03.11.09 22:11 Uhr
 815
 

Klitschko-Brüder gegen Frauen-Boxen: "Boxen ist Männersport"

Wladimir und Vitali Klitschko, beide Weltmeister im Boxen, machen Front gegen das Frauen-Boxen. Sie vertreten die Meinung, dass die Frauen durch Narben "nicht schöner" werden.

"Die Frauen sollen jetzt bitte nicht böse auf mich sein, aber es gibt so viele andere Sportarten, in denen sie ihre Eleganz, Schönheit und Grazie zeigen können", so Vitali Klitscko.

Wladimir Klitschko meinte: "Boxen ist Männersport". Beim Frauen-Boxen würde er erst gar nicht zusehen, führte er weiter aus.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Mann, Frau, Sport, Boxen, Bruder, Wladimir Klitschko
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Box-Champion Wladimir Klitschko hört auf und gibt Karriereende bekannt
Boxen: Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Boxen: Wladimir Klitschko verklagt Tyson Fury

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2009 23:16 Uhr von Aether
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Richtig so! DIe Frauen müssen sich ja auch nich überall emanzipieren.

Machen sie eh schon zu viel.
Kommentar ansehen
03.11.2009 23:16 Uhr von the_chosen_son
 
+2 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
04.11.2009 00:44 Uhr von de_waesche
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
muss ich dem vitali aber sowas von recht geben! und fast genauso unästhetisch finde ich frauenfussball...
Kommentar ansehen
04.11.2009 06:08 Uhr von Prentiss
 
+4 | -8
 
ANZEIGEN
leider ist das alles denken von gestern.

frauen sollen sportarten betreiben in denen sie ihre eleganz, schönheit und grazie zeigen sollen?
dann sollen wohl männer nur die ganz harten sachen machen, *grunz*.

der totale schwachsinn, mehr sag ich dazu nicht.
Kommentar ansehen
04.11.2009 08:10 Uhr von galimax
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Haben nur Angst das Frauen besser sind! Frauen sind bestimmt keine zweite Wahl, und der Unfug von Gestern sollte mal von den zweien überdacht werden. Ohne ihre Mutter (Frau) würde es kläglich mit ihnen aussehen. In unserer Kultur stehen viele Frauen ihren Mann!

Vorurteile sind nichts als Vorurteile!
Kommentar ansehen
04.11.2009 15:20 Uhr von holycheapshit
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wir verbieten Frauenboxen, Frauenfußball usw. Fein, und im Gegenzug verbieten wir gleichsam männliche Gymnastik, Schlittschuhlaufen, Reiten und Volleyball, damit wir auch wieder auf den Stand des frühen 20. Jahrhunderts ankommen.

Was juckt es mich, ob eine Frau Fußball spielt oder ein Typ inner Ganzkörpersocke aufm Barren abturnt?
Kommentar ansehen
04.11.2009 22:15 Uhr von Schreiraupe
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sag nur Uga Uga Ugaahahaha...-.-
Kommentar ansehen
12.12.2009 02:44 Uhr von Premier-Design
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Brüder haben Recht! Insbesondere die Bauchregion hat bei Frauen einen deutlich anderen Stellenwert, als bei Männern. Unter die Gürtellinie darf man nicht schlagen, aber in den Bauch schon... Die Emanzipation schießt langsam aber sicher über´s Ziel hinaus. "Echte" Männer wollen elegante, "echte" Frauen. Die anderen "Männer" stehen doch insgeheim selbst auf "Männer".
Kommentar ansehen
13.12.2009 10:03 Uhr von moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Emanzipation: die Frage nach Emanzipation und grundsätzlichen Frauenfrage gehört nicht in diesen Thread.
Fordert ja keiner das es verboten wird.

Es ist eine reine Geschmackssache.
Und ich finde auch Frauenboxen nicht attraktiv oder interessant.

Wer unbedingt die Emanzipation (meiner Meinung nach längst über das Ziel hinausgeschossen) fördern will, der kann sich ja Frauenboxen anschauen.

Man muss nicht alles gut finden und fördern, nur weil man als moderner Mensch dastehen will.

Syncronschwimmen für Männer wäre auch unattraktiv, und ich wette das finden die emanzipierten Frauenboxenbefürworter auch.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Box-Champion Wladimir Klitschko hört auf und gibt Karriereende bekannt
Boxen: Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Boxen: Wladimir Klitschko verklagt Tyson Fury


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?