03.11.09 15:08 Uhr
 1.752
 

Phänomen Wachstumsschmerz stellt Medizin vor ein Rätsel

In der Wachstumsphase haben Kinder häufig starke Schmerzen in den Gelenken und Füßen. Bis heute hat die Medizin noch keine Erklärung für dieses Phänomen.

In einem Gespräch mit der Apothekenzeitschrift "BABY und Familie" meinte der Kinderarzt Dr. Andreas Busse: "Bis heute weiß man nicht, wie Wachstum solche Schmerzen verursachen soll".

In der Regel ist der Wachstumsschmerz harmlos und von eher kurzer Dauer. Sollten die Beschwerden jedoch anhalten, rät der Kinderarzt zu einer regelmäßigen Untersuchung.


WebReporter: maude
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Kind, Medizin, Rätsel, Wachstum, Schmerz
Quelle: www.extremnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederlande: Sobald man volljährig wird, ist man Organspender
Hohes Krebsrisiko durch verarbeitete Nahrung
Gesundheitsausgaben: Eine Milliarde Euro pro Tag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2009 15:27 Uhr von Darrkinc
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.11.2009 15:31 Uhr von 08_15
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
guter Beitrag!!! bei meinem Sohn sagten die "Hüftschnupfen"

Also echt daneben. Ja, es gibt schon Schmerzen im Wachstum, aber das gibt es seit hunderten Jahren. Schön das die Ärzte aufgewacht sind. Für die Ausbildung habe ich Steuern gezahlt. Wei, sind die blöd!!!
Kommentar ansehen
03.11.2009 15:37 Uhr von 08_15
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ Darrkinc: Es gibt schlechtere Quellen als die Apothekerzeitung.

dnews
bild
alles was truman schreibt
der andere blogger

ach, da ist doch Apo harmlos
Kommentar ansehen
03.11.2009 17:51 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird manchmal aber auch zu schnell drauf ausgewichen, wenn man nicht weiss, was es ist.

Hatte mit 15 plötzlich erst einem, dan in beiden Knien Schmerzen.

Arzt meinte Wachstumsschmerzen und packte eines der Beine komplett von oben bis unten für 6 Wochen ein. Nach nem halben Jahr waren die Schmerzen wieder da. Wachstumsschmerzen, kann man nix machen war die Antwort. Also hat mein Onkel mich zu einem aneren Orthopäden geschickt, bei dem er selber wegen seinem Rücken behandelt wurde.

Der diagnostizierte dann in beiden Knien eine Gon-Arthrose, welche im eingepackten Bein sogar wesentlich schlimmer geworden war, da ich mich damit ja nicht bewegen konnte...

Jetzt darf ich mich mit Schmerzschüben rumplagen, die von jetzt auf Gleich auftreten können. Hätte der erste Arzt damals ne ordentlichere Diagnose gestellt, wäre das vermutlich besser ausgegangen.

Aber Hauptsache ich stehe noch nicht auf der Liste für künstliche Kniegelenke...
Kommentar ansehen
03.11.2009 22:40 Uhr von boo101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mich noch erinnern wenn wir als Kinder wegen Schmerzen in den Gliedern jammerten, sagte unsere Mutter; du wächst. Und das kriegen jetzt auch die Kinder meiner Schwester zu hören. Nur erklären kann man es nicht. Deshalb würde es mich auch interessieren, woran das liegt.
Wenn man sich was bricht und neuer Knochen aufgebaut wird, tut das ja auch nicht weh. Also, warum dann, wenn man wächst?

Daher finde ich diese News wichtig und angebracht.

@ Jlaebbischer

mit 15 noch Wachstumsschmerzen? Will ich ja nicht ausschließen, aber finde ich schon unglaublich, dass der Arzt sowas diagnostizieren konnte. Vor allem sind Wachstumsschmerzen eher weniger auf eine Region konzentriert, also wie bei dir die Knie, bzw. erst bei einem. Wachstumsschmerzen fühlen sich wirklich wie Gliederschmerzen an, aber hauptsächlich in den Beinen, dann aber beide gleichzeitig. So wars bei mir. Wünsche Dir schmerzfreie Zeiten!

