04.11.09 08:02 Uhr
 3.503
 

Formel 1: Toyota steigt aus

Künftig wird wohl kein japanisches Team mehr an den Start der Formel 1 gehen. Nach Honda (2008) hat nun auch Toyota seinen Rücktritt, laut japanischer Presse, aus der Formel 1 verkündet.

Als Grund wird das hohe Investitionsvolumen und die magere Ausbeute an Erfolgen angeführt.

Ein weiterer markanter Punkt in der Entwicklung der Formel 1, es ist gerade einmal zwei Tage her, dass der Reifenhersteller Bridgestone sein Formel 1-Engagement ab 2011 einstellen wird.


WebReporter: mediareporter
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Rücktritt, Toyota, Rennen, Honda, Bridgestone
Quelle: www.rooster24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.11.2009 07:57 Uhr von mediareporter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Honda, BMW, Toyota sind weg,... damit kommen hoffentlich wieder einige buntere Teams, wie etwa Red Bull in den Rennzirkus,...
Kommentar ansehen
04.11.2009 08:10 Uhr von MarZ
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
BMW Das F1 Team um Dr. Mario Theissen war sehr beliebt.
Sehr schade.. Toyota hat es nie zu etwas gebracht.
Auch mit dem größten Budget, noch vor Ferrari nicht..

[ nachträglich editiert von MarZ ]
Kommentar ansehen
04.11.2009 09:03 Uhr von FranzBernhard
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Schade, nächstes Jahr nur 13 Teams dabei. Hätte die F1 gerne mal mit 14 gesehen.
Kommentar ansehen
04.11.2009 09:03 Uhr von OppaKowallek
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, die Funktionäre haben die Traditionsteams wie Lotus, Tyrrell, Brabham, Ligier, Arrows, Minardi usw. systematisch in die Pleite getrieben mit dem Ziel, nur noch "professionelle Werksmannschaften" statt "private Bastelbuden" in der Formel 1 zu haben, aber nicht bedacht, dass Erfolglosigkeit schlecht fürs Markenimage ist und sich die Werke bei ausbleibenden Erfolgen schnell wieder zurückziehen werden.
Kommentar ansehen
04.11.2009 09:06 Uhr von Kirifee
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schade das soviele Teams wieder abspringen, gerade nach einer Saison die mal wieder sehr spannend war und wo jedes Rennen neue Teams Chancen hatten, sogar kleine wie Force India und co. Mal sehn wie viele Teams es dann nächstes Jahr werden, ich habe gehofft das es mal wieder mehr als 10 werden würden. Na mal sehn. Wobei ich Red Bull und Torro Rosso schon als 1 Team ansehe. Ich hätte es auch nicht schlecht gefunden wenn Teams mi 3 Autos fahren würden. Da währen es bei 10 Teams ja schon 30 Wagen, mit mehr Autos ist es irgend wie Spannender. Aber schauen wir mal.

P.S. ausserdem fand ich Toyotas japanischen Ersatzfahrer irgend wie toll. Der hat mal frischen Wind gebracht und mit seiner frechen Fahrweise die eingestaubten Herren etwas geärgert. Sowas fehlt der Formel 1 auch ^^

[ nachträglich editiert von Kirifee ]
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:05 Uhr von mowel
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
na hoffentlich: erholt sich die formel 1 nicht davon und stirbt irgendwann aus...
und dann folgen hoffentlich alle anderen motor"sport"arten...
wer in zeiten der umweltkrise so dermaßen unverantwortlich mit ressourcen umgeht sollte verboten werden.
davon abgesehen ist das für mich kein sport wenn man sich in ein auto reinsetzt und im kreis fährt...
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:25 Uhr von Pitbullowner545
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
daran: sieht man gut das mowel überhaupt keine ahnung hat
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:39 Uhr von Tuvok_
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Pitbullowner545: sieht eher nach einem zweit Account von Datenfehler aus...
der schreibt ja auch immer so einen Müll
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:48 Uhr von Marc_Anton
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@mowel: Schon mal daran gedacht, dass wir als Ottonormalfahrer sehr viel Nutzen vom Motorsport haben? Erst von dort kommen solche Entwicklungen wie bessere Schmierstoffe/Motorenöle, effizienterer Kraftstoff, leichtere Karosseriematerialien oder reibungsärmere Gummimischungen für Reifen. Das hilft uns den Spritverbrauch zu senken und auch die Sicherheit der Fahrzeuge zu steigern.

