tun sondern ist seid ewigkeiten nur auf die geschenke zurueckzufuehren! kinder sind lieb damit sie was bekommen und mit den familien-feiern, dem guten essen und allem was dazugehoert haben wir alle schoene errinerungen an die feierlichkeiten und moechten das nunma beibehalten... is ja auch schoen, ich gebe gern und sitzt gern mit freunden und verwandten am tisch um mich an nem vogel voll zu futtern...

... genau wie es zu ostern den osterhasen gibt und 99% der kiddies garnich ma den zusammenhang zur biblischen geschichte der "auferstehung jesu" kennen

und so geht weihnachten nunma um den "weihnachtsmann" und mit der amerikanisierung auch um die renntiere (rudoplh und co.) und die wichtel am nordpol, etc etc....

ich bin ultra-atheist und meine religion gehoert aus der oeffentlichkeit komplet verboten, genau sollte man es eltern eigentlich verbieten ihren kindern diese maerchen-geschichten als wahrheit einzuhaemmern.... soll jeder selber entscheiden ob er an eine uebernatuerliche macht glauben will wenn er alt und reif genug ist.... ansonsten ist es aufgezwungen und falsch (ises ja sowieso, aber egal, wer meint an zauber und wunder glauben zu muessen, solls tun)
Kommentar ansehen
04.11.2009 12:39 Uhr von Gezeichneter
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
@Liquid_Steve: Wenn du Ultra-Atheist bist, arbeitest du sicher 7 Tage die Woche, oder? Ansonsten lässt du dich nämlich von Gottes gesetzen unterjochen ;)
Kommentar ansehen
04.11.2009 12:56 Uhr von Liquid_Steve
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
hehe: umm.... das unsere geselschaft und kultur auf "christlichen" (eigntl. alle religionen) werten und moralvorstellungen basiert kann keiner bestreiten und ich gebe gerne zu das es eine notwendigkeit der gottesfurcht gab um die menschheit im ganzen zivilisierter zu machen...

aber willste jetzt ehrlich mit so einem argument religion verteidigen? ich finds schon gut das sonntag nen freier tag is :) aber liegt wohl auch eher daran das wir in deutschland wohnen.... hab lange in den USA gewohnt, da hat wallmart auch sonntags 24stunden lang auf... und die sind fanatischer als die meisten christlichen laender

aber zurueck zu weihnachten und christen.... es kann doch wirklich kein inteligenter mensch heutzutage ernsthaft behaupten das er glaubt die komplete bibel waere auf historischen tatsachen basiert!!! kleine stuecke hier und da... klar! gibt genug andere historische schriften dies teilweise untermauern, auch jesus hats gegeben...

aber mal abgesehn von der traurigen tatsache das es keine seele gibt und man nach dem tod nicht fuer die ewigkeit inen "himmel" kommt, was fuer einige das leben wohl ziehmlich trostlos aussehn laesst...... was hat man davon an diesen ganzen mist zu glauben?? die moralischen werte die uns vermittelt wurden sind mitlerweile in fast allen laendern gesetzte!! nich toeten, nich klauen, etc... du brauchst doch keine angst vor ewiger bestrafung in der hoelle haben um diese dinge nicht zu tun!
angeblich hat sich "gott" frueher andauernd blicken lassen, irgendwelche wunder oder katastrophen verusacht..... und ewwwwigkeiten jetzt garnix.... ein wunder inen N24 nachrichten... und ich nehm alles zurueck... aber wird nch passieren...alle religionen basieren auf unwissenheit, furcht und naivitaet!! unsere wissenschaft hat und kann alle maerchen aller religionen erklaeren oder wiederlegen... jeder der sagt er ist christ wiederspricht sich doch selbst... einerseits der wissenschaft vertrauen aber andererseits sie doch als luegner hinstellen indem man behauptet die bibel waere woertlich zu nehmen....

wer an eine hoehre macht glaubt soll sich doch bitte korreckt als "agnostiker" bezeichnen..... aber die menschheit muss endlich ma weg von dieser ganzen religioesen luegel-propaganda
Kommentar ansehen
04.11.2009 12:59 Uhr von Bender-1729
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Und wieder geben wir ein Stück unserer eigenen Kultur auf, um anderen Kulturen noch tiefer in den Arsch zu kriechen.

