03.11.09 12:40 Uhr
 514
 

Zypern: Türkei will gemeinsame Lösung mit Griechenland vorantreiben

Hochrangige türkische Politiker, unter Ihnen der Premier, der Außenminister, und der EU Minister, haben sich auf die Fahnen geschrieben, nun das Problem "Zypern" zu lösen.

Es findet nun ein reger diplomatischer Verkehr statt. Die Türkei erwartet den britischen Außenminister, der türkische Premier reist in die USA um dort amerikanischen Präsidentenzu treffen, der EU Minister wird in Athen erwartet.

Der Vision des türkischen Außenministers, die Türkei zu einer Regionalmacht zu erheben, steht der Konflikt auf der geteilten Insel im Wege. Er sieht die Zeit gekommen den ins Stocken geratenen Prozess voranzubringen. Dies ist besonders wichtig für die Beitrittsbemühungen der Türkei zur EU.


WebReporter: Web-Porter
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Türkei, Griechenland, Zypern, Premierminister, Diplomatie
Quelle: www.oe24.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2009 12:31 Uhr von Web-Porter
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Mann ist echt gut. ich meine damit im besonderen den türkischen Außenminister. Er hat wirklich gute Visionen, die ja bisher auch die Grundlage der türkischen Außenpolitik der letzten 8 Jahre bilden (er ist langjähriger erster Berater des türkischen Premiers).
Kommentar ansehen
03.11.2009 12:49 Uhr von InDeMioN
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
...ganz einfach wieder in ner Nacht und Nebel Aktion auf der Griechischen Seite Zyperns mit Fallschirmjägern abspringen ...hat ja schon mal "geklappt"^^

/Ironie off

Frage mich was es da zu lösen gibt ...die Türken müsten Zypern wohl zurückgebn - kann ich mir aber kaum vorstellen, dass sie das tun werden also ist die News fürn Arsch xD
Kommentar ansehen
03.11.2009 12:51 Uhr von hi2010
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Endlich bewegt sich was. Ich hoffe die Griechen bewegen sich auch, es können nur beide profitieren.
Kommentar ansehen
03.11.2009 12:53 Uhr von hi2010
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@InDeMioN: gehe Geschichte lesen. Bildung ist kein Einbildung.
Kommentar ansehen
03.11.2009 12:54 Uhr von Showtime85
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Fallschirme: sind ne gute idee...

Die müssen einfachmal lernen zusammen zuleben auf der Insel.
Kommentar ansehen
03.11.2009 13:03 Uhr von Homosapiens
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Leeson: Darf ich fragen, in welchem Teil der Türkei das war? Lass mich raten: Sudan? :)
Kommentar ansehen
03.11.2009 14:06 Uhr von InDeMioN
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
nup: @hi2010

Die Insel ist politisch seit 1974 geteilt. Der größere Südteil wird von der Republik Zypern beherrscht, die völkerrechtlich die ganze Insel umfasst (außer den britischen Militärbasen). Der Nordteil steht jedoch unter Kontrolle der Türkischen Republik Nordzypern, welche nur von der Türkei anerkannt wird, die den Norden 1974 militärisch besetzte.

Klär mich doch auf, was ich da falsches gesagt haben soll ...bin gespannt
Kommentar ansehen
03.11.2009 14:07 Uhr von InDeMioN
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
..ach ich seh jetzt erst das tolle Bild in deinem Profil - da kann ich mir ja jedesweitere Gespräch direkt sparen xD
Kommentar ansehen
03.11.2009 14:51 Uhr von 123Wahrheit
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Vereintes Zypern! find ich gut
Zypern ist so ein schönes Land bzw Insel aber leider ist es geteilt.Und bevor Kommentare kommen wie,die Türken besetzen Zypern sollte man sich mal lieber informieren wieso die Türken Zyperns Norden besetzt haben.
Kommentar ansehen
03.11.2009 15:09 Uhr von Komasaeufer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Auch hier: könnte Vaseline helfen. Die Griechen wären erfreut darüber. Wer läufft schon von denen jungfreulich im A...n..s Bereich) rum ?

[ nachträglich editiert von Komasaeufer ]
Kommentar ansehen
03.11.2009 16:23 Uhr von XFlipX
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Seit wann sind Türken Semiten ? "...........nach jüngsten umfragen haben die griechen eine antisemitische haltung gegenüber den türken!
und sowas wurde in die eu aufgenommen."

