02.11.09 18:24 Uhr
 3.417
 

Quelle-Ausverkauf - Feilschen um jeden Cent

Heute begann in den Quelle-Shops der Ausverkauf. Während die Mitarbeiter von Quelle sich mit Ungewissheit und Existenzängsten auseinandersetzen müssen, haben viele Menschen das Feilschen für sich entdeckt.

Ganz nach dem Motto, dass Quelle doch dicht macht, versuchen viele Leute noch die Preise zu drücken.

Jedoch scheinen Moral, Skrupel und der Anstand im Schnäppchenfieberwahn untergegangen zu sein. Teils ohne die Preise zu kennen, werden mehr Prozente Rabatt verlangt oder gar unverschämt niedrige Preisvorschläge abgegeben.


WebReporter: globi123
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kunde, Pleite, Insolvenz, Quelle, Schnäppchen, Ausverkauf
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.11.2009 18:31 Uhr von kommentator3
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
was haben die Quelle Mitarbeiter: davon wenn man nicht versucht zu handeln?
Kommentar ansehen
02.11.2009 18:37 Uhr von Klassenfeind
 
+10 | -16
 
ANZEIGEN
Was ist das: nur für ein menschlicher Dreck !!!??? Vorher haben die selben Leute Quelle mit dem Arsch nicht angeguckt und verwandeln Sie sich in schlimmste Leichenflättere!!!!! In ein paar Tagen oder Wochen taucht das ganze "Angehäufte Zeug" bei Ebay auf !!!! Respekt vor dem (noch vorhandenem) Personal ??? Nicht vorhanden !!! Ich kann gar nicht so viel fressen,wie ich kotzen möchte !!!! (Entschuldigung für meine Ausdrucksweise!!)
Kommentar ansehen
02.11.2009 18:40 Uhr von dr.b
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@kommentator3: tipp...auch mal die quelle lesen. Es geht nicht um den "Versuch" zu handeln, es geht einfach um die Art und Weise und die Einstellung die manche dazu haben.
Das sind in aller Regel aber auch genau die Menschen, die selber am lautesten schreien wenn sie selber in die Scheisse fallen.
Kommentar ansehen
02.11.2009 18:53 Uhr von ThreepH
 
+19 | -3
 
ANZEIGEN
Sorry, aber die Leute haben recht. Quelle ist nach dem Konkurs offiziell weg, es findet keine Garantie, Umtausch, oder irgendwas mehr statt. Wer ein Gerät kauft, und es geht kaputt, kann keine Ansprüche mehr geltend machen.

Unter den Voraussetzungen sind die bis zu 30% auf Klamotten, 10% auf Technik doch wirklich eine Frechheit, und zwar seitens Quelle. Zumal (ja, ich habe tatsächlich mal ein wenig verglichen) konkurrierende Onlineshops dieselbe Technik auch ohne Konkurs bereits billiger verkaufen, als der runtergesetzte Quellepreis.
Kommentar ansehen
02.11.2009 19:02 Uhr von kommentator3
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Klasssenfeund und dr.b: Nochmal meine einfache Frage:
"was haben die Quelle Mitarbeiter davon wenn man nicht versucht zu handeln?"
Kriegen die dann eine höhere Abfindung oder werden die länger beschäftigt?
Wohl kaum!

@Klassenfeind:
Wahnsinn, wie du dich über sowas aufregen kannst. Quelle kann ja jeden Rabattwunsch ablehnen. Freu dich lieber über die hohe Nachfrage.
Kommentar ansehen
02.11.2009 19:10 Uhr von dr.b
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@kommentator3: ich kann dir sagen was ein Shop-Betreiber davon hat wenn er sich auf den Handel einläßt: Noch höhere Verluste.
Ich kann Dir auch sagen was ein Quelle Mitarbeiter davon hat wenn er sich nicht ständig mit "Gesocks" das überzogene Rabatt-Forderungen stellt beschäftigen muß. Er kann seinen Job machen und sich um die Kunden kümmern, die womöglich ganz normal kaufen und ganz normale Fragen haben.
Letztlich bringt es weder Quelle noch den Mitarbeitern etwas wenn sie sich am 1. Tag schon auf Nachlässe von 50% einlassen, und das Zeug wie oben beschrieben dann bei Ebay landet. Es soll ja Kunden geben, die für sich kaufen und nicht um als Pseudoprivatverkäufer auf Ebay abzusahnen.
Kommentar ansehen
02.11.2009 19:20 Uhr von kommentator3
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@dr.b: Die Quelle-Leute sollten froh sein, wenn sie ihren Mist überhaupt noch los werden.
Die gehen ja genau deswegen pleite, weil niemand ihre überteuerte Ware kaufen wollte.
Kommentar ansehen
02.11.2009 19:21 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@kommentaor3: Sie haben aller erstens mal ihre Würde !!!! Das ist ein Gefühl, welches Du offensichtlich nicht kenntst !!!!!!
Kommentar ansehen
02.11.2009 19:23 Uhr von Firehedgehog
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Die Quelle-Mitarbeiter: haben doch sowieso nichts davon. Dieses Geld wird zunächst für die großen Gläubiger gebraucht. Ich finde es völlig legitim, da noch zu handeln.
Kommentar ansehen
02.11.2009 19:28 Uhr von kommentator3
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: du hast eine komische Definition von Würde.