[ nachträglich editiert von boo101 ]
Kommentar ansehen
03.11.2009 23:57 Uhr von NoGo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte ich auch immer: Meine Meinung ist, dass beim Wachstum irgend ein Teil des Knies "schneller" ist, als die anderen. Dieser Teil dehnt einen oder mehrere Teile des Knies und verursacht dadurch Schmerzen. Da der Knochen selbst keine Nerven enthält, über die man Schmerzen fühlen könnte, denke ich mal, es ist der Knochen der wächst und dabei Muskeln und Sehnen dehnt oder den Knorpel quetscht, was dann schmerzt.
Bei einem Bruch tritt das nicht auf, da die Länge des Knochens sich ja nicht ändert.
Kommentar ansehen
04.11.2009 01:23 Uhr von Hanno63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ NoGo .es go´t doch..so ähnlich stelle ich mit das auch vor.
Da bei Verletzung ja der Vorzustand bleibt , wird intern ja nichts nachträglich verschoben, weil die Masse ja bekannt und "einfahren" sind.
Bei Wachstum muss ja immer irgend etwas sich verändern und Knochen im Wachstum legen da ein wenig Tempo vor, sodass dann Zerrungen und Spannungen zwischen Haut, Muskeln und Knochen entstehen bei Unterschieden von 2-5 Milimeter Schüben an einem Tag.

[ nachträglich editiert von Hanno63 ]
Kommentar ansehen
04.11.2009 08:53 Uhr von boo101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist mir klar, dass die Wachtumsrichtung eine Rolle spielt. Aber es ist für mich unglaublich, dass dieser Schmerz erst in einem Bein und dann im anderen beginnt. So habe ich das nicht in Erinnerung.
Und dass Knochen nicht schmerzen können, bezweifel ich. Wenn man Osteoporose hat, hat man auch Schmerzen und das ist eine Knochenkrankheit.

Wenn die Erklärung, woher der Schmerz rührt, so einfach wäre, würden die Ärzte nicht vor einem Rätsel stehen. Demnach müsste man beim Muskeltraining, abgesehen vom Muskelkater, auch Wachstumsschmerzen haben, weil sich hier die Dimensionen beinahe in alle Richtungen ändern.

Man kann spekulieren wie man will. Wenn die Ärzte es nicht wissen, kriegen wir es erst recht nicht raus ;-).
Kommentar ansehen
04.11.2009 09:34 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nachricht "kann" nur ein Fake sein, von wem ..???
Reporter , Redakteur..?
selbst jeder Hausarzt "muss" es wissen.
Kommentar ansehen
04.11.2009 10:42 Uhr von Hanno63
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ boo101 ...um die Knochen ist eine "Knochenhaut", welche mit Äderchen und Nerven besetzt ist und damit "Meldungen" macht.
Dann:..... man wächst nie gleichmässig, es gibt "ein Programm" wie es hinterher aussehen soll (gen-technisch) , aber der Körper kann immer nur nacheinander "abarbeiten", denn es sind ja noch so´n paar millionen anderer Funktionen im Körper zu tun.
Kommentar ansehen
05.11.2009 00:07 Uhr von boo101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ hanno63: Diese Tüttelchen, um Teile Ihres Kommentars zu "betonen", wären nicht nötig gewesen, trotzdem danke.

Sie sind ja der Meinung, dass diese News ein Fake sei, dann möchte ich gern erfahren, woher Sie dieses Wissen nehmen. Also, wenn ich danach googel, finde ich keinen Artikel, der dieses Phänomen erklärt. Nur das hier (eine Erklärung von vielen):

http://de.wikipedia.org/...

Gibt viele Möglichkeiten, danach zu suchen, z. B. indem man Ursache oder Grund hinter Wachstumsschmerzen schreibt. Ich bin gerne behilflich. Na ja und die Sache mit der Knochenhaut, darüber hab ich nicht nachgedacht. War mein Fehler.
Und dann dass der Körper Millionen anderer Funktionen "zu tun" hat und das alles nur nach einander abgearbeitet werden kann? Da bin ich froh, dass mein Körper vieles gleichzeitig kann, weil sonst würde ich nach meiner Krebsbehandlung nicht mehr leben, wenn der Körper immer nur alles nach einander geregelt hätte.

Egal, hier gehts um die News und das war halt meine Meinung, bzw. Erfahrungen, die ich eben noch gut in Erinnerung habe. Von medizinischen Tatsachen kann ich nicht sprechen, weil es keine belegten Forschungen zur Ursache gibt.

Äderchen geben übrigens keine "Meldung" wie Nerven es tun.

[ nachträglich editiert von boo101 ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?