Die Türken gehören ethnisch gesehen nicht zu den Semiten, von daher können die Grieschen auch keine antisemitische Einstellung gegenüber den Türken haben. Wenn, dann eher eine ablehnende und die dürfte bei den Türken nicht anders sein.

Hier nochwas zum stöbern: Nachricht vom 1.10.09 bei DNEWS

"ISTANBUL - Vier von zehn Türken wollen keinen Juden als Nachbarn, jeder Dritte lehnt es ab, neben einem Christen zu wohnen. "

Quelle:http://www.dnews.de/...

"aber wenn man deutschland, österreich oder frankreich sieht wie sie die moslems behandeln...
da bekomm ich ne wut im bauch "

Die Christen im arabischen Raum wären froh eine derartige Behandlung auch nur annähernd von der dortigen muslimischen Mehrheitsgesellschaft erfahren zu dürfen.

XFlipX
Kommentar ansehen
03.11.2009 16:26 Uhr von psycoman
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
schön, das sie es versuchen: Es ist doch eine gute Sache, dass alle Beteiligten wenigstens versuchen sich zu einigen. Dass das schwierig wird ist doch klar, da eben viele Partien unterschiedliche Interessen haben.

Die Griechen - wollen den südzyprioten helfen, historische und kulturelle Bindung usw.

Die Türken - wollen den nordzyprioten helfen(s.o) und ihre Soldaten wohl auch da lassen, zur Sicherung der Vormachtstellung in der Region oder so. Außerdem wollen sie wohl kaum die extra aus der Türkei angeworbenen Siedler für nordzypern wieder zurückschaffen.

Die Südzyprioten wollen ihr Land wieder und, dass die türkischen Soldaten und vermutlich auch die Siedller, zurück gehen.

Die Nordzyprioten wollen ihr Land behalten und sich durch die türkischen Soldaten sichern lassen.

Bei den bisherigen Friedensplänen waren den südzypritoen die nordzyprioten immer überrepräsentiert im Vergleich zu ihrem Bevölkerungsanteil, denn der wurde nach der Invasion durch türkisches Militär künstlich durch Siedler aus der Türkei erhöht.

Tja, dumm, dass es immer getrennte Ideen gibt, mit getrennten Parlamenten usw. Warum nicht ein Parlament für alle und die mehrheit der Bevölkerung entscheidet. Nun, weil das die Nordzyprioten nicht wollen, da die Südzyprer nun einmal die Mehrheit stellen, da Zypern eben mehrheitlich griechisch ist und meines wissens auch imer wahr.

Nun, hoffentlich finde die Leute eine Lösung die zumindest den größten Teil der Bevölkerung beider Seiten zufrieden stellt. Aber solande die Türkei ort Soldaten hat, wird das wohl nichts.
Kommentar ansehen
03.11.2009 16:32 Uhr von xj12
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Warum: macht man nicht einfach einen Staat "Zypern". Son Steuerparadies im Mittelmeer ;-) Waere doch die einfachste Loesung - vermutlich waeren da sogar die Zyperner (??) damit einverstanden. Deutschland schenkt dennen dann ein U-Boot (machen wir gerne) und schon ham se ihre eigene Marine und alles ist gut. Und weil ich so ne tolle Idde hatte die endlich den Frieden bringt werde ich Ehrenbuerger und bekomme ein nettes haus direkt am Strand.
/ironie
Kommentar ansehen
03.11.2009 19:43 Uhr von ikinci-osman
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Warum haben die Türken: damals nicht ganz Zypern eingenommen ?
Die Griechen haben gar kein Anrecht auf Zypern. Es war eine osmanische Insel, bevor die Griechen von den Brieten dort angesiedelt wurden.
Kommentar ansehen
03.11.2009 20:21 Uhr von XFlipX
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Türkische Republik Nordzypern ??? Die gibt es gar nicht... für die Türkei vielleicht aber nicht international..

"1983 wurde im türkisch besetzten Nordteil der Insel die Türkische Republik Nordzypern proklamiert. Der UN-Sicherheitsrat erklärt die Proklamation in seiner Resolution 541 für völkerrechtswidrig. Die Türkei ist der einzige Staat, der die Türkische Republik Nordzypern anerkennt."

XFlipX
Kommentar ansehen
03.11.2009 20:30 Uhr von hi2010
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@InDeMioN: Du hast alles so prefekt geschrieben aber warum die Türken in Zypern einmarschiert sind hast du vergesehen. so was dummes auch.
Kommentar ansehen
03.11.2009 20:34 Uhr von hi2010
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ XFlipX: Da sage ich nur Israel.
Kommentar ansehen
03.11.2009 20:35 Uhr von XFlipX
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Die Griechen haben gar kein Anrecht auf Zypern. Ach herje. Wenn du danach gehst, dürfte keine Türke die Insel betreten.

