03.11.09 09:09 Uhr
 4.570
 

Afghanistaneinsatz: Karl-Theodor zu Guttenberg spricht von Krieg

Bisher wurde es auf politischer Ebene vermieden, den Afghanistaneinsatz als Krieg zu bezeichnen. So handhabte es der ehemalige Verteidigungsminister Franz Josef Jung, nicht aber Karl Theodor zu Guttenberg.

Krieg könne laut Völkerrecht nur zwischen Staaten stattfinden, weshalb man den Einsatz bisher nicht als Krieg bezeichnet hatte. Guttenberg sagte aber, dass manch herkömmliche Wortwahl nicht mehr für die Bedrohung von heute passe und sprach von einem Kriegseinsatz.

Derzeit sind 4200 deutsche Soldaten in Afghanistan stationiert. Dies könnte sich aber nach der Afghanistan-Konferenz, Anfang nächsten Jahres, ändern. Eine Aufstockung sei dann nämlich möglich, sagte FDP-Verteidigungsexperten Rainer Stinner, sofern das Konzept überzeugend ist.


WebReporter: Xeeran
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Afghanistan, Krieg, FDP, Soldat, Einsatz, Bundeswehr, Karl-Theodor zu Guttenberg
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: FDP- und AfD-Wähler wollen ein Comeback von Karl-Theodor zu Guttenberg
CSU sieht Karl-Theodor zu Guttenberg für "relevantes Ministeramt" vor
Karl-Theodor zu Guttenberg rechnet mit Amtsenthebungsverfahren gegen Trump

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.11.2009 08:57 Uhr von Xeeran
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Endlich spricht es jemand aus, wobei die deutschen dort vorrangig aus anderen Motiven sind und das wohl auch hoffentlich bleiben werden.
Kommentar ansehen
03.11.2009 09:27 Uhr von Axelwen
 
+15 | -8
 
ANZEIGEN
@autor kommentar: die motive sind doch egal; im mittleren Osten stehen wir Deutschen durch den Einsatz mit Amerika auf einer Ebene...
Kommentar ansehen
03.11.2009 09:29 Uhr von Xeeran
 
+17 | -15
 
ANZEIGEN
Seh ich: anders mit den Motiven. Der Wiederaufbau und die Ausbildung stehen ja im Fokus der Bundeswehr, genauso wie im Kosovokrieg. Das wirkt sich dann auch auf die Menschen aus - so hab ich es jedenfalls erlebt ;)
Kommentar ansehen
03.11.2009 09:31 Uhr von execute.exe
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
@Autor: [...]Endlich spricht es jemand aus, wobei die deutschen dort vorrangig aus anderen Motiven sind und das wohl auch hoffentlich bleiben werden.[...]

Gebe dir teilweise recht, denn

die Motive sind:
Den Ami zu unterstützen um den Anbau von Mohn zu kontrollieren. Dafür ist jedes Mittel recht, auch ein Krieg!
Da passt wieder einmal der Deckmantel der westl. Demokratie wie die Faust aufs Auge.

Oder warum wird nur teilweise von den fläschendeckenden Wahlbetrug gesprochen? Wenn jemand anders als KASAI an die Macht gekommen wäre, dann hätten alle westl. Staaten "Wahlbetrug" geschrien!

Wie war es in Georgien? Da ist Sakaschwili auch nur durch flächendeckenden Wahlbetrug an die Macht gekommen ist. Warum? Weil er pro Amerikanisch ist...(der spricht sogar mit seinen eigenen Landsleuten englisch)...

[ nachträglich editiert von execute.exe ]
Kommentar ansehen
03.11.2009 09:38 Uhr von 08_15
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
Werter Karl-Theodor zu Guttenberg RESPEKT! und nun noch erklären das es gegen unsere Verfassung ist, dann küsse ich Ihre adligen Füße.