Aber Vorschlag:
Du kaufst jetzt was bei Quelle und zahlst den DOPPELTEN Preis. Was meinst du wie doll sich das auf die Würde der Leute dort auswirkt.
Kommentar ansehen
02.11.2009 19:28 Uhr von kommentator3
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: ich hätte gerne ne lösch Funktion für Doppel-Posts

[ nachträglich editiert von kommentator3 ]
Kommentar ansehen
02.11.2009 19:29 Uhr von dr.b
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@kommentator3: Die Ursachen der Pleite lauten Untreue nahe beim Betrug und Thomas Middelhoff.
Kommentar ansehen
02.11.2009 19:36 Uhr von kommentator3
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@dr.b: 1. Die Ursache ist egal.
2. Ich habe (genau wie sehr viele andere) schon lange nix mehr bei Quelle bestellt weil sich das Konzept seit Internet überholt hat und weil sie viel zu teuer sind. Hätten sie es halt so gemacht wie amazon und co, dann würden sie noch leben.
Kommentar ansehen
02.11.2009 19:41 Uhr von dr.b
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@kommentator3: du mutmaßt viel ohne die Hintergründe zu kennen. Du hast hier das Wort Ursache postuliert und jetzt ist es dir egal?
Mach Dir doch mal den Spaß und beschäftige dich mit den Hintergründen und du wirst sehen, letztlich konnten sie die Preise gar nicht senken und wurden in diese Falle hineingetrieben. Kann ja auch sein, daß dir des auch egal ist...doch es würde dir eventuell in Verbindung mit Lesen der Quelle die Bewertung manches Feilschens aus Sicht dieser Leute näher bringen. Mag Dir auch egal sein, aber versuchs trotzdem mal.
Kommentar ansehen
02.11.2009 19:50 Uhr von kommentator3
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@dr.b: die Ursache ist für die heutige Entscheidung - Handeln oder nicht - vollkommen egal.

Tatsache ist, dass sich das Katalog-Konzept komplett überholt hat. Da kaufen nur noch Leute über 50.
Bei mir wandert der Katalog seit 10 Jahren ohne Umwege in die Rundablage.
Ist doch albern z.B. eine PC zu kaufen, dessen Preis und Konfiguration über 8 Monaten fix ist.
Dass da noch Missmanagement dazu kam, hat das unvermeidbare Aus eben beschleunigt.
Kommentar ansehen
02.11.2009 20:33 Uhr von Loichtfoier
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Preise: Hat einer der Katalogbesitzer eigentlich mal geprüft ob Quelle vor Rabatt die Preise frisiert hat?
Kommentar ansehen
02.11.2009 20:35 Uhr von Darth Stassen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Kommentator3: "Hätten sie es halt so gemacht wie amazon und co, dann würden sie noch leben"

Ich zitiere aus Wiki:
"Neben ihrem Katalog setzte die Quelle GmbH als eines der ersten deutschen Versandhäuser auf das Medium Internet. Im E-Commerce befindet sich das Unternehmen im Wettbewerb mit Unternehmen wie Amazon.com, Inc. oder eBay Inc.."

Sie haben schon auf das richtige Pferd gesetzt, es hat nur nicht funktioniert.

Ansonsten stimme ich dir aber zu.
Kommentar ansehen
02.11.2009 20:59 Uhr von Firehedgehog
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Darth Stassen: Es reicht nicht, nur eine Domain zu registrieren, ne Homepage zu erstellen und da dann das Bestellen zu ermöglichen. Warst du schon mal auf der Quelle-Seite?

Die ist langsam, unübersichtlich und altmodisch. Das hat auch noch nicht mal was mit den Preisen zu tun. Dieser Online-Shop war/ist einfach nicht ausreichend gut durchdacht.
Kommentar ansehen
02.11.2009 21:17 Uhr von Lustikus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@TreepH: Du hast auf Nicht-Quelle-Artikel genauso deine gesetzliche Garantie, wie sonst auch.