Soweit ich das überblicken kann, tummelten sich dort schon die Hellenen als die Turkstämme noch irgendwo in Zentralasien hausten.

"Es war eine osmanische Insel, bevor die Griechen von den Brieten dort angesiedelt wurden. "

Und der türkische Staat hat mehrere 10.000 Türken aus Anatolien nach der milit. Intervention auf Zypern angesiedelt.

XFlipX
Kommentar ansehen
03.11.2009 20:48 Uhr von XFlipX
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Ich sage nur 28. März 1949 - da haben die: Türken Israel als suveränen Staat anerkannt. Gerade mal 1 Jahr nach der israelischen Unabhängigkeitserklärung.

Isreal ist seit 60 Jahren in der UNO und dort von der Mehrheit der Länder als suveräner Staat anerkannt.

Die türk. Rep. Nordzypern existiert hingegen nicht internationl, sie bleibt ein alleiniges Konstrukt der Türkei.

XFlipX
Kommentar ansehen
03.11.2009 21:39 Uhr von byzantiner
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
ikinci-osman oder bir_osmanli: osmanlis kommentar:
"Es war eine osmanische Insel, bevor die Griechen von den Brieten dort angesiedelt wurden."

laut geschichtsbüchern sind die griechen seit 3200 jahren permanent auf der insel "angesiedelt"

was bringen euch eure eltern noch alles bei?
etwa, dass die deutschen in deutschland nach 1945 von den amerikanern angesiedelt wurden und die türken die urbevölkerung waren??
Kommentar ansehen
04.11.2009 01:04 Uhr von ikinci-osman
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Geschichte über Zypern: Zypern war bis zum Ende des 14. Jahrhundert v. Chr. offenbar unabhängig.

Zu Beginn des 13. Jahrhundert v. Chr. kam Zypern vielleicht kurze Zeit unter hethitische Herrschaft, es gibt allerdings kaum Funde anatolischer Herkunft aus dieser Zeit. Allerdings ist in hethitischen Keilschrift-Texten in mehrmals von Seegefechten um Alašija die Rede.


1. Invasionsmodell
Viele Forscher glaubten, dass Zypern gegen Ende des 13. Jh. von Mykenern erobert oder zu mindest besiedelt wurde, die vor dem Zusammenbruch der Palastzivilisation auf dem Festland flohen (SH IIIB:2). Das habe sich in den Berichten, zurückkehrende Helden aus dem trojanischen Krieg hätten zahlreiche Städte auf Zypern gegründet (Teukros in Salamis etc.), niedergeschlagen (Karagheorgis 1982). Diese Invasion wird mit den sogenannten „Seevölkern“ der ägyptischen Quellen gleichgesetzt.

Zwischen LC IIIA (1190–1100 v. Chr.) und LC IIIB (1100–1050 v. Chr.) sind dagegen deutliche kulturelle Veränderungen festzustellen, sowohl im Siedlungsmuster (Auflassung der meisten großen Siedlungen) als auch in den Bestattungssitten. Manche Forscher rechnen LC IIIB daher bereits zur Eisenzeit. Einige keramische Traditionen verlaufen jedoch ohne Unterbrechung weiter (White-painted ware). Karagheorgis (1988) sieht diesen Bruch als Auswirkung einer zweiten „Invasionswelle“ aus Lakonien und Kreta. Die indigene Bevölkerung (Eteo-Zyprioten) habe sich nach Enklaven wie Amathus zurückgezogen.

Demnach gab es eine persiche Zeit der Insel, dann Hellenistische Zeit , dann eine Römische Zeit, dann eine Arabisch-byzantinisches Kondominium, dann Kreuzritter und Königreich Zypern , Ab 1320 begannen die Ghazi-Emirate Anatoliens eigene Flotten auszurüsten, die besonders die Seefahrt zwischen Rhodos und Zypern zu kontrollieren suchten.
- Venezianische Herrschaft 1488

- Zypern gehörte bis 1570 zur Venedig, musste aber weiterhin Tribut an Ägypten entrichten

- Eroberung durch das Osmanische Reich 1520

- Britische Herrschaft Juni 1878

Unabhängigkeit August 1960

Türkische Invasion und Besetzung 1974 (Weil die Griechen die Insel annektieren wollten und angefangen haben das moslemische Volk dort abzuschlachten). Während des Putschs in Griechenland.

