03.11.09 14:56 Uhr
 2.137
 

Heimkino: Fernseher schlechter als Beamer?

Das Technik- und Lifestyle-Magazin "SFT" behauptet in einem am heutigen Dienstag veröffentlichten Artikel, dass Fernseher im Heimkino-Bereich nicht an Beamer heranreichen könnten.

Das Magazin gibt mehrere Gründe an, wie beispielsweise die größere Bildschirmdiagonale und die richtige Darstellung der Kinofilme im 21:9-Format statt dem 16:9, das bei normalen Flachbildfernsehern üblich ist.

Allerdings werden auch diverse Nachteile genannt, wie die hochpreisigen Ersatzteile und fehlende Empfangsteile. Letzteres zwingt zum Kauf eines DVB-Receivers, wenn man das Fernsehprogramm weiterhin verfolgen können möchte.


WebReporter: GodChi
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Test, Fernsehen, Magazin, Fernseher, Format, Beamer, Heimkino
Quelle: www.sftlive.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paramount beendet "Transformers"-Reihe für Neustart
Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2009 14:48 Uhr von GodChi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ja na ja na ja, mag schon sein, dass man mit Beamern viel eher eine Art "Kinogefühl" daheim bekommt, aber die Nachteile wiegen für mich einfach zu schwer - mal ganz abgesehen davon, dass ich einfach keine geeignete Wand für die Projektion frei hätte; geschweige denn Platz für eine Leinwand. Das vollständige Duell zwischen Flachbildfernsehern und Beamern ist auf der Quelle zu sehen: http://www.sftlive.de
Kommentar ansehen
03.11.2009 15:02 Uhr von Dennis112
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Naja: Die Beamer die im Kinoformat, in super Qualität und auch bei Tageslicht tolle Bilder liefern wiegen leider 30kg und kosten ab 5000€ aufwärts. Bei billigeren Beamern muss man die Rolläden runterlassen um was zu sehen und Kinoformat kann man auch selten einstellen.
Kommentar ansehen
03.11.2009 15:03 Uhr von reallydeep
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
nichts geht über: loewe. made in germany!
Kommentar ansehen
03.11.2009 15:18 Uhr von Allmightyrandom
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
rofl: die "teuren" Empfangsteile... gibt es dann ja doch schon für unter 100€, wenn es nicht das neuste und Beste sein muss.

Ausschlaggebend ist aber nach wie vor:

1.) Die Helligkeit im Raum
2.) Der Sitzabstand.

Wenn ich nur 2 Meter weit weg sitze reicht auch ein großer Fernseher aus.

z.B. 58" Samsung für gut 2000€
http://www.hifi-im-hinterhof.de/...

Wenn ich hingegen einen Beamer suche (Full HD, Lichtstark und Co.) lande ich in der Regel im Bereich um 2500-3000€. Dazu kommt dann noch eine Leinwand. Soll diese 21:9 und 16:9 bieten macht das auch nochmal 1500€.

Dafür bietet die Kombination Beamer + Leinwand einfach den größeren Spaßfaktor, wenn es um Heimkino und Co. geht.
Ein Fernseher als Zweitgerät für Nachrichten und tagsüber ist dennoch sinnvoll...

Ich verstehe den Fernseher als Ergänzung zu meinem Beamer. Und nicht als Konkurrenz oder Ersatz.
Kommentar ansehen
03.11.2009 15:39 Uhr von oralke
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kleine Zusammenstellung: Beamer 1600 € (Geht auch bei Licht)
HD Sat Reciever 400 €
HD Player 300 €
160 € Leinwand
Gesamt 2460 €

Soundsystem braucht man auch bei einem Fernseher, da der Sound bei den meisten unterirdisch ist.

Surround Anlage 566 €
Boxen 380 €

Gesamt 900 €

Alles zusammen 3360 €
Dafür bekommt man in der Qualität bestimmt keinen Fernseher.

http://www.heise.de/...

http://www.idealo.de/...

http://www.amazon.de/...

http://www.amazon.de/...

http://www.amazon.de/...

http://cgi.ebay.de/...
Kommentar ansehen
03.11.2009 16:11 Uhr von Allmightyrandom
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Informationen: Wer sich selbst ein paar Gedanken zu dem Thema machen möchte:

http://www.hifi-and-friends.de/
Kommentar ansehen
03.11.2009 21:00 Uhr von Allmightyrandom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Stromverbrauch: "Gute LED-TVs (40"<) gibts auch für 1200-1400 € und haben zudem einen viel geringeren Stromverbrauch."

Ein durchschnittlicher 42" LCD-TV braucht derzeit ca. 100 Watt. Ein LED-TV 50 Watt. Ein Beamer der 150" Bilddiagonale projeziert kommt auch mit 200-300 Watt aus. Bezogen auf die Bildgröße ist der Beamer damit die sparsamste Lösung, absolut gesehen liegt der LED-TV vorne. Letztlich Geschmacksache. Mein Beamer läuft vielleicht 6 Stunden die Woche, mehr Zeit ist eh nicht da. Und dann ist mir der "Mehverbrauch" von 100 Watt egal, da steht der Spaßfaktor im Vordergrund.
Kommentar ansehen
03.11.2009 21:27 Uhr von Allmightyrandom
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Platz? Bei mir hängt der Beamer unter der Decke, dazu eine Rolloleinwand...

Einen Fernseher könnte ich nicht stellen, da er zu viel Platz benötigt ^^.

Und da ich für mal "Kurz" reinzuschalten meinen PC hier hab reicht mir das auch aus für die Nachrichten etc..

Aber stimmt natürlich: Man sollte häufiger Filme gucken, damit es sich lohnt. Nicht zu vergessen: Eine adäquate Beschallung kostet nochmal mindestens so viel wie Beamer und Leinwand ;).

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei-Rüstungsexporte für Freilassung Yücels von Deutscher Regierung genehmigt
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Deutschland droht Dauerfrost und sibirische Kälte wegen Polarwirbel-Splitting


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?