Fw a. D.
Kommentar ansehen
03.11.2009 10:13 Uhr von system_opfer
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
wenn es: einen gott gibt wird er sie in der hölle zerreissen ...

frauen, kinder, männer tiere alles wird da unten wahllos weggebombt und zerstört ....die grösste ttrinkwasserwuelle afghanistans ist radioaktiv verseucht weil die schweine da unten als panzerbrechende munition urangeschosse verwenden und die behinderten kinder von basra sind erst der anfang .....wie können deutsche sich christen schimpfen und so etwas zulassen ist ja bald wie am gaza das man einfach draufhalten kann

Die katholische Kirche kein beschissenes Wort zum Angriffskrieg dort unten ..

UND WARUM ???? wegen irgendwelchen abgewrackten kaputten höhlenmenschen die angeblich das schlimmste verbrechen des 21 Jhd. verübt haben wird jetzt Krieg geführt ....die machen da mehr kaputt als sie aufbauen und fressen unsere S T E U E R G E L D E R (für alle denen krieg egal ist)
Kommentar ansehen
03.11.2009 10:17 Uhr von shriker
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Genau: Krieg. Und der ist in dieser Form laut GG immernoch verboten.

So so, wenn man seine Armee in ein anderes Land schickt um die dortige Regierung (Taliban) zu stürzen, ist das dann kein Krieg mit einem anderen Staat?

Wobei: wenn ein Skandinavisches Land unsere Regierung mit Hilfe seiner Armee beseitigen möchte, könnt man das auch als Hilfe und nicht als Krieg betrachten... ich würde die Invasoren erst mal gewähren lassen.

[ nachträglich editiert von shriker ]
Kommentar ansehen
03.11.2009 10:28 Uhr von fortimbras
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@shriker: Es ist ja kein Krieg.
Laut Focus hat er ja auch nur von Kriegsähnlichen Zuständen gesprochen eben weil ein Krieg bisher verfassungswidrig war.
Wenn ich nicht irre hat sich das nun mit dem Lissabonner Vertrag erledigt.
Damit das Krieg wäre müsste man in dem Staat die Taliban als Regierung anerkennen.
Wir hingegen setzen dort unsere regierung ein und damit sind die eigentlichen Staatsführer nur noch Rebellen gegen uns und die eingesetze Regierung.
Was lernen wir daraus?
Deutschland darf jedes Land angreifen wir müssen bei den Angriffen nur jedes mal eine Regierung mitbringen.
Kommentar ansehen
03.11.2009 10:50 Uhr von usambara
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
im Gegensatz zur gewählten kommunistischen Regierung in Kabul, die
damals nach sowjetischen Soldaten rief um islamistische
Rebellen zu bekämpfen, hat die Regierung der Taliban
die NATO nicht nach Afghanistan eingeladen.
Das Völkerrecht kann man so drehen, wie es passt.
Kommentar ansehen
03.11.2009 10:59 Uhr von maki
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Und das Schwerkel wird heute dem Osama: (Sorry, ich mein Obama) den Freibrief unterschreiben, dass der Krieg für Y-Tours so richtig in Fahrt kommt.
Kommentar ansehen
03.11.2009 11:09 Uhr von smutjie
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
100%: meinen Respekt an Karl Theodor v Guttenberg.
Endlich spricht es jemand aus, endlich wird den Soldaten dort auf die Politik gerecht!

Sicherlich ist die Hauptaufgabe der BW dort die Ausbildung und ein Wiederaufbau.
Leider zeigt aber die Vergangenheit, das was die Bevölkerung begrüßt die Taliban/ Al Kaida Herrschern ein gewaltiger Dorn im Auge ist!
Wer glaubt das es dabei um Höhlenmenschen handelt unterliegt einem gewaltigen Irrtum.
Es sind leider durch aus sehr viele intelligente Menschen darunter die auf jede Menge Geld zurück greifen können!

Zu dem ist es so das wir (als Weltgemeinschaft) nicht von heute auf morgen ein neues System in Afghanistan installieren können!
Das wird dauern.
Aber es können Samen gesäht werden die in der Zukunft positive, demokratische Früchte tragen!
Die (extremen) Koranschulen machen im Prinzip nichts anderes nur eben anders rum!

