04.11.09 08:26 Uhr
 732
 

Laptop-Verbot für amerikanische Piloten geplant

Nachdem am 21. Oktober ein Flugzeug in Richtung Minneapolis sich um 240 Kilometer verflogen hat, weil sich die Piloten mit ihren Laptops beschäftigt haben, soll nun in ganz Amerika die Verwendung von elektronischen Geräten im Cockpit verboten werden.

Bisher war es erlaubt, elektronische Geräte im Cockpit zu verwenden, doch dieser Zwischenfall veranlasste den Senator für Luftfahrt, Byron Dorgan, dazu, dies verbieten zu lassen.

Senator Dorgan möchte dieses Verbot schnellstmöglich auf die Beine stellen. Sollten die Laptops allerdings Navigationstools besitzen, die den Piloten auf aktuelle Geschehnisse hinweisen, so dürfen sie diese auch weiterhin im Cockpit verwenden.


WebReporter: Haruhi-Chan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Flugzeug, Verbot, Pilot, Laptop, Navigation, Minneapolis
Quelle: news.bbc.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Bundestag: Özdemir zerlegt AfD für Yücel-Antrag
USA: Donald Trump will jetzt Lehrer bewaffnen
US-Schüler für neues Waffenrecht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2009 08:18 Uhr von Haruhi-Chan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die beiden Piloten, denen deswegen gekündigt wurde, haben angeblich an Plänen der Crew gearbeitet, während sie über 100km zu weit geflogen sind. Bei dieser langen zeit glaube ich allerdings eher, dass sie gemeinsam Anno gezockt haben XD
Kommentar ansehen
04.11.2009 08:31 Uhr von Terminator02
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat: "Sollten die Laptops allerdings Navigationstools besitzen, die den Piloten auf aktuelle Geschehnisse hinweisen, so dürfen sie diese auch weiterhin im Cockpit verwenden."


Wie heißt es doch so schön: ...und führe dich nicht in Versuchung, sondern erlöse dich von dem Bösen... ;D
Kommentar ansehen
04.11.2009 08:59 Uhr von mowel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
reg dich ab: die fliegen sowieso alle mit autopilot, alles was piloten heutzutage noch machen müssen ist starten und landen. sobald sie auf ein paar tausend meter höhe sind wird eh der autopilot eingeschaltet und die können relaxen...
also immer schön lässig bleiben, die machen des schon!
Kommentar ansehen
04.11.2009 09:42 Uhr von bommeler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
haha, vieleicht hat er den flightsimulator von microsoft draufgehabt und ist seinen virtuellen traum flugzeugtyp geflogen .....
Kommentar ansehen
04.11.2009 09:59 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jojo Der Mensch kann mit Verantwortung nicht umgehen.
Die Schüler gingen nicht verantwortungsvoll mit Handy, MP3-Player und Co. in der Schule um; also wurden sie verboten.
Hier triffts eben Piloten.
Kommentar ansehen
04.11.2009 10:24 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: Schon mal was vom "Less Paper Cockpit"-Prinzip bei Airbus gehört?
Da ersetzt ein Notebook den ganzen Papierkram, somit wird wohl kaum ein moderner Airbus ohne Notebook im Cockpit abheben und früher oder später ziehen die anderen nach.
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:03 Uhr von karmadzong
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
laptops verbieten?? über private kann man da sicherlich verhandeln, da aber die Flugunterlagen mittlerweile bei praktisch allen modernen Maschinen auf laptops vorliegen könnte das böse nach hinten losgehen ;-)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?