Solange China und die USA jährlich noch millionen Tonnen von pechschwarzen Rauchwolken aus ihren Fabrikschornsteinen rauspulvern, kann man die Formel 1 auch weiter betreiben, da die richtigen Umweltsünder wohl höhere Priorität haben.
Kommentar ansehen
04.11.2009 12:51 Uhr von Borat1988
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Na Klasse: hmm.. wird ja immer besser bald sind nur noch bmw , ferrari und McLaren am start ^^ wenn das so weiter geht ^^ ....

liebe grüße
Kommentar ansehen
04.11.2009 13:38 Uhr von mowel
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@marc_anton: und warum werden dann die sogenannten Entwicklungen nicht im Ottonormalfahrer Auto verbaut? siehe Alukarosserie, bessere Aerodynamik etc...
natürlich hast du Recht dass vor allem in China und in den Usa die richtigen Umweltsünder sitzen, die was weiß ich in die Atmosphäre rausballern, davon abgesehen sind wir Deutschen oder auch die Japaner keinen Deut besser.
aber wie heißt es so schön: Kleinvieh macht auch Mist. und sehr wahrscheinlich ist es viel einfacher mit relativ kleinen Maßnahmen (Motorsport abschaffen o.ä.) einen maßgeblichen Nutzen zu erzielen und zwar den Co2 Ausstoß zu verringern. Irgendwelche Fabriken im hintersten China dazu zu bewegen schadstoffärmer zu arbeiten benötigt viel mehr Aufwand denke ich und dauert viel länger. Darum anfangen die kleinen und leicht zu bewältigenden Aufgaben anpacken und danach die großen und schwierigeren

@Pitbullowner545: danke für deinen qualifizierten kommentar
Kommentar ansehen
04.11.2009 15:16 Uhr von kollesch
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@mowel: na klaaa, Motorsport abschaffen... machen wa dann gleich weiter mit Fussball... ein Stadion verschlingt Unmengen an Resourcen und das nicht nur bei Bau. Weiter gehts dann mit den Olympischen Spielen wo Athleten aus aller Herren Laender eingeflogen werden. Wenn wir einmal dabei sind schaffen wir doch gleich noch diese unnuetzen Server Farmen fuer jegliche Internetdienste ab. Alles Umweltverschmutzer...

So ein Pseudo Umweltgequatsche geht mir echt gegen den Strich. Und dann warscheinlich selbst noch ein Auto fahren, die Wohnung konstant auf 21 C heizen und taeglich 10 A4 Blaetter farbig bedrucken.

Die wahren Uebeltaeter sizten an ganz anderer Stelle. Und laut deiner Argumentation sollte man lieber dem kleinen Mann die Suppe versalzen als den Grossen Richtlinien vorzusetzen?

Prost!
Kommentar ansehen
04.11.2009 15:37 Uhr von mowel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@kollesch: Ich hab nie gesagt dass man dem kleinen Mann die Suppe versalzen soll, es ist nur einfacher mit leicht realisierbaren Sachen anzufangen anstatt zu versuchen irgendwelchen Fabriken in China oder sonstwo etwas vorzuschreiben. Gerade China und die Usa halten sich doch eh an nix.
Ok vielleicht hab ich eine persönliche Abneigung gegen Motorsport im Allgemeinen, aber ist ja meine persönliche Einstellung. Ich finde ihn einfach sinnfrei und finde nicht dass sich sowas als Sport schimpfen und unter diesem Deckmantel die Umwelt verpesten darf.
Deshalb damit anfangen die sinnlosen Sachen abschaffen.
Und wenn sich alle ein bisschen am Riemen reißen ist unser Klima vielleicht noch zu retten
Kommentar ansehen
04.11.2009 16:19 Uhr von Lustikus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@mowel: Gib Kommentare zur News ab, die auch damit etwas zu tun haben und nicht sinnfreies Rummgetippse ohne Hintergrund!

ist ja echt peinlich!
Kommentar ansehen
04.11.2009 17:14 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Marc_Anton: Guter Hinweis! Hab ich bis jetzt noch nicht so gesehen, dass der Motorsport auch aus positive Seiten für die Umwelt hat. Das hat meine bis jetzt rein negative Sichtweise auf die Formel-1 stark relativiert!
Dafür +1
Kommentar ansehen
05.11.2009 06:37 Uhr von Marple67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@mowel: Tut mir leid dir das mitteilen zu müssen mowel, aber du bist ein typisches Medinopfer ohne Eigenhirn!
Kommentar ansehen
05.11.2009 11:29 Uhr von Slaydom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mowel: Ohne den rennsport hätten wir jetzt nicht so gute Filter und nicht den Sicherheitsstandart, denn wir heute haben. Tut mir auch leid, dass wir heute windschnittige Autos deswegen fahren, die zugleich schneller sind und gleichzeitig weniger verbrauchen, wegen geringerem Luftwiderstand...
Ja der Motorsport ist böse

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Das sind die Autos der Teams
Formel 1: Grid-Girls werden abgeschafft - Fahrer sind skeptisch
Formel 1: Abschaffung der so genannten Grid Girls wird erwogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?