Ich bin zwar jetzt nicht drauf versessen, überall Engel, Sterne usw. zu sehen, aber die Aussage die damit gemacht wird ist eindeutig.

Mir ist der Sinn auch nicht klar! In wiefern fühlen sich denn andere Kulturen durch die Ausübung des christlichen Weihnachtsfestes gestört? Ich verlange doch auch nicht von anderen Kulturen, dass sie ihre Feiertage unseren anpassen. Warum sollte man das auch? Weihnachten ist Weihnachten und es wird ja keiner gezwungen "mit zu machen", oder?

Wirklich traurig diese unangebrachte Arschkriecherei ...
Kommentar ansehen
04.11.2009 13:07 Uhr von Liquid_Steve
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
versteht mich nich falsch.... ich mag weihnachten und ostern und auch die christlichen feiertage die wir haben.... moechte sie niemals loswerden

gerade weihnachten ist eine tolle zeit, wo die leute fuer ein paar wochen doch netter zu einander sind

nur mag ich generel keine religioesen hintergrunde fuer irgendetwas.... wo mir jemand fast schon zugehoerigkeit zur kirche "unterstell" weil ich an einem bestimmt fest teilnehme...

gibt genug moslems und juden die auch weihnachten feiern, die feiern nicht "jesu geburt" sondern das frohe fest mit dem baum und den geschenken..... und so sollte es sein.... unabhaengig :) gibt genug symbole die nicht christlich sind und doch weihnachtlich
Kommentar ansehen
04.11.2009 14:28 Uhr von In extremo
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Seien wir doch ehrlich: Die wollen kein Geld ausgeben wegen der "Wirtschaftskrise" ^^

@Liquid_Steve: Niemand glaubt 1 zu 1 was in der Bibel steht, außer Fanatisten oder Leute die etwas gegen das Christentum haben.

[ nachträglich editiert von In extremo ]
Kommentar ansehen
04.11.2009 15:15 Uhr von ThomasHambrecht
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Der Krefelder Bürgermeister hat eben auch erklärt, dass er an Weihnachten durcharbeitet und im Kindergarten der Weihnachtsmann nicht kommen darf.
Ich begrüsse diese unchristliche Einstellung - sie ebnet den Weg um Läden, Fabriken und Büros endlich auch am Sonntag zu öffnen. Allen voran geht der Bürgermeister der nun auch am Sonntag arbeitet, dafür Mittwochs frei macht.

... /sarkasmuss off
Kommentar ansehen
04.11.2009 15:25 Uhr von mischu3
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Seien wir doch endlich mal ehrlich, wir wissen alle ganz genau was der Grund für diesen Gesinnungswandel ist, aber keiner will es aussprechen. Deswegen wird drum herum fabuliert bis zum Erbrechen.

Es gibt nichts schöneres in der dunklen, kalten Jahreszeit wie frisches Tannengrün und leuchtende Lichter und alles glitzert. Selbst wenn man den Konsumrausch nicht mit macht

Verdammt...

[ nachträglich editiert von mischu3 ]
Kommentar ansehen
04.11.2009 17:26 Uhr von Götterspötter
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
@Gezeichneter: Du nennts dich bestimmt "Christ" ???

Deine Kommentare sagen veraten aber leider, dass du sehr sehr weit davon entfernt bist oder du einfach nur ein "Komsum-Christ" bist bei dem auch Sonntags die Rama auf dem Tisch nicht fehlen darf.

Du bist ein "Weichspül-Christ" und für dich ist es einfach nur "Angeberei" dich als Christ zu betiteln !

