03.11.09 23:18 Uhr
 1.624
 

GM-Verwaltungsrat: Opel wird nicht verkauft

Der Verwaltungsrat von General Motors hat am Dienstag in Detroit beschlossen, dass Opel nicht verkauft werden soll.

Geplant war eigentlich ein Verkauf des Autobauers Opel an den Autozulieferer Magna. Dafür sprach sich zumindest der Verwaltungsrat vergangenen September aus.

Aufgrund von Bedenken der EU kam der GM-Verwaltungsrat am Dienstag noch einmal zusammen, um erneut über den Verkauf nachzudenken.


WebReporter: truman82
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: EU, Verkauf, Opel, General Motors, Beschluss, Magna
Quelle: www.dnews.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

General Motors stoppt Produktion in Venezuela
USA: General Motors entlässt Tausende Mitarbeiter
General Motors will Corvette als Elektroauto vermarkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2009 23:21 Uhr von Spafi
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Generalstreik: Damit wird wohl der angedrohte Generalstreik Wirklichkeit
Kommentar ansehen
03.11.2009 23:25 Uhr von kommentator3
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
ist doch toll: dann müssen wir nicht 4,5 Milliarden aus Steuergeldern in den maroden Laden reinbuttern.
Kommentar ansehen
03.11.2009 23:26 Uhr von chip303
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
wie viel Millionen haben allein schon die Berater, Wirtschaftsfirmen und so weiter gekostet... damit die jetzt genau so weit sind wie vor nem Jahr ???? Wie viel davon hab ich bezahlt ????

...*füllt gleich mal das hier aus*

http://www.solingen-internet.de/...
Kommentar ansehen
04.11.2009 00:15 Uhr von Axelwen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Generalstreik ist wohl eines der am wenigsten adäquaten Mittel in so ner Situation :D
Kommentar ansehen
04.11.2009 00:22 Uhr von Perisecor
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@ Axelwen: Achwas, dann kann man doch in 1-2 Jahren viel besser heumweinen, wie unfair und gemein und böse das doch alles ist.

Ich find´s gut, Magna war nie ein toller Kandidat und entweder reisst GM das Ruder nun rum oder Opel geht pleite - mir ist beides recht, hauptsache, dieses nervige Thema ist bald aus den Medien.
Kommentar ansehen
04.11.2009 00:40 Uhr von usambara
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
da wurde gewartet bis die Belegschaft einen Gehaltsverzicht mit Magna unterschrieben hat, der dann von GM übernommen werden kann.
@kommentator3 GM wird genau diese Mrd auch fordern, ansonsten...
Kommentar ansehen
04.11.2009 01:57 Uhr von Baran
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
03.11.2009 23:25 Uhr von kommentator3: dafür 5 milliarden alg für die ganzen armen menschen die wegen dummer management fehler und radikalen gewinnabfluss in die USA ihren job verlohren haben. DANKE EU! ICH WILL EUCH NICHT!
Kommentar ansehen
04.11.2009 02:45 Uhr von wbc2ale
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
nuuuu: Koft euch ein Tabant der fähr schon seit 40 jahren und is günstig!
da brauchst nich mehr lang drauf warten und verbraucht auch nur auf 60Km 3 liters!!!
Kommentar ansehen
04.11.2009 08:02 Uhr von Darkman149
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
RIP Opel: Danke EU und Tschüß Opel. So schlimm das für alle Beschäftigten auch ist, aber so wirds wohl kommen. Und mal wieder ist die EU Schuld so wie ich diese News verstehe.

Auf der anderen Seite verstehe ich aber die ganze Wirtschaftskrise nicht so ganz. Warum haben wir denn diese Probleme? Weil die Manager und Politiker zu dämlich sind mal mit dem Geld auszukommen was sie einnehmen (die einen durch den Verkauf von Produkten, die anderen durch Steuergelder) und überall Kredite aufnehmen! Ich glaube wenn ich zu den Banken gehe und laufend Kredite haben will zeigen die mir spätestens beim dritten Versuch nen Vogel. Warum also können Staaten und Firmen mehr oder minder ohne Sicherheiten so viele Kredite in Anspruch nehmen?