Deswegen ist die Bildung der Kinder (Jungen und Mädchen) dort sicherlich mit eines der wichtigsten Aufgabengebiete, zusammen mit der Ernährung, überhaupt
Nur wer satt und gebildet ist kann auch friedlich über andere denken und reden!

HFw d.R.

[ nachträglich editiert von smutjie ]
Kommentar ansehen
03.11.2009 11:46 Uhr von execute.exe
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Smutjie: Ich denke, wir sollten erstmal unsere eigenen Kinder richtig bilden und nicht diese schwachsinnige Schulbildung nach Afghanistan kopieren...

Wir hatten schon einmal ein Super Bildungssystem. Dieses haben sich die Finnen abgekupfert und sind damit Pisa- führend geworden....
Kommentar ansehen
03.11.2009 11:55 Uhr von smutjie
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ execute.exe: Unser Bildungssystem war noch nie super sicherlich aber gut!
Als schwachsinnig würde ich es allerdings nie bezeichnen.
Ein Schul- oder Bildungsystem wie wir es hier haben wird sich sicherlich nicht in Afghanistan durch setzten dazu müssen neue Wege gegangen werden!

Das Bildungssystem fängt zuhause an!
Nicht etwa in der Schule!
Nur was die Kinder von zuhause mit auf den Lebensweg bekommen können sie erweitern und ausbauen.
Ich weiß wovon ich rede ich habe 3 Kinder und du?
Kommentar ansehen
03.11.2009 12:22 Uhr von execute.exe
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@smutjie: ich rede nicht von dem Bildungssystem heutiger BRD- Zeit, sondern das von den Finnen abkopierten Bildungssystem der ehemaligen DDR, welches auf eine Auslese vieler internationaler Bildungssysteme aufbaute und heute langsam(unter anderen Namen) wieder bei uns eingeführt werden soll.

Ich spreche von Polytechnischer Oberschule(POS) und Erweiterter Oberschule (EOS).

http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von execute.exe ]
Kommentar ansehen
03.11.2009 12:33 Uhr von smutjie
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
achso: du meinst das Prinzip, nur wer in der Partei ist kann auch an eine weiterführende Schule und bekommt später auch einen Studienplatz...

Verstanden Ende...

[ nachträglich editiert von smutjie ]
Kommentar ansehen
03.11.2009 12:35 Uhr von execute.exe
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
nicht verstanden....! aber ok....ende!
Kommentar ansehen
03.11.2009 12:44 Uhr von smutjie
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
Doch: ich habe dich verstanden.

Es muss schon schlimm sein für dich das man dir deine DDR weggenommen hat wo doch dort alles so toll war!

Vielleicht ist es einfach nur mal wichtig das den Menschen dort geholfen wird!
Eben auch mit Bildung und Aufbau!
Ich denke unsere Großeltern waren damals (zumin. im Westen!) froh das die Amis/ Franzosen und Engländer hier geholfen haben das Nazisystem abzuschaffen und eine neues Demokratisches auzubauen!

So und nun weiter fleißig den Minusbutton drücken.
Kommentar ansehen
03.11.2009 13:17 Uhr von execute.exe
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
jetzt merke ich auch bei dir den Unterschied der Bildungen...und vor allem: "Wie gut doch die Ostbildung gegenüber der jetzigen war und ist!"

Ich werde nicht mehr auf deine Komments antworten, denn das ist mir jetzt einfach zu proll...
Kommentar ansehen
03.11.2009 14:42 Uhr von Enny
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
der ist ja sooooo schlau: Whow, da unten ist Krieg. Ja Super Herr Gutenberg.
Krieg ist da schon seit Jahren. Und wer hat Deutschland den Krieg gebracht ?
Richtig. Die Merkel.