Du verurteilst "Atheisten" weil Sie die 7-Tage-Woche leben aber für dich ist der Sonntag der "heilige Tag" - obwohl der Sabatt am Samstag begangen werden MUSS !!!
Ich brauch wohl nicht anzumerken das auch der "uralte Zyklus der 7" aus dem Babylonischen Götterglauben (Gilgamesh-Epos) kommt ! Ebenso ist die "7" auch in anderen Kulturen und Religionen einen wichtige Zahl - Astrologisch gesehen verständlich da sich am Himmel fast alles im "Siebener-Rhytmus" wiederholt !

Du verteitigst "heidnische Symbole" - wie den Weihnachstbaum den Adventskranz oder den Osterhasen und bricht damit das für Christen wichtige "Erste Gebot" --> Ich bin der einzige Gott ........ du solltst keine Götter neben mir haben .....

Als Mensch ist dein Verhalten ja noch verständlich - weil man an alten Kulturen festhalten will .....

.... aber als Christ .-....... Pfui-bäh - jesus würde dir die Meinung sagen über deinen komischen Patchwork-Glauben

Amen Bruder !
Kommentar ansehen
04.11.2009 17:27 Uhr von Friedbrecher
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Wintersonnenwende: Ziehen wir Weihnachten doch ein paar Tage vor und Feiern statt Weihnachten halt Wintersonnenwende (weshalb Weihnachten ja in die Zeit fällt, glaub 21.12 ist das normalerweise). Oder gibt es wieder Probleme, weil unsere Vorfahren da "heidnische" Feste gefeiert haben?

Mal ehrlich: Wenn man aus Weihnachten das christliche zu verbannen versucht, kann man das ganze Fest inkl. Feieertage auch lassen.
Kommentar ansehen
04.11.2009 18:23 Uhr von Floppy77
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Obwohl ich Atheist bin, mag ich aber dennoch die Weihnachtszeit. Muss ich Christ sein, damit ich Zimtsterne oder Dresdner Stollen essen darf?

Die bunten Lichter machen die dunkle Jahreszeit etwas freundlicher, das überträgt sich dann auch auf die Menschen.

Und Konsum ist ja nun auch nicht schlecht, denn solange die Leute konsumieren gibt es noch Arbeitsplätze, von daher bräuchten wir wohl eher mehr solche Feste als weniger. Wieviel Konsum"terror" sich der Einzelne selber zumutet bleibt jedem selber überlassen, aber ich finde es schön Weihnachten mit den Menschen zu verbringen die mir am Herzen liegen und da gehören, Baum und Weihnachtslieder und so halt dazu.
Kommentar ansehen
04.11.2009 20:00 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Floppy77: :):) ...... nein du musst kein Christ sein ......

Die komplette Symbolik von Weihnachten beruht auf der alten Kultur der Kelten/Germanen .... Midrasglaube der Römer ... etc.

Ist ein Naturglaube der sich am Mond und dem Sonnenlauf orientiert und aus auf praktischen Überlegungen beruht .... Ernte ... Aussaat ......

Also es darf eigentlich jeder feiern wie er will :) auch die Christen die über diese Zeit die Jesusgeschichte gepackt haben, um die bösen Heiden zum Christtum zu missionieren

Viel Spass
Kommentar ansehen
04.11.2009 20:28 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Friedbrecher Nicht ganz :)

Wenn wir wieder das heidnische Fest feiern haben wir vom 25.12 ab . - genau 12 Feiertage :) also frei

Weihnachten heisst nichts anderes als "Weihe-Nächte" oder "geweihete Nächte" ..... für jeden Monat des Jahres Einen :):)

und natürlich dann den 21.12 noch inclusive

Nur vom 22. bis 24 gibt es richtig Stress ..... es muss dann alles pickobello Sauber sein und man muss für die Feiertage vorkochen ....... weil das an diesen Tagen verboten war ...... also arbeiten jeglicher Art

also irgendwie besser :) oder ?
Kommentar ansehen
04.11.2009 23:18 Uhr von FinnFogel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Psydotoleranz: Das ist mal wieder einer dieser Aktionen die totaler Schwachsinn sind. Zu Weihnachten gehöhren die Christlichen Symbole, auch im unreligiösen Coca Cola Weihnachtsmann Zeitalter. Nur weil eine tradition aus einer Religion stammt muss man sie nicht gleich abstrafen.