Aber die Manager und Politiker haben ja super gearbeitet. So super, dass sie sich jetzt ja auch alle noch dicke Sonderzahlungen "für gute Arbeit" in de A*** schieben...
Kommentar ansehen
04.11.2009 08:49 Uhr von bluecoat
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
wer glaubt das die Staatsmilliarden nicht ausgegeben, oder gar zurückgezahlt werden ...der glaubt auch...

....das ein Zitronenfalter , Zitronen faltet!

..warum soll GM/Opel etwas tun was die Banken auch nicht müssen !!!!!!!!!!!!!!! ...reicht doch wenn der Dreck von Steuerzahler das macht!

:-) lol
Kommentar ansehen
04.11.2009 08:58 Uhr von supermeier
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie es zu: erwarten war. Jetzt noch ein wenig um Stellen schachern und der zurück geforderte Brückenkredit ist auch gegessen.
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:53 Uhr von HBeene
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solang: sie die Gewinne (obs überhaupt welche in den nächsten Jahren geben wird...) mal in Deutschland haben und nicht wie früher wenn Gewinn = USA-Gewinn, wenn Verlust = Deutschland-Verlust, dann wäre das halbwegs noch annehmbar.

Aber die Regierung hat es die letzten 60 Jahre nicht geschafft die Gesetze dafür zu ändern, warum sollten sie das heute machen?

Soll ja aber ne Steuerreform kommen, aber erst 2011 oder so oder auch nicht...ma schaun! (glaub das ist fast ein Originalzitat)
Kommentar ansehen
04.11.2009 12:24 Uhr von kingoftf
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Mit 7% Marktanteil: ist Opel viel zu klein, um das zu überleben, zumal nach der Abwrackprämie, von der Opel mit am meisten profitiert hat, im nächsten Jahr die Verkaufszahlen richtig in den Keller gehen werden.

R.I.P....
Kommentar ansehen
04.11.2009 14:35 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ wasislos: Guttenberg war von Anfang an für die Insolvenz, er hat sich dann aber dem Willen der restlichen Regierung gebeugt und trotz dessen, dass er anderer Überzeugung war, eine sehr gute Arbeit geleistet.
Das GM nun doch noch etwas findet, kann man sicher weder ihm noch anderen deutschen Politikern anlasten.
Kommentar ansehen
04.11.2009 16:12 Uhr von Hinkelstein2000
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die 1,5 Mrd. werde zurückgezahlt bis 30.11. (zumindest isses versprochen von GM, aber was das wert ist, naja...), dafür wollen sie aber die 4,5 Mrd., obwohl die an einen Verkauf an Magna gekoppelt sind - die spinnen, die Amis...
Kommentar ansehen
04.11.2009 18:06 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Hinkelstein2000: Genau, die blöden Amis! Jede andere Firma in jedem anderen Land hätte natürlich ganz anders gehandelt! :)
Kommentar ansehen
04.11.2009 19:25 Uhr von U.R.Wankers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
GM wollte die Kohle: ohne den Laden abgeben zu müssen...
(Subventionen, Rettungshilfen etc, pp)

aber so eine cash cow gibt man doch nicht komplett her...

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
04.11.2009 23:25 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Spynet: Und dann?

Ich glaube, du stellst dir die internationale Politik ähnlich anspruchsvoll wie das Brötchenkaufen beim Schulbäcker vor.
Kommentar ansehen
05.11.2009 02:55 Uhr von Perisecor
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

General Motors stoppt Produktion in Venezuela
USA: General Motors entlässt Tausende Mitarbeiter
General Motors will Corvette als Elektroauto vermarkten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?