04.11.09 11:07 Uhr
 2.863
 

Fünf britische Soldaten von afghanischem Polizisten getötet

Fünf britische Soldaten, die seit über zwei Wochen mit den afghanischen Polizisten ein Revier teilten, wurden plötzlich von einem rebellischen Polizisten niedergeschossen. Einige weitere Menschen wurden verletzt. Der Täter konnte flüchten und außer seinem Namen ist nichts weiter bekannt.

Der Premierminister Gordon Brown hielt eine Ansprache, in der er sein Mitleid bekundete: "Sie kämpften für die Sicherheit in Afghanistan. Wir werden sie niemals vergessen". Nun wurden in Afghanistan die Ermittlungen aufgenommen.

Die Anzahl der in Afghanistan getöteten britischen Soldaten steigt somit auf 229. Der Vorfall war außerdem derjenige mit den meisten britischen Opfern seit dem Einzug der Truppen im Jahr 2001.


WebReporter: Haruhi-Chan
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Tod, Afghanistan, Polizist, Soldat
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan
Nordrhein-Westfalen: 31-Jähriger durch Stiche getötet
Dortmund: Tödlicher Streit - 16-Jährige attackiert Mädchen mit dem Messer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2009 11:11 Uhr von McDarkness
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Also irgendwie kommt es in der News so rüber als wenn nicht der Polizist die Soldaten erschossen hätte sondern jemand anderes.


Ansonsten mein Beileid an die Familien.
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:14 Uhr von Haruhi-Chan
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Anmerkung: Das ist mir erst nicht aufgefallen, erst nach deinem Kommentar McDarkness.
Der Rebell der die Soldaten erschoss war natürlich der afghanische Polizist aus der Überschrift.
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:15 Uhr von usambara
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
nicht Rebell es waren angeblich 2 ausgebildete afghanische Polizisten die gezielt gewartet haben, bis die Engländer die Schutzwesten ausziehen und Tee mit dem Polizeichef trinken.
Den Beiden ist wohl auch die Flucht gelungen und sind
bei den Taliban untergetaucht.
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:17 Uhr von McDarkness
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
Was für freaks..
Ich hasse so Menschen. Andern keine chance lassen ist einfach nur mega feige.
Ist ja schon fast so feige wie son fanatischer Selbsmörder!
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:20 Uhr von usambara
 
+15 | -12
 
ANZEIGEN
@McDarkness: eine Chance lässt man den Taliban mit Bombardierungen
aus der Luft auch nicht...ferngesteuert aus Kommandozentralen.
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:25 Uhr von McDarkness
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:37 Uhr von cappucinoo
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
tja: wenn ich ein fremdes land besetzte muss ich damit rechnen erschossen zu werden , so hart das auch klingen mag !
einfach ab nach hause dann passiert auch keinem was.
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:44 Uhr von VatosLocos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also irgendwie ist bei der Übersetzung dieser News was schiefgelaufen.......
Kommentar ansehen
04.11.2009 12:57 Uhr von Mandragoron
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Seltsame News: Der Sinn der Nachricht entzieht sich mir. In einem Krieg sterben Soldaten. Das ist so als ob man darüber berichtet das ein alter Mench an Herzversagen gestorben ist. So ist die Welt so war sie, so wird sie in Zukunft sein. Sinnlose News !
Kommentar ansehen
04.11.2009 13:48 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Normalerweise würde man in so einem Fall von: geforderten Lynch-Morden und brennenden Afghanistan-Fackeln lesen... Komisch.
Kommentar ansehen
04.11.2009 15:22 Uhr von Bokaj
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
keine Partisanen: Die Anhänger des Taliban sind keine Widerstandskämpfer gegen eine Besatzungsmacht. Sie vertreten nicht das afghanische Volk. Sie vertreten einfach nur ihre fundamentalistische, Frauen verachtende Weltanschauung. Sie sind arme, schwache Männer. die durch sinnlose Gewalt ihrem Leben ein bisschen Bedeutung geben wollen.

[ nachträglich editiert von Bokaj ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry
Bei Sydney: Weißer Hai greift Schwimmerin an und verletzt sie schwer
Mindestens 30 Tote bei Anschlägen in Afghanistan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?