Also, angefangen hat es mit Hetitern (Anatolier) .. War dann unter verschiedenen Herschaften ..
Bis zum Osmanischem Reich..

Die Osmanen haben die Insel an GB für 30 Jahre verpachtet.
Die haben es beim ersten WK nicht zurück gegeben und weil Türkei mit Deutschland verlor, haben sie die Insel in die Unabhängigkeit entlassen. Davor aber haben Sie Siedler aus Griechenland geholt, damit der größte Teil der Insel griechisch wird.

So gesehen ist die Insel den Türken gestohlen worden.

Die Türken hat es nicht gestört, bis die Griechen anfingen, die Türken dort umzubringen.
Da musste das Millitär die Insel bestzen um dem ein Ende zu setzen.

Quelle: http://de.wikipedia.org/...


[edit;prepina]

^^

[ nachträglich editiert von ikinci-osman ]
Kommentar ansehen
04.11.2009 11:03 Uhr von psycoman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@osman: Nunja, das ist alles sehr hypothetisch, die griechische Herrschaft auf Zypern ist aber seit mindestens 3000 belegt.

Lies dir mal deinen von wikipedia kopierten Text nocheinmal genau durch. Alleine der Anfang spricht doch Bände:

"Zu Beginn des 13. Jahrhundert v. Chr. kam Zypern VIELLEICHT KURZE Zeit unter hethitische Herrschaft, es gibt allerdings KAUM Funde anatolischer Herkunft aus dieser Zeit."

Also aus meiner Sicht ist Zypern griechisch, welshalb es aber nicht an Griechenland gegeben sondern sich selbst verwalten sollte.

Jemand fragte, warum die Türkei nich tganz Zypern erobert habe. Nun, erstens waren sie dazu vielleicht nicht in der Lage und zweitens bestand dafür doch kein bedarf. Es solten ja die Türken auf Zypern gerettet werden.

Ob man dafür dann nach der Invasion noch mehrehre Tausend Türken aus Anatolien auf die Insel ansiedeln msste, zusätzlich zu den tausenden Soldaten, finde ich eher fraglich.
Kommentar ansehen
04.11.2009 21:30 Uhr von XFlipX
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Osmanen haben die Insel an GB für 30 Jahre Zypern wurde/sollte nach einer geheimen Abmachung an GB abgetreten werden. Später bezahlten die Briten auch Tribut an das osman. Reich. Von einer zeitlich begrenzten Pacht habe ich nichts gelesen.

"So gesehen ist die Insel den Türken gestohlen worden."

Oh je, die Briten haben die Insel mit dem Ausbruch des 1.WK. annektiert, nicht zuletzt da das osman. Reich sich den Mittelmächten anschloss. Mit dem Friedensvertrag von Lausanne hat die Türkei rückwirkend der Annexion zugestimmt.

Und was bedeutet das:

"Bis Mitte 1945 erlaubte das Völkerrecht dem Sieger einer militärischen Auseinandersetzung, die Gebiete seines Gegners ganz oder teilweise zu okkupieren und zu annektieren."

Die Türkei hat schlicht und ergreifend - in der Verantwortung des osmanischen Reiches als Kriegsverlierer stehend - Zypern and die Briten verloren.

So ist das nun mal, wenn man den Krieg verliert. Und nichts mit gestohlen.

XFlipX
Kommentar ansehen
05.11.2009 16:54 Uhr von Kangal-57
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
blub: Was hier für ein Blödsinn von euch abgegeben wird ist echt unfassbar. Habt ihr schon mal auf die Karte geguckt wo Griechenland, Zypern und die Türkei liegt? Das wäre ja fast so als wenn Mallorca den deutschen gehören würde. :)
Die können doch froh sein das wir den überhaupt noch ein Teil gelassen haben nach dem sie unsere Leute da abgeschlachtet haben. Seit Jahrhunderten leben dort Türken. Frechheit das unser Teil nicht annerkannt wird und keiner über die Massengräber spricht! Aber was soll man schon von so einem Volks wie Ihr es seit erwarten, die zugeschaut hat wie die Bosnier mitten in Europa abgeschlachtet wurden. Ausserdem, 90 % der Inseln an der türkischen Küste gehören doch heute den Griechen. Das soll mir ma einer erklären.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Solingen: Mann lebt seit zwei Jahren im Auto
2.500 Jahre alte Totenstadt in Ägypten entdeckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?