Für mich ist das nur einer der an seinem Image strickt. Immer drauf gewillt irgendwas schlaues von sich zu geben, aber letztlich überhaupt keinerlei Durchblick hat.

Und jetzt hat er wieder sine tägliche Schlagzeile.
Kommentar ansehen
03.11.2009 18:06 Uhr von fallobst
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ system-opfer: du bist echt ein opfer. und zwar das von mangelnder bildung.

basra ist eine stadt im süden des irak. aber schön wie du hier versuchst mit lügen deine behauptungen zu decken, die du wie immer ohne eine quelle von dir gibst.

http://de.wikipedia.org/...

das hat system bei dir. du hast schon auch bei anderen news komische behauptungen ohne quelle angegeben. auch auf nachfrage nicht.

aber hauptsache die mehrheit der sn-user glaubt dir, was?



pech nur, dass sich die wahrheit nicht um mehrheiten schert.

[ nachträglich editiert von fallobst ]
Kommentar ansehen
03.11.2009 19:09 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Völkerrecht? In dem Wort "Bürgerkrieg" steckt ja auch "Krieg" drin.

Ich frage mich, ob man der derzeitigen Lage in Afghanistan überhaupt jemals Herr werden kann. Immerhin fetzen die Israeli mit den Palästinensern schon seit ca. 60 Jahren, ein Ende ist nicht abzusehen. In Sri Lanka gab es jahrzehntelang ein ständiges hin- und her zwischen Regierungstruppen und Tamilenrebellen.

Fest steht, daß man mit halbherziger Eunuchenpolitik hier nicht weiterkommen wird.
Kommentar ansehen
03.11.2009 23:38 Uhr von supermeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sinnloser Einsatz: Außerhalb der Zentren wie Kabul oder Kundus, irgnedwo auf dem Platten Land dort unten hat sich doch überhaupt nichts verändert, die Leute leben dort genau wie vorher, selbst vor den Taliban.
Es werden weiterhin Frauen und Kinder versklavt und vergewaltigt, alles im Nahmen der Ehre und der Ehe unter dem Deckmantel der Religion, und selbst 10 weitere Jahre werden daran nichts ändern.
Und selbst wenn man davon audgeht dass die Leuts bildungstechnisch unterbelichtet sind, ist das keinerlei Entschuldigung.
Denn sie wissen es besser, sie wollen es nur nicht. Wie sagte Scheik wieschlagichnur, wenn unsere Frauen zur Schule gehen und klug werden, werden sie uns nicht mehr gehorchen und wir müssen die Arbeit selbst erledigen, das wollen wir nicht.

Sinnvoll wäre eine Einrichtung n die jede Frau und jedes weibliche Kind aufgenommen wird, mit allen militärischen Mitteln beschützt und außer Landes gebracht wird, weit weg von Sklaverei und Kinderschändern.
Kommentar ansehen
04.11.2009 00:55 Uhr von de_waesche
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ supermeier: dein letzter absatz ist ja sehr qualifizierend. um auf den selben effekt zu kommen, kannst du auch gleich das ganze land an die wand stellen...
Kommentar ansehen
04.11.2009 01:17 Uhr von supermeier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@de_waesche: Zwischen Frauen und Kinder vor Gewalt und Vergewaltigung schützen oder an die Wand stellen gibt es aber doch einen gewissen Unterschied.

Hier wird immer laut nach Schwanz ab gerufen und dort ist es plötzlich akzeptable Kultur?

[ nachträglich editiert von supermeier ]
Kommentar ansehen
05.11.2009 09:06 Uhr von de_waesche
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
nee: so hab ich das natürlich nicht gemeint. aber wenn du alle frauen ausser landes bringst, sind irgendwann auch keine menschen mehr in afghanistan.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: FDP- und AfD-Wähler wollen ein Comeback von Karl-Theodor zu Guttenberg
CSU sieht Karl-Theodor zu Guttenberg für "relevantes Ministeramt" vor
Karl-Theodor zu Guttenberg rechnet mit Amtsenthebungsverfahren gegen Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?