Das einzige, was du einbüßen könntest, ist die Gewährleistung. Selbst das Umtauschrecht bleibt vorhanden, bis sie endgültig zu machen. Denn sie sind weiterhin eine Firma und du hast ein Umtauschrecht nach Gesetz.
Kommentar ansehen
02.11.2009 21:21 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@kommentator3: "Da kaufen nur noch Leute über 50. "

Wenn sie das mal getan hätten. Du weist schon, dass Deutschland immer älter wird?!
Aber es ist immer so, und das ist kein Vorwurf an Dich, Argumente werden so zurechtgelegt, bis sie passen. Was ich meine ist, angeblich war es auch der von Dir genannte Personenkreis, dem wir seit Jahren die Wahlergebnisse der Bundestagswahlen zu verdanken haben.
Auf der einen Seite sind es viele, hier bei Quelle waren es zu wenig.
Kommentar ansehen
02.11.2009 21:36 Uhr von rolf.w
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Lustikus: "Selbst das Umtauschrecht bleibt vorhanden..."

Das wird Dir aber nur von den Verkäufern eingeräumt, ist freiwillig und keineswegs gesetzlich vorgeschrieben. Es kann also auch sein, das man mal flugs die AGB ändert und Du
nicht mehr tauschen kannst. Oder dem Umtauschprozedere wird so wenig Priorität eingeräumt, dass es nie zum Umtausch kommt. Wen willst Du hinterher verklagen, wenn es den Händler nicht mehr gibt?
Ferner verwechselst Du teilweise Garantie und Gewährleistung. Die Gewährleistung ist gesetzlich geregelt. Normal sind es 24 Monate, per AGB kann sie aber auch auf 12 Monate beschränkt werden. Die Beweislast wechselt nach 6 Monaten vom Verkäufer auf den Käufer.
Die Garantie ist eine freiwillige Leistung des Händlers oder des Herstellers. Der Händler ist nicht verpflichtet, eine Herstellergarantie an den Käufer weiter zu geben.

UmtauschRECHT, GarantieRECHT und Gewährleistung sind die größten Irrtümer der Kunden.

Du kannst es drehen und wenden wie Du willst, wer jetzt bei Quelle kauft geht das Risiko ein, sich bei Reklamationen direkt an den Hersteller wenden zu müssen. Denn es ist nicht gesagt, dass die Reklamationsabteilung bis zur Auflösung des Unternehmens alles abgearbeitet hat und danach ist keiner mehr da, der sich die Beschwerden anhört.
Kommentar ansehen
03.11.2009 01:43 Uhr von Reunion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThreepH: ich denke nicht das Quelle die Preise macht, sondern der Insolvenzverwalter.

--

Zur Garantie oder Gewährleistung gibt es hier mehr Infos

http://www.wdr.de/...
Kommentar ansehen
03.11.2009 07:41 Uhr von rolf.w
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Reunion: Was Dein Link zu der Garantie und Gewährleistung aussagt, sind wohlwollende und beruhigende Ratschläge. Da tauchen Sätze auf wie:"..kann sich auf sein Rückgaberecht meist verlassen." oder auch "..kann sich in der Regel darauf verlassen..", "Die Garantie- und Gewährleistungsansprüche sollen auch weiterhin..".

Hätte, sollte, müsste, könnte, etc. nur nichts wirklich handfestes. Aber das ist auch kein Wunder, den eine Quelle-Insolvenz ist vom Umfang her etwas anderes, als die Pleite eines Tante-Emma-Ladens. Hier sind Mitarbeiter gewiss nicht mehr motiviert, noch Einsatz für das Unternehmen zu bringen.
Kommentar ansehen
03.11.2009 09:57 Uhr von datenfehler
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wie üblich Über "türkische Teppichhändler" wird gemeckert - aber ich glaube nicht, dass die sich so aufführen würden, wenn ein Laden dicht macht.
Einfach zu sagen: "Ey du Sau! Gib mir das Notbook für 2 Euro, ist eh egal - ihr geht eh hops!" ist so dermaßen beschränkt!
Natürlich muss Quelle noch halbwegs normales Geld für die Ware verlangen. Es geht um Schadensbegrenzung! Angenommen die verkaufen alles für 1 Euro. Dann machen sie noch mehr Mrd. Miese! Und wer muss dafür einspringen? Der Steuerzahler! Das sollte doch wohl das beschränkteste Spazenhirn kapieren?

Den Quellemitarbeitern kann ich nur sagen: Wehrt euch. Seid unfreundlich zu den Spinnern, die Rabatte verlangen, die in keinem Verhältnis zur Realität stehen - Wovor habt ihr Angst? Eueren Job? (Sorry, der Galgenhumor, aber ist doch wahr...)

Und r0ck3r muss ich zustimmen. Eine wirkliche Rabattschlacht und Schnäppchenjagd ist hier wohl nicht zu erkennen. Die paar Rabatte auf Artikel, die wahrscheinlich nie sonderlich gut gingen, sind kaum der Rede wert...

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?