Krefeld tut sich damit keinen Gefallen.

Neue Motive sind OK, jedoch sind die alten Motive doch nichts schlimmes.

Angehörige anderer hab ich schon über vieles schimpfen höhren, doch über unsere Weihnachtsdekomotive hab ich bisher keinerlei kritik aufgrund von Religionsaspekten gehöhrt.
Kommentar ansehen
05.11.2009 15:11 Uhr von esopherah
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
15% mehr npd wähler: in krefeld. Das ist das einzige was so ein schwachsinn bringt.
Die verantwortlichen gehören sofort entlassen!
Kommentar ansehen
05.11.2009 23:27 Uhr von 1337-kr3w
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gut, dass der "Sprich-wie-ein-Pirat"-Tag schon vorbei ist, Arrg.
Kommentar ansehen
06.11.2009 12:30 Uhr von maba2003
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich weiß: gar nicht, was ihr euch aufregt. Hätte er nix gesagt, wäre NIEMANDEM aufgefallen, das da statt nem Stern einfach nur ein Schneekristall hängt...

Fröhliches Sol Invictus...

[ nachträglich editiert von maba2003 ]
Kommentar ansehen
07.11.2009 11:14 Uhr von Michel75
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: Wenigstens wird Uerdingen geschmückt das reicht mir und meinen Kindern
Kommentar ansehen
28.11.2009 19:39 Uhr von Babykeks
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was passiert, wenn ein Geschäfts-Inhaber mit einer: Was passiert, wenn ein Geschäfts-Inhaber mit einer anderen Religion einen traditionellen Feiertags-Schmuck anbringt?

Ist das denn verboten - bei Strafe?

Ich finde, im Sinne dieser ganzen "wir wollen das Geld von Angehörigen ALLER Religionen"-Aktionen sollte man dann aber auch konsequent Weihnachten in CocaCola-Geschenke-Opa-Fest umbenennen und nicht solche Kindergartenwortspiele wie X-Mas nutzen...

Bekennen wir uns doch dazu, dass am Fest der Liebe nur DER richtig liebt, der die teuersten Geschenke schenkt. Das wär zumindest ehrlich...
Kommentar ansehen
28.11.2009 22:11 Uhr von ri64
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wozu Weihnachtsmärkte in den Städten? Wenn wir schon andere Religionen nicht mit unserem "Weihnachtmist" provoziern sollen, dann könnte man ja auch die Weihnachtmärkte in unseren Städten verbieten.
In Uerdingen stehen nur noch einige dürre Tannen rum. Der sonst so schön geschmückte Tannenbaum auf dem Marktplatz sieht aus wie eine Trauerweide.
Morgen kommt mit Pauken und Trompeten zum Weihnachtsmarkt nach Uerdingen, der Nikolaus mit seinen Mannen per Schiff aus Holland (alte Uerdinger Tradition!)
Ich werde diesen "antichristlichen" Weihnachtsmarkt nicht mehr besuchen. Bald verkommt auch dieser zu einer Trödemarktklamotte mit Dönerbuden und Handyständen.
Traurig was man mit einer über 700 Jahre alten Rheinstadt macht.
Wird denn keiner wach ? Warum lässt man sich alles gefallen ??
Die Generation, die früher das Maul aufgemacht ist leider fast komplett weggestorben.
Trotzdem für alle, mit zugezogenen Vorhängen (wegen der hellen Weihnachtsbeleuchtung) ein frohes Weihnachtsfest, auch wenn unsere Kinder das leider nicht mehr so erleben dürfen, wie wir früher !!!

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: 680 Schwulenehen Ende 2017
Flüchtiger Mörder in Bayern gefasst
Indien: Auto rast in Schülergruppe - Mindestens neun Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?